OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von Langnese DER TOUR



Home > Magazin > Reicher Kindersegen bei den Pelikanen



Dienstag, den 06.09.2005 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Reicher Kindersegen bei den Pelikanen


Pressemitteilung++ Pressemeldung ++

Tierpark Berlin, Berlin

Für seine erfolgreiche Pelikanzucht ist der Tierpark Berlin seit Jahrzehnten international bekannt. In diesem Jahr wurde nun ein neuer Nachwuchsrekord erreicht: insgesamt 14 Pelikane in 4 Arten konnten erfolgreich aufgezogen werden! Besonders erfreulich ist, daß von den seltenen australischen Brillenpelikanen 6 Jungvögel aufwuchsen. Bei dieser Art gelang dem Tierpark Berlin 1992 die Welterstzucht und seitdem werden diese Vögel nach wie vor äußerst selten in Tiergärten gezüchtet. Neben den wertvollen Brillenpelikanen wuchsen 3 Rosa-, 1 Krauskopf- und 4 Rotrückenpelikane auf. Der größte Teil wurde von den Tierpflegern per Hand aufwendig vom kleinen, nackten, hilflosen Nesthockerküken zu den großen, kräftigen Pelikanen aufgezogen. Deshalb sind diese Vögel dem Menschen gegenüber auffallend vertraut.

Die meisten Jungvögel sind inzwischen selbständig und konnten nun aus der Vogelaufzucht in die Pelikankolonie des Parks umziehen. Sehr zur Freude unserer Tierparkbesucher erkunden sie ohne Scheu neugierig die Blumenrabatten und den Springbrunnenteich im Südparterre des Schloß Friedrichsfelde. Zur Gefiederpflege und Siesta macht es sich manch einer auch gleich neben den Besuchern auf einer der Parkbänke bequem und dient als willkommenes Motiv für ein Erinnerungsfoto.



© Tierpark Berlin



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->