OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von Langnese DER TOUR



Home > Magazin > Jahrhundert-Meldung: Pinselohrschwein-Frischling im Berliner Zoo!



Montag, den 24.11.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Jahrhundert-Meldung: Pinselohrschwein-Frischling im Berliner Zoo!


PressemitteilungDas Jahr 2008 wird durch die Geburt eines Pinselohrschweins am 7. November nun endgültig zum Jahr des Schweins. Im Nachbarstall des Borneobartschwein-Zöglings der im Oktober gemeldet werden konnte, brachte die 2003 in München geborene Pinselohrsau "Dagamba" ihr erstes lebensfähiges Ferkel zur Welt. Als liebevolle Mutter dirigierte sie das zunächst laufschwache Minischwein mit ihren Füßen zum Gesäuge, und das kleine Tier nutzte die Hilfe. Nachdem das letzte Jahrhundert bei dieser afrikanischen Schweineart zuchtlos verstrichen war, kann das Heranwachsen des Jungtieres als Riesenerfolg für den Berliner Zoo gewertet werden.

Das weibliche Ferkel soll "Samia" heißen, was soviel wie Prinzessin bedeutet. Die geschwisterlos heranwachsende Sau wird von ihrer Mutter auch wie eine solche behandelt. Vorsichtig hebt das Alttier Bein für Bein, wenn sich ihr Nachwuchs zum Schutz unter ihren Bauch zurückgezogen hat. Geschlafen wird meist Rüsselscheibe an Schnauze. Die Zuneigung beider füreinander ist vorbildhaft. Vater "Kivu", geboren im selben Jahr wie die Mutter, jedoch in Duisburg – der Hochburg der Pinselohrschweinzucht – darf nicht zu Mutter und Kind; er könnte dem Jungtier schaden. Das Pinselohrschwein ist eine in West- und Zentralafrika beheimatete Unterart des Buschschweins. Es gehört mit seinem rötlichen Haarkleid, der dunklen Gesichtsmaske, dem weißen Backenbart und den auffälligen Ohrpinseln zu den buntesten Säugetieren der Welt. Und auch im artenreichen Schweinehaus des Berliner Zoos gehören sie zwischen den haarlosen Hirschebern und den kleinen Nabelschweinen zu den echten "Hinguckern".


© Parkscout / Zoo Berlin




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->