OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Ein neuer Partner für das seltene Kagu-Mädchen im Berliner Zoo eingetroffen



Montag, den 19.12.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Ein neuer Partner für das seltene Kagu-Mädchen im Berliner Zoo eingetroffen


PressemitteilungEingelebt hat sich bereits in wenigen Tagen ein junges Kagu-Männchen, was als neuer Partner für die in der Fasanerie lebende, unlängst verwitwete Henne ausgesucht wurde. Die beiden seltenen Vertreter ihrer Art haben sich auch bereits schon angefreundet. Bei dem 2jährige Männchen handelt es sich ebenso wie bei seiner 7jährigen Partnerin um eine Nachzucht aus dem Vogelpark Walsrode.

Kagus gehören zu den am höchsten bedrohten Vögeln der Erde. Den Bestand der ausschließlich in Neukaledonien lebenden Federtiere schätzt man derzeit auf nur noch etwa 850 Individuen. Verhängnisvoll ist die Tatsache, dass die Bodenbewohner dortiger Urwälder flugunfähig sind. So sind sie leichte Beute für verwilderte Hunde und andere auf Neukaledonien eingeschleppte Räuber. Die etwa kniehohen, weniger als 1 kg schweren, blaugrauen Vögel wirken fast wie befrackte kleine Menschen, wenn sie die Flügel wie Arme leicht vom Körper abstellen, erregt ihre Kopfhaube aufstellen und auf zwei Beinen flink hin und her trappeln. In jedem Fall haben die auf europäischem Boden nur in Walsrode, Wuppertal und Berlin gehaltenen Sonderlinge einen hohen Schauwert. Auch akustisch können sie beeindrucken, wenn sie in Brutstimmung ihren lauten Duettgesang erschallen lassen. Doch bis dahin wird noch etwas Zeit verstreichen; denn die prinzipiell monogam lebenden Tiere stellen sich auf andere Partner zunächst eher zurückhaltend ein.


© Parkscout / Zoo Berlin




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->