Partner von Langnese DER TOUR



Home > Magazin > Sensationeller Zuchterfolg bei den Schwarzschnabelstörchen im Tierpark Berlin



Monday, den 30.06.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Sensationeller Zuchterfolg bei den Schwarzschnabelstörchen im Tierpark Berlin


PressemitteilungVor den Augen der Besucher werden zur Zeit zwei am 3. und 4. Juni geschlüpfte Schwarzschnabelstörche fürsorglich von ihren Eltern aufgezogen. Den meisten Interessierten wird bereits aufgefallen sein, dass es sich hier nicht um unsere heimischen Klapperstörche handelt, haben doch die Eltern keinen roten, sondern den namengebend schwarzen Schnabel. Eine Laune der Natur ist es wohl, dass bei diesen jungen Störche der Schnabel zunächst hell ist und sich erst im Alter schwarz färbt, während junge Weißstörche einen schwarzen Schnabel haben, der im Alter rot wird.

Der Zuchterfolg im Tierpark Berlin ist in mehrfacher Hinsicht außerordentlich bemerkenswert. Zum einen sind die im fernöstlichen Amur-Ussuri-Gebiet beheimateten Schwarzschnabelstörche durch Lebensraumver­nich­tung, Überfischung und menschliche Störungen stark von der Ausrottung bedroht. Der Bestand von nur noch ca. 2000 Vögeln geht immer weiter zurück. Die Erhaltungszucht in Menschenobhut ist daher von großer Bedeutung. Doch gerade in Europa gelingt die Zucht dieser Störche nur sehr selten. Zur Zeit hat neben dem Tierpark Berlin nur der Vogelpark Avifauna in Alphen, Niederlande seit vergangenem Jahr Zuchterfolge zu vermelden. Vor längerer Zeit hat auch der Vogelpark Walsrode die seltenen Störche regelmäßig gezüchtet, führt die Art aber nun nicht mehr im Bestand.

Zum anderen sind dem diesjährigen Erfolg im Tierpark Berlin langjährige Bemühungen vorausgegangen. Das Storchenweibchen unseres Paares legt zwar schon seit vielen Jahren, jedoch waren die 4 Eier eines jeden Geleges immer unbefruchtet. Deshalb entschlossen sich die Tierpark Mitarbeiter vor einigen Jahren, auch bei dieser Vogelart die künstliche Besamung zu versuchen, die im Tierpark Berlin u.a. bei den ebenfalls sehr seltenen Schneekranichen mehrfach gelungen ist. Erstmalig gelang es 2004 tatsächlich, ein Ei eines Vierergeleges zu befruchten. Es schlüpfte auch ein kleiner Storch daraus, der jedoch während eines Unwetters von den Eltern nicht ausreichend geschützt wurde und deshalb umkam. Das im folgenden Jahr einzige befruchtete Ei wurde deshalb Weißstörchen untergelegt, während die Schwarzschnabelstörche ein Ei der Weißstörche bekamen. Das Resultat war eine erfolgreiche Aufzucht des Weißstorches durch die Schwarzschnabelstörche, während der geschlüpfte Schwarzschnabelstorch bei den Weißstörchen aufgrund einer Infektion starb. Die Freude der Tierpark Mitarbeiter ist deshalb in diesem Jahr um so größer, dass nun gleich 2 Jungstörche erfolgreich aufwachsen, die weltweit erstmalig durch aufwändige künstliche Besamung entstanden sind.


© Parkscout / Tierpark Berlin




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->
1