OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von Langnese DER TOUR



Home > Magazin > Hase und Igel im Heidelberger Zoo



Dienstag, den 03.04.2007 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Hase und Igel im Heidelberger Zoo


PressemitteilungZu Ostern rüsten sich Hase und Igel im Zoo Heidelberg nicht zu einem Wettlauf, vielleicht aber zu einem Wettstreit um die Aufmerksamkeit der Besucher. Und diesmal werden wohl die Hasen gewinnen.

Neu in den Tierbestand des Zoos sind die Weißbauchigel eingezogen. Sie bewohnen als Untermieter das Gehege der Roloway-Meerkatzen, der seltensten Affen Afrikas. Ihr Stachelkleid und ihre weitgehend nächtliche Aktivität schützt sie bislang sehr effektiv vor der Aufmerksamkeit der neugierigen Affen. Unseren einheimischen Igeln sind sie sehr ähnlich, leben jedoch, anders als der Europäische Igel, auch ganz gerne mal gesellig, daher lebt bei den Affen auch ein Dreiergespann dieser Stacheltiere. Die Igel fressen vor allem Insekten, nehmen aber auch gerne etwas Obst und sind daher bestens geeignet, um das Gehege der Roloway-Meerkatzen frei von Nahrungsresten und Insekten zu halten.

Die Hasen dagegen sind 1. schon "Alte Hasen" im Zoogeschäft und sind 2. gar keine Hasen. Alle Rassen unserer "Stallhasen" stammen nämlich von Kaninchen ab. Als soziale Baubewohner waren sie zur Domestikation auch viel besser geeignet als das einzelgängerische Fluchttier Hase. Deshalb sind auch die braunen, gescheckten oder langhaarigen "Zwerghasen" in Wirklichkeit Kaninchen und als solche gar nicht zwergenhaft. Im Zoo wird pünktlich zu Ostern die Hasen- und Meerschweinchenbehausung wieder aufgebaut. In Form des Heidelberger Schlosses bietet es den Tieren Rückzugsmöglichkeit und kuscheligen Unterschlupf.

Der ist bei dem warmen Wetter kaum nötig. Die Sonnenstrahlen haben in den letzten Tagen die Vegetation enorm vorangetrieben und zu Ostern werden Tausende von Narzissen, Hyazinthen und Tulpen für ein Blumenmeer im Zoo sorgen. Konkurrenz erhalten sie von Magnolien, Zierquitten und Duftschneeball.

Zu Ostern werden im Zoo wieder Küken vor den Augen der Besucher schlüpfen. Am Ostersonntag begrüßt der Osterhase die kleinen Gäste gleich am Eingang und die Esel tragen Körbeweise Ostereier für die Kinder durch den Zoo.


© Parkscout / Zoo Heidelberg



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->