OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von Langnese DER TOUR



Home > Magazin > Kegelfahrt nach Kanada



Freitag, den 24.07.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Kegelfahrt nach Kanada


PressemitteilungSo etwas kann nur auf einer Kegelfahrt passieren. Nichts als Frauen. Die wenigen Männer, die sich in der Nähe aufhalten, sind alle ein wenig steif und tragen Frack. Das Zimmer teilt man sich mit drei wirklich komischen Vögeln (weil das eigentlich gebuchte Vier-Sterne-Domizil noch nicht fertig ist) und dann wird man auch noch mit dem falschen Namen angeredet. Aber das Essen ist super. Fisch vom Feinsten. Und der Service – perfekt: Anspruchsvolle Rundumbetreuung mit persönlichem Trainer. Und das mit den Männern wird sich bestimmt noch finden. Wenn das neue Domizil "Yukon Bay" erst fertig ist.

Ronda und Kate heißen die Neuankömmlinge, die 2010 in die Kanada-Landschaft Yukon Bay im Erlebnis-Zoo Hannover ziehen werden. Die einjährigen Kegelrobben-Damen sind aus Litauen (Lithuanian Sea Museum, Klaipeda) angereist und warten nun auf weitere Verstärkung, unter anderem auf einen kräftigen Kegelrobben-Bullen, der – wenn er ausgewachsen ist – mit einer Körpergröße von 250 cm und weit über 300 kg Gewicht sicherlich nicht nur die Kegelrobben-Damen beeindrucken wird. Bis ihr neues Heim im Hafenbecken von Yukon Bay fertig gestellt ist, wohnen Kate und Ronda in dem ehemaligen Walrossbecken, in direkter Nachbarschaft zu den Pinguinen und Seelöwen. In den nächsten Tagen werden die beiden ihre neuen Mitbewohner, die Meerespelikane Tiffy, Sugar und Honey kennenlernen. "Im Hafen von Yukon Bay werden Seelöwen, Kegelrobben und Meerespelikane gemeinsam in einem Becken schwimmen. Das wird ein wunderbar lebendiges Bild", freut sich Zoodirektor Klaus-Michael Machens.

Verwechslungsgefahr

Obwohl sie große schwarze Augen und eine niedliche Hunde-Knopfnase haben, werden Kegelrobben gar nicht gerne mit "Seehund" angeredet. Und ihr helles Fell mit den schwarzen Flecken macht aus ihnen noch lange keine Seeleoparden. Aber so etwas erlebt man eben alles auf einer Kegelfahrt. Natürlich kegeln die Robben nicht (haben sie nie und werden sie wohl auch nie, zumal sie mit ihren Flossen die Kugel gar nicht schieben könnten). Ihren Namen verdanken sie vielmehr ihrer kegelartig verjüngten Schnauzen-Form. Ob Männchen oder Weibchen lässt sich bei Kegelrobben schnell erkennen: Die Weibchen haben ein helles Fell mit schwarzen Flecken, die Männchen sind dunkel mit hellen Flecken. Kegelrobben leben an der Küste Kanadas, in der Nordsee, in britischen, isländischen und neufundländischen Gewässern. In der Ostsee ist der Bestand stark bedroht.

Steckbrief
Nahrung: Fische, Tintenfische
Größe: Weibchen bis 2 m, Männchen bis 2,50 m
Gewicht: Weibchen bis 150 kg. Männchen über 300 kg
Erreichbares Alter: über 40 Jahre


© Parkscout / Zoo Hannover




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->