Partner von Langnese Partner von Marco Polo


Erlebnis-Zoo Hannover: Bewertungen

Möchtest du selbst bewerten? Hier entlang!
Selber bewerten
Die Bewertungen anderer findest du weiter unten, hier gehts lang, wenn du selber das Ziel bewerten möchtest.


ilinkNeueste     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Der Erlebnis-Zoo Hannover ist ein echtes Erlebnis!!! An einem Tag sieht der Besucher Tiere aus allen Kontinenten und erfĂ€hrt durch die kommentierten FĂŒtterungen viel ĂŒber die Lebensweise und vor Allem ĂŒber den dringend nötigen Artenschutz. Ohne die stĂ€ndige BemĂŒhung, bedrohte Tierarten nachzuzĂŒchten und teilweise wieder auszuwildern könnten wir in einigen Jahren diese einzigartigen Tiere nicht mehr sehen und kennen sie nur noch aus BĂŒchern. Danke fĂŒr dieses Engagement und weiterhin viel Erfolg.

50% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Heike, 02.12.2017

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Tierisches und GeschÀftliches Treiben im Erlebnis-Zoo
Mit der Eröffnung vom Kanadischen Yukon Bay war das Projekt Zoo der Zukunft erst einmal vorlĂ€ufig beendet. Es folgten einige Querelen innerhalb der GeschĂ€ftsfĂŒhrung und einige negative Berichterstattungen in regionalen Medien, die teilweise, jedoch nicht immer der Wahrheit entsprachen.

Doch dem Tierischen und GeschĂ€ftlichen Treiben im Zoo der NiedersĂ€chsischen Landeshauptstadt Hannover scheinen diese UmstĂ€nde nicht entmutigt zu haben. Absolut spektakulĂ€r wird es am und im Zoo selbst, sind doch die Bauarbeiten fĂŒr den Masterplan 2025 in vollem Gange.

Die Fortschreibung des Masterplans soll regelmĂ€ĂŸig kontrolliert und bei Bedarf angepasst werden. Zum gegenwĂ€rtigen Zeitpunkt befindet sich der Neue Haupteingang im Bau und soll voraussichtlich 2018 eröffnen.
Doch der Masterplan 2025 bringt fĂŒr den Besucher noch mehr VerĂ€nderungen mit sich.

Der Haupteingang, welcher zur Straße hin gezogen wird, macht einer Sambesi-Erweiterung Platz, die auf dem GelĂ€nde der heutigen KassenhĂ€uschen vollendet wird und mit Giraffen, Pferdeantilopen, Impalas und Thomson-Gazellen besetzt werden soll. Der Neubau des Giraffenhauses entsteht somit in der NĂ€he des Neuen Haupteingangs. Auch sollen Sattelstörche mit Dik-Diks vergesellschaftet werden.
Die Nashornanlage soll in zwei Bereiche unterteilt werden und das altehrwĂŒrdige Tropenhaus soll dem Thema Madagaskar weichen, welches einmal in Sambesi integriert wird und Arten aus Madagaskar wie Kattas, Varis, Fossas und Seychellen-Riesenschildkröten zeigen wird. Desweiteren wird der im Sambesi integrierte Madagaskarbereich fĂŒr den Besucher begehbar sein.

Auch eine zusĂ€tzliche Sahara-Erweiterung hinter der Marokkanischen Kasbah, welche von den Addax-Antilopen bewohnt wird ist geplant und könnte mit Dromedaren und Nordafrikanischen Straußen besetzt werden. Laut Masterplan sind fĂŒr diesen zusĂ€tzlichen Bereich 931qm FlĂ€che vorgesehen.

Neben dem Sambesi Kraal, mit seinen 4035qm ist ebenfalls noch eine Sambesi-Erweiterung mit 2130qm geplant. Beim Abriss der Showarena dĂŒrfen noch einmal 910qm frei werden. Das Thema SĂŒdamerika scheint im Masterplan fortgeschritten zu sein, da zukĂŒnftig 3073qm fĂŒr Innenbereiche in Form einer Tropenhalle und 9515qm AussenflĂ€che eingeplant worden sind.

Afi-Mountain bildet mit der Neuen Schimpansenanlage, dem Wald fĂŒr Drill-Affen, Brazzameerkatzen (Affen), der Afrikanischen Vogelvoliere und dem Gorillaberg eine nun in sich vollendete Afrikawelt. Bei Exotischem GrĂŒn, Lianen, Ranken, Stauden und Höhlen kommt durchaus Fernweh auf.

Auch fĂŒr Yukon Bay scheint es PlĂ€ne zu geben. So soll der Zeltplatz links von den EisbĂ€ren liegend, entfernt und mit einer neuen Tierart aufgewertet werden, da sich bei 600qm FlĂ€che PolarfĂŒchse oder Vielfraße anbieten wĂŒrden. Spekulativ hingegen bleibt das Thema einer Voliere mit Weißseekopfadlern.

Der Indische Dschungelpalast erfĂ€hrt auch zusĂ€tzliche Erweiterungen. Eine zusĂ€tzliche Leopardenanlage ist geplant, welche eine Ruhezone fĂŒr Besucher beinhalten soll. Die Elefantenherde bekommt eine ungefĂ€hr 8000qm grosse AussenflĂ€che inklusive einer 2000qm grossen InnenflĂ€che. Auch die Anlage des Elefantenbullen wird im Rahmen des Ausbau innen und aussen deutlich vergrössert.

Die Orang-Utans werden auf Zukunft einmal auf dem Gebiet des alten Robbenrondells wohnen, da dort und auf dem GelĂ€nde der alten SĂŒdamerikaanlagen (gegenĂŒber von Mullewapp) eine Asienhalle mit Binturongs, Nashornvögeln, Sunds-Gavialen und anderen sĂŒdostasiatischen Arten geplant wird. Der Masterplan selbst ist phantastisch, stecken gegenwĂ€rtig schon 130 Millionen Euro im Erlebnis-Zoo Hannover. Die Kosten fĂŒr die geplante Erweiterung dĂŒrften noch einmal 75 Millionen zusĂ€tzliche kosten.

Zur Hauptsaison 2018 sollen Eintrittskarten am Eingang auf 26,50 Euro steigen, dennoch ein gerechtfertigter Preis, da moderne Tierhaltung und die damit verbundene Erlebnisarchitektur ihren Preis. Als Vorreiter fĂŒr Hannover`s EuropĂ€ischem Topzoo, scheint das in Orlando, Florida, USA liegende Disney`s Animal Kingdom ein gutes Vorbild gewesen zu sein, da das Konzept der Erlebnisarchitektur aus den USA stammt und Ende der 90er Jahre verstĂ€rkt umgesetzt wurde.

Auch wenn im Rahmen der aktuellen und kĂŒnftigen Baumaßnahmen einige Arten nicht im Erlebnis-Zoo Hannover gezeigt werden können, ĂŒberzeugt er dennoch und ist stets immer eine Reise wert.
















100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 13.11.2017

Mein Gesamturteil:
s1
90%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Erlebnis-Zoo Hannover: Wenn man im ...
Wenn man im Deutschen Ableger von dem in Orlando, Florida, USA liegenden Disney`s Animal Kingdom eine Vision hat, dann hat die NormalitÀt keine Chance.

Bestes Beispiel: Afi-Mountain. Landschaftlich dem in Nigeria liegenden Afi-Mountain-Schutzgebiet nachempfunden, bietet die neue Afrikanische Themenwelt auf etwa 10.000qm Drill-Affen, Brazzameerkatzen (Affen) und eine Voliere fĂŒr Vögel des Afrikanischen Kontinents ein neues Zuhause.

Afi-Mountain bildet mit der Schimpansen-Anlage und dem Gorillaberg eine nun in sich vollendete und spektakulĂ€re Welt, die fĂŒr den Besucher auch Infos ĂŒber Naturschutz und die Abholzung des Regenwaldes beinhaltet.

Exotisches GrĂŒn, Felsen, Ranken, Lianen und Stauden lassen den Besucher in eine reale Illusion eintauchen und man wĂ€hnt sich im fernen Afrika.

Mit dem Kanadischen Yukon Bay und dem Indischen Dschungelpalast besitzt der Zoo der NiedersÀchsischen Landeshauptstadt bereits 5 Sterne Bereiche. Mit Afi-Mountain kommt eine weitere 5 Sterne Welt dazu.

Obwohl der Zoo von Hannover in den Jahren 2005 / 2006, 2006 / 2007, 2007 / 2008, 2009 / 2010, 2010 / 2011, 2013 / 2014 mit dem Parkscout Award ausgezeichnet wurde, ist eine Weiterentwicklung erfolgreich zielfĂŒhrend, da sich die US-Erlebnisarchitektur auch in Einrichtungen wie ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen, Zoo Leipzig, Zoo ZĂŒrich, Pairi Daiza in Cambron-Casteau (Belgien), WILDLANDS Adventure Zoo Emmen, Bioparc Valencia, Parc Zoologique de Paris, Zoo de Beauval Saint-Aignan und Loro Parque Teneriffa zeigt.

Die Umsetzung ist gelungen, sogar sehr gut gelungen, kennt man prestigetrÀchtige Architektur meistens aus US-Parks, egal ob Freizeit- oder Tierpark.

Den Drill-Affen stehen in ihrer neuen Anlage ĂŒber 700qm FlĂ€che, den Vögeln ĂŒber 500qm Voliere und den Affen Klettermöglichkeiten in unterschiedlichen Höhen zur VerfĂŒgung.

6 Millionen Euro investierte der Hannoversche Erlebnis-Zoo in den neuen Afrikabereich, der Teil des Masterplan 2025 ist.
Weitere Ausbauschritte werden ein neuer Haupteingang, die VergrĂ¶ĂŸerung des Sambesi-Landschaft und die Erweiterung des Dschungelpalastes sein.

Den vorhandenen Artenbestand mit nun neuen zusĂ€tzlichen Arten aufzuwerten ist ein Schritt in die richtige Richtung, konnte mancher Besucher bisher dem Gedanken verfallen, das die Kontinente ĂŒber keinerlei interessante Artenvielfalt verfĂŒgen mĂŒssen, da der Zoo Hannover in der Vergangenheit die Artenaufstockung wohl eher als nebensĂ€chlich angesehen haben könnte. Zu viele Klassiker von Zootieren, eher weniger Rand- und Unterarten. Zumindest scheint sich eine neue vielversprechende Denkweise im Zoo von Hannover durchzusetzen.

Hannover ist nun wieder ein Meisterwerk gelungen, dies ist sicher. Sollte es rĂŒcklĂ€ufige Besucherzahlen in diversen Parks geben, sind die Kritiker nicht weit, die jedoch gerne in ihren populistischen Äusserungen verfallend vergessen, den Unsommer 2017 mit seinem wechselhaften und nie konstanten Wetter zu berĂŒcksichtigen.

Der Hannoversche Tierpark mit seinen Erlebniswelten ist stets eine Reise wert.





















100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 13.08.2017

Mein Gesamturteil:
s1
95%





UnĂŒbersichtlich und nicht Hundefreundlich
Man irrt ziemlich herum weil die Beschilderung an vielen Stellen unklar und unĂŒbersichtlich ist, man landet in Sackgassen oder bekommt nicht Alles zu sehen. Die Wege sind mittlerweile doch teilweise sehr zugewachsen, der Rundumblick leidet darunter. An den wenigen Stellen wo man dann gut sehen kann, sind natĂŒrlich immer viele Leute.
FĂŒr den Hund gibt es viel zu wenig Wasserstellen und garkeine Anbindemöglichkeit bei den fĂŒr Hunde gesperrten HĂ€usern. Das kenne ich aus anderen Zoos GANZ ANDERS.
Dies war sicherlich mein letzter Besuch im Zoo Hannover. Schade!

58% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Gilly, 03.09.2016

Mein Gesamturteil:
s1
35%





)-: Wirklich entÀuschend :-(
Leider waren wir am 14.08.2016 in diesen sogenannten "Erlebnis-Zoo".
Insgesamt mit 3 Familien und Kindern in allen Altersklassen.
Nachdem wir stattliche 99,50€ fĂŒr unsere Familie bezahlt hatten, dachten wir eigentlich das bei dem Eintrittspreis auch wirklich etwas geboten wird.
Leider war dem nicht so.
Wenig Tiere und viele Versuche einen Freizeitpark aus dem Zoo zu machen.
Total ĂŒberhöhte Preise fĂŒr Speisen, GetrĂ€nke und Snacks.
Kinderunterhaltung wie Goldwaschen, Trampolinspringen und anderes waren extra zu bezahlen.

Die Attraktion Bootsfahrt war einfach nur langweilig.
( Und das Wasser roch echt eklig)
Mullewapp hat eine gute Rodelbahn, aber das warÂŽs dann auch schon. Der Sandspielplatz dort bot nichts besonderes.

Wirklich gut war nur der große Spielplatz Brodelburg an Meyers Hof fĂŒr Kinder. Hier können Kinder auch kostenlos Trampolins benutzen.
( Oder hier ist noch keiner aufs abkassieren gekommen)
Fazit fĂŒr uns alle :
Absolut enttÀuschend - 1 mal und nie wieder !!!
Und schon gar nicht bei diesem unverschÀmten Preisen !



65% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Katja, 22.08.2016

Mein Gesamturteil:
s1
40%





der Erlebniszoo Hannover ist super um mit Kindern jedes Alters ein paar schöne Stunden zu verbringen. Und bei den Shows und FĂŒtterungen erfĂ€hrt viel ĂŒber die jeweiligen Tiere.

10% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
ulrike stange, 03.06.2016

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Gradwanderung
Hallo Zoofreunde

Ich kenne den Zoo Hannover seit 1975 und besuche ihn regelmĂ€ĂŸig (Jahreskarte). Seid dem Umbau zum Erlebniszoo hat sich der Zoo nach und nach zu Gunsten der Show und zu Lasten der Artenvielfalt verĂ€ndert.
Weniger Tiere und der Verlust diverser Tiergattungen z.B. Altweltkamele,afrikanische Elefanten, diverse Raubkatzen usw. sind zu beklagen. DafĂŒr wurden diverse GebĂ€ude errichtet, die nur zur Show geeignet sind.

Solche "Neuheiten" verlieren bald ihren Reiz. Dann steht der Zoo wieder stÀrker in Konkurrenz zu anderen Zoos. Hier muss man sagen, dass die Eintrittspreise und auch sonstigen Preise (Gastronomie) deutlich zu hoch im Vergleich zu anderen Zoo`s sind.

Es wĂ€re wĂŒnschenswert, dass man sich auf zoologische Aspekte besinnen wĂŒrde. Mehr Tiere und Tierarten, bessere didaktische und pĂ€dagogische Ansprache fĂŒr den Besucher.

Beim Vergleich mit anderen Zoo`s gerÀt das Preis-Leistungs-VerhÀltnis immer mehr in Schieflage. Und das ist sehr schade.





77% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
GĂŒnter, 14.05.2016

Mein Gesamturteil:
s1
60%





Ein immer wieder tolles Ziel fĂŒr Naturfreunde, die nicht nur einheimische
Tiere sehen möchten. Der Erlebnis-Zoo zeigt nicht nur Tiere, erbringt sie durch
viele Atraktionen und die ErklĂ€rung bei FĂŒtterungen nĂ€her.Und selbst jetzt wo ein Umbau (Neubau) einer Anlage angefangen hat, ist dies keine Behinderung fĂŒr die Besucher. Nein man
wird eher ermuntert wieder zukommen und zu sehen, wie weit sind sie denn mit dem Bau.

33% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Siegfried B, 12.05.2016

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Top Zoo
Ich bin schon seit Jahren Dauerkartenbesitzer und immer sehr zufrieden.
Die Gehege sind sehr gepflegt, großzĂŒgig geschnitten und das Angebot der Gastro ist groß.
Außerdem gibt es zwei große Kinderbereiche (SpielplĂ€tze mit viel SpielgerĂ€ten) die ebenfalls sehr gut sind.
Alles in allem immer ein Besuch Wert!

29% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Tobi, 12.05.2016

Mein Gesamturteil:
s1
100%





mit Geld kann man viel machen - an den richtigen Stellen!
Management verkleinern, Artenvielfalt vergrĂ¶ĂŸern und schon hĂ€tte man jede Woche eine neue Attraktion in der Werbung! Vor allem immer wieder Zoobabies ohne Ende die vor allen Dingen Familien anlocken.
Attraktive Preise in der Gastronomie sind natĂŒrlich die Voraussetzung, daß viele GĂ€ste dies sich auch leisten können!
Darauf hoffe ich und meine Frau um dann wieder unsere Jahreskarte neu zu aktivieren.


50% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Humbert, 11.05.2016

Mein Gesamturteil:
s1
80%





Ein Tag im Zoo Hannover tut immer der Seele gut.
Es wird so viel geboten, dass die Zeit wie im Flug vergeht und man ganz erstaunt ist, dass der Zoo schließt. Man vergisst die Zeit, den Alltag und alle Probleme.
Der Zoo ist einfach schön!

28% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Cornelia Königsmark, 11.05.2016

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Teuer
Der Eintrittspreis ist einfach zu hoch,ob nun fĂŒr den Sommer oder Winter!
FĂŒr EM-Rentner gibt es keine ErmĂ€ĂŸigung,nur wenn man Grundsicherung erhĂ€lt und das ist nicht richtig!Denn nicht jeder bekommt diese!

Der Eintritt mĂŒsste gĂŒnstiger sein,dann wĂŒrden viel mehr es sich leisten können!Ausserdem mĂŒsste das Personal Freundlicher sein(bei den Kassen und in den LĂ€den)!Auch die Preise fĂŒrs Essen ist zu teuer,egal wo man essen möchte im Zoo!Das Personal in den GaststĂ€tten könnte freundlicher und schneller sein!Leider musste ich jedesmal warten und dann hat die Bedienung alles vergessen und wenn man nach gefragt hat,kam unfreundlichkeit an den Tag!So wie ich das sehe,ist es kein wunder das viele den Zoo meiden!Jahreskarten sind zwar gut,aber auch da mĂŒsste was passieren an den Preisen!Man ist doch kein Rentner nur dann wenn man Altersrente bekommt!

Die WC-Anlagen sind sehr sauber und das Personal die sich darum kĂŒmmern sind Freundlich und Nett,sogar Hilfsbereit!Wenn man das bei behĂ€lt wĂ€re das doch von vorteil,auch sollte sich mal gefragt werden ,warum der Erlebnis-Zoo soviele Chefs brauchen,die kosten dafĂŒr könnte man sich ersparen und sinnvoller umsetzen!

Ein Chef der fĂŒr das gesammte zustĂ€ndig ist ,sich darum kĂŒmmert was wirklich wichtig ist!Einen Chef fĂŒr die GĂ€rtner und einen fĂŒr die Reinigung,das wĂŒrde doch reichen!
Aber die Chefetage mit Leuten besetzen,die liebend gern nur grinsen und so tun als ob alles okay ist wenn jemand von der Presse da ist,sind fehl am Platz!
Wie wÀre es wenn dort mal so richtig ausgerÀumt wird!

63% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Feenkind, 18.10.2015

Mein Gesamturteil:
s1
30%





Viel Detailliebe, wenig Inhalt, perfektionierte Preise Teil 2
Es herrschen schwere Zeiten im Erlebnis-Zoo Hannover. Nach einem Bericht regionaler Medien leidet der Zoo an einem starken BesucherrĂŒckgang, was dem Zoo einen noch nicht zu vorhersagbaren Millionenverlust einbringen wird.

Das Problem, der Besucherschwund vom Zoo Hannover liegt an der Tatsache, das man von Seiten der Verantwortlichen Personen gedacht hatte, mit dem Bau von millionenschweren Kulissenwelten dauerhaft Besucher anlocken zu können, sich jedoch dieses GeschÀftsmodell langfristig nicht rentiert hat. Nur mit einer breiten und attraktiven Artenvielfalt wird man als Zoologischer Garten erfolgreich sein.

Von Jahr zu Jahr wurde der Bestand immer weniger, die Preise stiegen konstant in regelmĂ€ĂŸigen JahresabstĂ€nden immer weiter an - da sucht sich der Besucher anderweitige Parks zum Besuch aus.

Wirft man einen Blick auf die Stars am EuropĂ€ischen Zoohimmel, so gerĂ€t der Zoo Hannover ins abseits. Der Tiergarten Schönbrunn in Wien, als Bester Zoo Europas in den Jahren 2008, 2010, 2012 und 2014 gekĂŒrt verfĂŒgt ĂŒber ca. 7.000 Tiere in ca. 800 verschieden Arten incl. Kleinlebewesen. Auch die Nr. 2 Europas, der Zoo Leipzig prĂ€sentiert seinem Besucher ca. 880 verschiedene Arten fĂŒr einen Eintrittspreis von 18,50 in der Hauptsaison. Gigantische Dimensionen innerhalb ihrer Parks samt Artenvielfalt vermitteln auch der Zoo ZĂŒrich und der Basel, welche die aktuellen Nr. 3 und Nr.4 am Zoohimmel Europas sind. Auch finden sich Einrichtungen wie der Tierpark Hellabrunn in MĂŒnchen und die Wilhelma Zoologisch-Botanischer Garten Stuttgart unter den Topadressen Europas, da beide Zoos fĂŒr ihren riesigen Artenbestand bekannt sind.

Auch die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen (Ruhrpott) lĂ€sst den Besucher in ihrer 6-7 ha großen Alaskawelt und 14 ha großen Afrikawelt trĂ€umen, wenn auch der Gelsenkirchener Zoo nicht sonderlich winterfest erscheint und ein Besuch von MĂ€rz - Oktober zu empfehlen sei - generell die Perspektive stimmt in der ZOOM Erlebniswelt.

Die neueste Attraktion im Zoo Hannover soll ein virtuelles Riff werden - zumindest geplant. Bleibt nur zu hoffen, das es auf Zukunft gesehen, nicht noch noch virtuelle Tiger oder andere virtuelle Tiere gibt, wenn auch der Zoo viel Geld fĂŒr Futter sparen könnte.


94% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 10.10.2015

Mein Gesamturteil:
s1
40%





Viel Detailliebe, wenig Inhalt, perfektionierte Preise
Die Begeisterung war groß, als der Zoo noch im Februar seinen Masterplan der Öffentlichkeit prĂ€sentierte und es schien auch so, das eine neue Denkweise, gar die Vernunft Einzug halten wĂŒrde. Dort wo es im Bestand befindliche Arten nötig haben, sollte auch investiert werden. Doch die guten AnsĂ€tze scheinen vorerst nachrangig zu sein.

So plant der Zoo ein virtuelles Riff als neue Besucherattraktion zu bauen - geschÀtzte Kosten 3,6 Mio Euro. Das derartige Summen nicht in eine Verbesserung einzelner Gehege investiert werden, lÀsst bei manchem Beobachter Zweifel aufkommen, da es einen nachweislichen Sanierungsstau abzuarbeiten gilt (Orang-Utan-Anlage, Giraffenhaus).

Auch wird es fraglich sein, in wie weit erfolgreich ein derartiges Projekt sein kann, hat doch der Besucher der niedersĂ€chsischen Landeshauptstadt die Möglichkeit, reale Meeresbewohner im Sea Life Hannover-Herrenhausen bewundern zu können, ohne ca. 9,- Euro zusĂ€tzlich zum regulĂ€ren Preis zahlen zu mĂŒssen.

Der Erlebnis-Zoo Hannover hat sich seit Mitte der 90er Jahre bis 2010 von einer ehemaligen Tierverwahranlage in eine super moderne Erlebnislandschaft umgewandelt, warum man diesen Weg konsequent nicht weitergeht bleibt ebenfalls fraglich.

Die PlĂ€ne vom Masterplan sind gigantisch, vorallem fĂŒr den Besucher vielversprechend, soll doch der Artenbestand massiv aufgestockt werden.

Freidenker, KĂŒnstler und Betriebswirte scheint Hannover`s Tierpark reichlich in den eigenen Reihen zu haben, was dem Zoo und so manchem Großunternehmen jedoch fehlt, ist weibliches flexibles und kreatives Denken, wie es doch ein Großteil der Damenwelt eindrucksvoll zeigt.

Der Tiergarten Schönbrunn Wien in Österreich, welcher als Bester Zoo Europas 2008, 2010, 2012 und 2014 ausgezeichnet worden ist, wird seit dem Jahr 2007 von einer Zoodirektorin geleitet, wenn auch ein Team als Ganzes immer akkurate Arbeit leisten muss.

Sambesi, Kibongo, Yukon Bay, Dschungelpalast und Meyer`s Hof - die grandiosen und authentischen Landschaftsbilder haben den Zoo von Hannover zu den erfolgreichsten und auch angesehenen Zoos in Europa gemacht. Auch wenn der Zoo nicht die grĂ¶ĂŸte Artenvielfalt zum gegenwĂ€rtigen Zeitpunkt besitzt, so ist er fĂŒr sein Publikum immer eine Reise wert.



96% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 07.10.2015

Mein Gesamturteil:
s1
40%





Der Preis ist heiß...
..zu heiß!

Ganz ehrlich? Diesen Zoo habe ich nicht besucht und werde ich auch nicht besuchen.
Allein aufgrund des Preises bekommt er bei mir schon eine negative Bewertung.

Ich glaube, ich sehe nicht richtig! 25 Euro Eintritt fĂŒr einen Zoobesuch?
Da wÀre wir vor ein paar Jahren wohl schreiend weg gelaufen, wenn an der Kasse 50 DM Eintritt gestanden hÀtte. Ja, ja, der (T)Euro.

Kleinkinder zahlen 13,50? LĂ€cherlich!

Nee danke, brauche ich nicht. Wenn ich dann noch höre, das es kulinarisch auch nur MĂŒll zu ĂŒberhohten Preisen gibt, wird mir schlecht.

Sowas sollte man nicht unterstĂŒtzen. Irgendwo muss man halt auch mal ne Grenze ziehen.


60% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
J.T., 13.07.2015

Mein Gesamturteil:
s1
20%





Eintrittspreis wird dem Gebotenem keinesfalls gerecht!!
Der lange und teure Weg mit dem Zug nach Hannover war das Geld wirklich nicht Wert.
Sicher, der Zoo in Hannover ist in jeder Hinsicht um einiges besser, als mein Zoo in Wuppertal.
Das Positive, was diesen Zoo besonders auszeichnet, ist sein sehr sehr schöner Aufbau. Hier können sich die Tiere wirklich "wohlfĂŒhlen" und zum anderen ist der Weg entlang an allen Tieren beidseitig mit hohem GrĂŒn umgeben, so daß auch ein Besuch auch bei hohen Temperaturen nicht belastend wird, das ist wirklich absolut Top!!

Nun das Negative:
1) Es fehlten doch einige Tiere (vorwiegend Raubtiere), die in einen Zoo gehören. Dann waren doch einigen Tiere nur in Miniformaten vorhanden, wie z.B. die Pinguine und die KÀnguruhs
2) Die Tiershows finde ich widerwÀrtig, weshalb ich ja auch nie in einen Zirkus gehe.
3) Das Essen war völlig ĂŒberteuert, wenn man bedenkt, daß man nicht satt davon wird.
Auch hĂ€tte ich mir mehr Auswahl gewĂŒnscht. FĂŒr Kinder gab es nur Pommes, sonst nichts.
4) Der Zoo liegt ja etwas entfernt vom Hauptbahnhof. Da wĂ€re es ein Muß, das Taxis dort am
Zoo warten sollten.

Fazit: Allein der Eintrittspreis von 50 Euro fĂŒr 2 Personen ist total ĂŒberzogen und lĂ€ĂŸt mich/uns von einem erneuten Besuch absehen.

Nachtrag 9.08.14:
Wir hatten letztes Wochenende den Zoo in OsnabrĂŒck besucht. Zwar fehlten auch dort etliche Tiere, aber die Gehege waren eindeutig schöner und grĂ¶ĂŸer, so das ich den Zoo in Hannover von 3 auf 2 Sterne abwerten muß.


72% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Marlow, 19.03.2015

Mein Gesamturteil:
s1
40%





Es ist nie zu spÀt
Im Zoo von Hannover scheint sich eine Neue Denkweise durchzusetzen. Die Fehler der Vergangenheit sollen auf Zukunft vermieden werden. Als Vorlage gilt der Neue Masterplan, den der Erlebnis-Zoo Hannover Ende Februar 2015 bekanntgegeben hat.

Investiert wird dort, wo es im Hannoverschen Bestand befindliche Tierarten dringend nötig haben. Nach dem neuen SĂ€ugetiergutachten von FrĂŒhjahr 2014 gelten die Haltungsbedingungen von Elefanten, Giraffen und Primaten als nicht mehr zeitgemĂ€ĂŸ.

Der Dschungelpalast, sollte dem Besucher grosszĂŒgige FlĂ€chen vermitteln, damit man als Besucher das GefĂŒhl bekommt, den Tieren ginge es gut. Doch hĂ€tte man schon damals auf innovative Tierhaltung setzen sollen, anstatt auf eine Kulissenwucht Marke Disney-Erlebniswelt. Jetzt muss und will der Zoo Hannover nachbessern, um nach den Worten der Verantwortlichen die Elefantenhaltung auf einen "Leistungslevel" zu bekommen, welche als Leuchtturm am Deutschen- und EuropĂ€ischen Zoohimmel gelten soll.

Anstatt 35 Millionen Euro in eine Themenwelt wie Yukon Bay zu investieren, in der Nordamerikanische Tierarten in Form von Wölfen, Karibus, PrĂ€riehunde, Bisons, Seerobben und Pinguine leben, die alle glĂŒcklicherweise nicht bedroht sind und sich die sĂŒssen DĂŒfte angrenzender Gastronomie und Shopping Locations der bunten Kanadischen HĂ€userfassade aneinander reihen, hĂ€tte man eine derartige Summe schon damals fĂŒr die Modernisierung der Elefanten-, Giraffen- und Primatenhaltung investieren können.

Nicht viel besser sieht es fĂŒr die armen Tiger und Persischen Leoparden aus, deren Gehege seit ihrer Fertigstellung keine Erweiterung erfahren haben. So pompös dieser 75 Millionen Euro teure Masterplan auch erscheint, darf man nicht ausser acht lassen, das hier an erster Stelle in die Verbesserung einzelner Gehege, Parkbereiche und maroder TierhĂ€user investiert wird.

Die Schönheit dieses Tierparks ist zweifellos grandios, aber das wichtigste ist immer noch eine innovative Tierhaltung.
Ein Norddeutsches Disneyland ist der Zoo Hannover, der anscheinend etwas zur Vernunft kommen möchte auf Zukunft gesehen.


93% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 03.03.2015

Mein Gesamturteil:
s1
40%





Der Erlebnis-Zoo Hannover und seine zwei Gesichter
Zeiten Ă€ndern sich, Zeiten werden auch den Zoo von Hannover Ă€ndern. Noch bleibt abzuwarten, ob das GeschĂ€ftsmodell des Hannoverschen Zoos erfolgreich weitergefĂŒhrt oder scheitern wird.

Betreffend des angesammelten Sanierungsstaus wie dem maroden Tropenhaus, Giraffenhaus, sowie dem altehrwĂŒrdigen Antilopenring, Greifvogelvolieren und dem Schandfleck Orang-Utan Gehege wird ein Masterplan immer wieder hinausgezögert. Das zeigt die finanzielle Lage dieses doch so schönen Parks.

Die Tatsache mit der Schaffung von millionenschweren Scheinwelten dauerhaft Besucher anzulocken scheiterte. Mit der Eröffnung von Yukon Bay stiegen die Zahlen von 1,2 Mio auf ĂŒber 1,6 Mio Besucher in den Jahren 2010 und 2011 an, flachten im Jahr 2012 auf 1,3 Mio und im Jahr 2013 auf 1,2 Mio Besucher ab. Nur mit Scheinwelten gibt es keinen Erfolg, sondern nur durch eine attraktive und breite Artenvielfalt. So fehlen dem Zoo diverse Arten, obwohl die Kontinente der Erde weitaus mehr zu bieten haben.

Erschwerend könnte dazu kommen, das im FrĂŒhling 2014 ein neues SĂ€ugetiergutachten erstellt wurde, was die Anforderungen von Gehegegrössen regelt. So hat im Indischen Dschungelpalast, welcher der Ranthambore-Festung im fernen Indien nachempfunden ist, seit seiner Fertigstellung keine Erweiterungen stattgefunden. Die Anlagen der Persischen Leoparden und Tiger geraten an ihre Grenzen der KapazitĂ€t betreffend neuer Mindestanforderungen. Auch wurde eine 5 köpfige Elefantengruppe im Rahmen des EuropĂ€ischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) abgegeben, um anderswo eine Neue Zuchtgruppe aufzubauen, aber auch wegen PlatzgrĂŒnden die Hannoversche Elefantengruppe auszudĂŒnnen.

Im April 2014 wurde der Zoo Hannover zum sechsten Mal zum Besten Zoo Deutschlands ausgezeichnet - ausgezeichnet mit dem Parkscout Publikums Award. Ein Vorschuss an Vertrauen durch den Besucher, der sich endlich Initiative wĂŒnscht, wie es im Park weitergehen soll.

Die Highlights sind die Afrikawelt Kibongo mit Aufstieg zum Gorillaberg - grosses Kino, grosse AtmosphĂ€re vom Hauch Afrikanischer RegenwĂ€lder. Ein schöner und markanter Blickfang ist die Marokkanische Kasbah fĂŒr Addax Antilopen und Somali-Wildesel. Mit 5 Sternen dĂŒrfen auch der Dschungelpalast und Yukon Bay genannt werden. Sambesi zeigt Afrikas Schönheit, dennoch wirkt besonders dieser genannte Bereich etwas verbaut von seiner vorhandenen zur VerfĂŒgung stehenden FlĂ€che - so liese sich der Eingang, die Einlasskontrolle zur Strasse hinziehen, um daraus freiwerdende FlĂ€chen nutzen zu können.

Im FrĂŒhling 2015 feiert der Zoo von Hannover sein 150. Geburtstag, da er 1865 eröffnet wurde. Auch wird es mit dem Kanadischen Yukon Bay ein kleines JubilĂ€um zu feiern geben. Bis FrĂŒhling 2015 sollte der erwartete Masterplan endlich bekannt gegeben werden, denn der Zeitpunkt wĂ€re ideal und der Besucher erwartet es auch. Dennoch verdient sich Hannover`s Zoo 4 Sterne.


95% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 15.11.2014

Mein Gesamturteil:
s1
80%





Zoo Hannover: Dauerbrenner fĂŒr uns
Unsere Kinder sind inzwischen volljĂ€hrig, bzw. im besten Teeniealter. Sie besuchen weiterhin gern den Zoo Hannover, ebenso wie wir Eltern. Schon seit vielen Jahren ist ein Zoobesuch fĂŒr uns einfach interessant, spannend und kurzweilig. Und das immer wieder! StĂ€ndig kommt Neues hinzu, aber auch das bereits Gesehene wird nie langweilig. Ganz besonders schĂ€tzen wir im Hannoverschen Zoo die Beobachtung der Tiere in einer art"entsprechenden" Umgebung, ohne Gitter, und dazu immer mal wieder die kompetenten ErklĂ€rungen der Zoo-Scouts, die uns u.a. daran erinnern, dass die Erhaltung der Artenvielfalt auf unserem Planeten ohne unser Zutun bald nur noch eine schöne Illusion sein könnte.

61% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Bellis, 09.05.2014

Mein Gesamturteil:
s1
95%





Viel Disneyland, wenig Artenvielfalt, teure Preise
und dennoch betritt man mit dem Zoo von Hannover einen der erfolgreichsten und angesehensten Tierparks in Europa.

Pro:
Egal zu welcher Jahreszeit man den Hannoverschen Zoo besucht, so wirkt er immer sehr sauber, sehr gepflegt und exotisch grĂŒn, vom 5m hohen Bambus bis hin Rankenpflanzen, was vorallem in den kahlen Wintermonaten ein Ambiente einer tropischen Oase erzeugt. Die authentischen Themenbereiche wirken von der Umsetzung absolut gelungen und vorallem detailgetreu nachempfunden.
DarĂŒber hinaus wurde der Zoo Hannover im April 2014 zum sechsten Mal zum Besten Zoo von Deutschland mit dem Parkscout Publikums Award ausgezeichnet.

2005 / 2006 Erlebnis-Zoo Hannover
2006 / 2007 Erlebnis-Zoo Hannover
2007 / 2008 Erlebnis-Zoo Hannover
2009 / 2010 Erlebnis-Zoo Hannover
2010 / 2011 Erlebnis-Zoo Hannover
2013 / 2014 Erlebnis-Zoo Hannover

Contra:
Das Problem was man beim Zoo Hannover sieht ist die Tatsache, das man damals dachte mit dem Bau von Kulissenwelten in Millionenhöhe dauerhaft Besucher anlocken zu können. Kurzzeitig stiegen die Besucherzahlen an und das Diktat des wirtschaftlichen Wachstums wurde von vielen anderen Parks angewandt.

Heutzutage "rĂ€cht" sich dieses Denken. Einige Parks sitzen auf einem Schuldenberg, haben ihre GelĂ€ndeflĂ€che verbaut und haben auch noch rĂŒcklĂ€ufige Besucherzahlen. Mit Kulissenwelten wird man die Besucher dauerhaft nicht begeistern können, sondern nur durch eine breite und interessante Artenvielfalt - eine Artenvielfalt die der Zoo Hannover leider nicht besitzt.

Besonders in den Afrikabereichen "Sambesi" und "Kibongo" dĂŒrfte ruhig noch etwas Initiative mehr kommen. Der Erlebnis-Zoo Hannover ist aber immer bemĂŒht sich weiterzuentwickeln, was man ihn als Pluspunkt auslegen kann. Letztlich sind alle Zoologischen Eirichtungen in Deutschland und Europa gefordert, weil aktuell im Jahr 2014 ein neues SĂ€ugetiergutachten erstellt wurde, was Mindestanforderungen von GehegegrĂ¶ĂŸen regelt.

Zur Hauptsaison 2014 hat der Zoo von Hannover ein neues Feierabendticket eingefĂŒhrt, welches ab 16:30 Uhr von Montag - Freitag fĂŒr den Preis von 9,- Erwachsene und 6,- fĂŒr Jungerwachsene bis 23 Jahre zum Eintritt einlĂ€dt.

99% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 07.05.2014

Mein Gesamturteil:
s1
80%




Das ist eine Parkscout Topmeinung


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | >

ilinkNeueste     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

 
Passende Produkte
 Erlebnis-Zoo Hannover
nur € 9.95

Tickets zu SonderpreisenKalender 2018Parkscout FreizeitfĂŒhrerT-Shirts zu Sonderpreisen
Ziele in der Umgebung
 © Sea Life Hannover
© Sea Life Hannover
Aquarien
 Sea Life Hannover
ca. 6,1km entfernt

Parterre des Großen Gartens. © Nik Barlo jr./ Herrenhäuser Gärten
© Nik Barlo jr./ Herrenhäuser Gärten
GĂ€rten
 HerrenhÀuser GÀrten
ca. 6,1km entfernt

Hallenfreibad Godshorn © Hallenfreibad Godshorn
© Hallenfreibad Godshorn
ErlebnisbÀder
 Hallenfreibad Godshorn
ca. 8,5km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung
Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten
Newsletter verwalten