Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Hannover: Nachwuchs bei Familie Gorilla



Montag, den 26.10.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Hannover: Nachwuchs bei Familie Gorilla


PressemitteilungEine Handvoll Glück

Er ist nicht mehr als eine Handvoll. Selbst wenn er sich ganz lang macht, reicht er nicht einmal von der Handfläche bis zum Ellenbogen ihrer Mutter. Winzige Finger zupfen an Josys Haaren. Ein dunkles Köpfchen, kaum größer als ein Tennisball, hebt sich vorsichtig aus dem schwarzen Fell der Mutter, guckt sich verträumt um und versteckt sich schnell wieder: In den frühen Morgenstunden am 23. Oktober brachte Gorilladame Josy im Erlebnis-Zoo Hannover ihren winzigen Sohn zur Welt. Die glückliche Mutter baute sich gleich ein Nest aus Stroh für sich und ihren Nachwuchs und zog sich in eine ruhige Ecke zurück.


Liebevoll drückt Josy ihr Baby seit der Geburt an sich, streicht ihm über Kopf und Rücken, leckt Arme und Beine. Vater und Clanchef Buzandi war bei der Geburt dabei und hat zu seinem Sprössling gegrunzt, was mit Anerkennung übersetzt werden kann. Auch die anderen Gorilladamen Kathi, Sonja, Melima und Josys Mutter Zazie haben das Baby bereits bewundert – und sich dann wieder ihrem eigenen Nachwuchs zugewendet. Die große Gorilla-Familie besteht jetzt aus Clanchef Buzandi, den Damen Josy, Zazie, Sonja, Melima und Kathi sowie den Jungtieren Kiburi, Tuana, Nalani, Mali und Ubongo. Josys Baby ist das zwölfte Gorillakind, das auf dem Gorillaberg geboren wurde!

Daten:
Tragzeit: Achteinhalb Monate
Geburtsgewicht: ca. 2 Kilo
Entwöhnung: mit 4-6 Jahren

Die Gorillafamilie auf dem Gorillaberg

Buzandi Buzandi kam am 30. Dezember 1991 per Kaiserschnitt im Zoo Melbourne/Australien zur Welt. Er wurde mit der Hand aufgezogen und frühzeitig wieder in die Gorillafamilie integriert. Bei der Geburt wog er knapp zwei Kilo – jetzt ist er ein junger Gorillamann von 200 Kilo. Buzandi ist ein afrikanisches Wort und bedeutet "Kostbarkeit". Kathi ist ca. 1973 in den Urwäldern Kameruns geboren. Kathi ist die launenhafteste unter den drei Gorilladamen. Mal lieb und nett, dann wieder mürrisch und aufbrausend. Kathi ist auch gerne mal allein und kann sich sehr gut mit sich selbst beschäftigen. Ein besonderes Kennzeichen sind ihre feingliedrigen Hände. Kathi ist eine gute Mutter, die sich bislang immer hervorragend um ihre Kinder gekümmert hat.

Sonja wurde 1972 geboren und kam 1974 mit Partner Miko in den Zoo Hannover. Beide Gorillas erkrankten kurz nach ihrer Ankunft schwer. Miko starb kurze Zeit später. Sonja wurde in die Quarantäne gebracht und dort an den Tropf gelegt. Tag und Nacht kümmerten sich die Tierpfleger um Sonja, bis die Gorilladame wieder gesund war. Während dieser Krankheit entwickelte sie eine besondere Vorliebe für Obst aus der Dose, Milchbrei sowie Bananen und Nüsse. All diese kalorienreichen Nahrungsmittel sorgten dafür, dass Sonja schnell wieder an Gewicht zunahm. Was anfangs bejubelt wurde, entwickelte sich schnell bei Sonja zu einem echten Gewichtsproblem: Sie wurde einfach zu dick. Seitdem wird bei Sonja auf eine kalorienarme Ernährung geachtet. Trotzdem schafft sie es immer wieder, alles Essbare zu organisieren, das die anderen Gorillas wegschmeißen. Sonja ist die einzige, die sich gern schmückt. Sie achtet von allen Gorilladamen am meisten auf ihr Äußeres. Zazie wurde am 4. Januar 1983 im Tierpark Hellabrunn in München geboren und wuchs zusammen mit vier Schimpansen auf. Bei solchen "Ersatzgeschwistern" musste Zazie schnell lernen, eine für Gorillas eher untypische Pfiffigkeit einzusetzen, um sich gegen ihre "Brüder" und "Schwestern" behaupten zu können. Nachteil der ungewöhnlichen Aufzucht war, dass Zazie sehr nervös und schreckhaft gegenüber allen Einwirkungen von außen ist.

Melima ist die Tochter von Sonja und dem verstorbenen Artis. Sie wurde am 27. März 1996 in Hannover geboren. Melima ist sehr neugierig, lieb und verspielt. Sie ist die Lieblingsfrau von Gorillachef Buzandi, die einzige, die er oft in seiner Nähe duldet. Josy wurde am 21. Februar 1999 in Hannover geboren. Sie ist die Tochter von Artis und Zazie. Josy machte als Kind nur Unsinn, turnte viel und wild herum. Ihr typisches Kennzeichen ist ihre Unterlippe, die sie oft ein wenig vorschiebt. Die Gorilla-Kinder in Hannover Kiburi ist das erste Kind von Buzandi und Kathi, geboren am 27. Juni 2004.

Tuana ist die Tochter von Zazie und Buzandi. Sie wurde am 26. Februar 2005 geboren und musste von Anfang an sehr selbständig sein. Mutter Zazie ließ ihre Tochter gerne einfach irgendwo liegen und verließ sich darauf, dass die anderen Damen sich um die Kleine kümmern würden. Tuana lernte schnell, hinter der Mutter herzukrabbeln oder lautstark auf sich aufmerksam zu machen.

Nalani Geboren am 9. April 2006, war sie bislang das Nesthäkchen und Augapfel von Mutter Melima. Die Kleine spielt gerne mit ihren größeren Geschwistern und probiert sich im Brusttrommeln. Mali Kathis Tochter kam am 26. November 2007 zur Welt. Sie war bei der Geburt sehr zierlich und hatte eine lustige Punkfrisur. Das Mädchen ist sehr aufmerksam und Kathis ganzer Stolz. Wann immer ihre Mutter sie aus den Augen lässt, trifft sie sich zum Spielen mit Ubongo

Ubongo Zazies Baby wurde am 6. Januar 2008 geboren und war schon bei der Geburt ein echter Brummer. Mittlerweile hat er sich zu einem muskulären kleinen Kerl entwickelt, der am liebsten mit seinen Halbgeschwistern spielt

"Baby" Josys Sohn kam in den frühen Morgenstunden am 23.10.2009 zu Welt, hat große neugierige Augen und einen wilden Haarschopf.

Steckbrief – Flachlandgorilla

Gorillas sind die größten Menschenaffen: Sie werden bis zu 1,85 m groß und 210 Kilo schwer. Gorillas leben im tropischen Regenwald und in den immergrünen Bergwäldern Afrikas.
Herkunft. Afrika
Nahrung: Früchte, Gräser, Körner, Baumrinde, Blätter
Größe: bis zu 185 cm groß
Gewicht: bis zu 210 Kilo
Erreichbares Alter: über 50 Jahre
Tragzeit: Achteinhalb Monate (251-289 Tage)
Geburtsgewicht: ca. 2 Kilo
Entwöhnung: mit 4-6 Jahren

Friedliche Riesen

Weil der erwachsene Gorilla starke Wülste über den kleinen Augen und einen hohen Buckel auf dem Kopf hat, sieht er irgendwie immer etwas missgestimmt aus. Der größte aller Menschenaffen ist aber ein friedfertiges und sanftes Geschöpf. Gorillas paaren sich nicht allzu häufig. Vielleicht, weil ihnen das zu anstrengend ist. Während der Paarung, die schon mal bis zu einer Stunde dauert, ruhen sie immer wieder aus. Alle dreieinhalb bis viereinhalb Jahre bekommen Gorillaweibchen Nachwuchs. Gorilla-Kinder entwickeln sich doppelt so schnell wie Menschenkinder: Sie können schon mit drei Monaten krabbeln, mit viereinhalb Monaten sicher auf allen Vieren laufen und mit sechs Monaten klettern. Gorillas leben in festgefügten Gruppen. Ein Silberrückenmann leitet die Gruppe aus mehreren erwachsenen Weibchen und unterschiedlich vielen Jungtieren. Bei erwachsenen Männchen wird die Rückenfellfarbe silbergrau. Sie verteidigen ihre Familie gegen mächtige und gefährliche Feinde wie den Leoparden.

Vom Aussterben bedroht

Der Erlebnis-Zoo Hannover beteiligt sich seit vielen Jahren aktiv am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP). Bedrohte Tierarten werden im Zoo gezüchtet, um ihren Bestand langfristig zu sichern und die Tiere nach Möglichkeit später wieder in geeigneten Lebensräumen anzusiedeln. Auch für die Westlichen Flachland-Gorilla gibt es ein solches Erhaltungsprogramm.


© Parkscout / Zoo Hannover




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Kalender Coaster Modelle T-Shirts Shop auf Freizeitpark.de
Newsletter verwalten

-->