OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Am 18. Januar 2009 fand der erste Dickhäutertag im Thüringer Zoopark Erfurt statt



Donnerstag, den 22.01.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Am 18. Januar 2009 fand der erste Dickhäutertag im Thüringer Zoopark Erfurt statt


PressemitteilungAm 18. Januar 2009 fand im Thüringer Zoopark Erfurt der erste Dickhäutertag statt.Von 10 Uhr bis 16 Uhr war jedermann herzlich eingeladen, um an diesem Tag den Zoopark zu besuchen. Trotz nicht gerade Bilderbuchwetters und Blitzeis am Vortag kamen über 500 Besucher, um sich über Nashörner, Elefanten und die nächsten Verwandten der Elefanten zu informieren.

Auf dem Programm standen kommentierte Fütterungen bei den Großen Tanreks und den Kurzohr-Rüsselspringern aus der Nachttierabteilung des Elefantenhauses sowie den Klippschliefern aus dem Löwenhaus. Unsere drei Elefantenkühe Safari, Csami und Seronga zeigten am Dickhäutertag dreimal Auszüge aus ihrem täglichen Trainingsprogramm. Dazu gehörte auch das Wiegen, das an diesem Tag unter den Augen der Besucher stattfand. Die Waage blieb für Csami bei 2100 kg und für Seronga bei 2500 kg stehen. Ausnahmsweise war am Dickhäutertag auch ein Blick in eine Nashorninnenbox hinter den Kulissen des Nashornhauses gestattet. Sehr viele Besucher nutzten das Angebot, sich einmal in den sonst nicht öffentlichen Bereich des Nashornhauses entführen zu lassen. Höhepunkt des Tages war jedoch die Übergabe der Geburtstagtorte an die beiden Nashornmädchen Samia und Tuli, die beide kurz vorher ihren ersten bzw. zweiten Geburtstag feierten. Den ganzen Tag standen im Nashornhaus für Kinder eine kleine Tombola und eine Mal- und Bastelstraße bereit. Holzbildhauer Boniface Ametepe stellte handgeschnitzte Nashörner und Elefanten vor.

Am roten Infomobil des Zooparkes gab es jede Menge Wissenswertes über Nashörner und Elefanten sowie deren Schutz zu erfahren. An einem Stand im Elefantenhaus wurde ein Beinknochen, zwei Backenzähne, mehrere Schwanzhaare und Sohlenhorn vom Elefanten gezeigt. Wer wollte, konnte auch anfassen. Beeidruckend für viele die ungeheure Größe von Knochen und Zahn. Bei Elefanten ist eben alles etwas größer und schwerer als bei den Menschen. Zu sehen war außerdem das Manikür- und Bürstenset für Elefanten, ein großer Eimer voll Vaseline, die Flasche für die Rüsselspülung, der Targetstab und ein Gerät zum Auffangen von Urin. Zu Gast im Elefantenhaus war an diesem Tag der Zoll Erfurt. Ein Elefantenstoßzahn und Schmuck aus Elfenbein konnte bestaunt werden. Darüber hinaus wurden natürlich auch Fragen beantwortet. Auf zwei Wagen befanden sich jeweils die Futtermengen pro Tag für eine Nashornmutter mit Kind und für einen Elefanten. Besucher konnten so schön erkennen, was Nashörner bzw. Elefanten am liebsten vertilgen.


© Parkscout / Thüringer Zoopark




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->