OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Dezemberfreuden im Thüringer Zoopark Erfurt



Donnerstag, den 14.12.2006 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Dezemberfreuden im Thüringer Zoopark Erfurt


PressemitteilungDer Weihnachtsmann kommt am 23. Dezember

Es scheint fast, als sei der Rote Berg in diesen Tagen mit all seinen Tieren in der Dunkelheit des Winters versunken. Doch pulsierendes Leben gibt es derzeit nicht nur auf dem mittlerweile deutschlandweit bekannten Erfurter Weihnachtsmarkt. Bei den Berberaffen zum Beispiel hat jetzt die Brunstzeit begonnen. Nach wie vor hat es Affenmann "Max" schwer, sich gegen Alleinherrscher "Mogwai" durchzusetzen. Letzterer wurde allerdings im Herbst sterilisiert, um zu vermeiden, dass der Vater mit seinen eigenen, inzwischen geschlechtsreifen Töchtern Nachwuchs zeugt.


Bei den Trampeltieren steigt die Stimmung ebenfalls. Bis zum Winterausgang ist auch bei ihnen Paarungszeit. Um der Winterkälte zu trotzen, haben nicht nur Berberaffen und Kamele ein dichtes, langes Winterfell angelegt. Selbst die aus Afrika kommenden Zwergziegen fühlen sich jetzt beim Streicheln viel weicher an. Im Aquarium am Nettelbeckufer wohnen seit kurzem zwei possierlich anzuschauende nordamerikanische Rothörnchen. Sie halten keinen Winterschlaf.

Der Dezember ist die beste Zeit, um sich für den Zoopark eine Jahreskarte zu kaufen. Ermäßigungsberechtigte erhalten sie schon für 15 Euro an der Zookasse und können dann die über 1.000 Tiere in Erfurters Norden ein Jahr lang so oft sie wollen besuchen. Vielleicht ist eine Zoopark-Jahreskarte ja sogar ein ideales Weihnachtsgeschenk für die Lieben Zuhause oder in der Firma. Schließlich können damit auch alle Sonderveranstaltungen, wie der Happy Dog Tag am 1. Mai oder das Zooparkfest am 12. August, auf dem Roten Berg besucht werden.

Noch nicht zu spät ist es für eine Platzbestellung zum Weihnachtsfest im Zooparkrestaurant "Weinberghaus". Bei herrlichem Blick über die turmreiche Landeshauptstadt und in angenehmer Atmosphäre kann man hier nicht nur zum Fest vortrefflich dinieren. Für die kleinen Besucher hält der Zoopark-Weihnachtsmann am 23. Dezember, um 14.30 Uhr wieder Überraschungen bereit. Er vergisst selbstverständlich auch nicht, den Pferden, Elefanten und Nashörnern kleine Leckerbissen zuzustecken, zumal Nashornkuh "Temba" bald wieder Nachwuchs bekommen wird. Nur Giraffendame Gundas Weihnachtswunsch nach einem männlichen Stallgefährten kann nicht erfüllt werden. Bulle Tebogo muss wegen des Verdachts auf die sogenannte Blauzungenkrankheit, eine Virusinfektion der Wiederkäuer, weiterhin in Duisburg bleiben.


© Parkscout / Thüringer Zoopark



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->