OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Ein honigfressender Dachs – neuer Bewohner im Tierpark Berlin



Montag, den 18.10.2010 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Ein honigfressender Dachs – neuer Bewohner im Tierpark Berlin


PressemitteilungIm Tierpark Berlin gibt es seit Ende August erstmalig einen Honigdachs (Mellivora capensis) zu entdecken. Das am 6. Januar 2010 im Zoologischen Garten Prag geborene Männchen kam am 29. August in den Berliner Tierpark und bezog einen Anlagenteil in der Kleinkatzenanlage nahe dem Alfred-Brehm-Haus. Honigdachse wurden und werden nur sehr selten in Zoologischen Gärten gehalten, und der junge Rüde namens "Anatol" ist derzeit das einzige Tier in einem deutschen Tiergarten. Zu gegebener Zeit werden wir versuchen, ein Weibchen für "Anatol" zu erhalten und die Art zur Zucht zu bringen. Der Honigdachs ist ein Vertreter der Raubtierfamilie Marder (Mustelidae) und ist entfernt mit unserem einheimischen Dachs verwandt, aber auch die südostasiatischen Sonnendachse und der nordamerikanische Silberdachs gehören zu seiner Verwandtschaft. Der Honigdachs besiedelt ein großes Verbreitungsgebiet, das von Afrika südlich der Sahara über die arabische Halbinsel bis nach Indien und teils Zentralasien reicht. Die Elterntiere von unserem "Anatol" stammen ursprünglich aus Tansania. Trotz des vergleichsweise großen Verbreitungsgebietes ist die Art nirgends häufig. Zwei Besonderheiten machen den Honigdachs aus: zum einen die sogenannte Verkehrtfärbung seines Felles – so ist die Körperoberseite hell, meist silbergrau, und die Körperunterseite schwarz gefärbt. Diese Färbung ist normalerweise bei Säugetieren umgedreht und es gibt nur wenige Ausnahmen wie Dachse und Feldhamster. Zum anderen fressen Honigdachse neben verschiedener pflanzlicher und tierischer Kost sehr gern auch Bienen, deren Larven und Honig.


© Parkscout / Tierpark Berlin




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Tierpark Berlin

Newsletter verwalten

-->