OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Eisbomben für Berberaffen



Freitag, den 23.07.2010 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Eisbomben für Berberaffen


PressemitteilungAbkühlung tut Not! Nicht nur Menschen erfreuen sich bei diesen Temperaturen an einer Erfrischung. Auch die Zooparktiere suchen eine Möglichkeit, sich abzukühlen. Während die Hochgebirgstiere wie die Yaks den kühlen Stall aufsuchen, gehen die Nashörner und Elefanten gerne zum Schlammbaden. Frisch gebadet, sind sie von einer kühlenden Erde-Sandkruste bedeckt, die obendrein auch noch die Fliegen abhält. Fast schon menschlich ist dagegen die Art, wie Berberaffen sich ein wenig Kühlung verschaffen: es gibt Eis! Allerdings nicht die "Milcheis–mit–Sahne" Variante, sondern zuckerfreies Wassereis. Also kühl und gesund heißt hier die Devise.

Der "Eisbecher" hat dabei auch andere Dimensionen, fasst er doch gut 3 l Wasser… In der Futtermeisterei werden die Eisbomben zubereitet. Etwas Wasser wird gefroren, eine Schicht Obstschnitzel oder Gemüsestücke eingebracht, mit Wasser übergossen und eingefroren. So wird Schicht für Schicht in den Eimer gefüllt, damit der Inhalt gleichmäßig in der Eisbombe verteilt ist. Es ist für die Berberaffen gar nicht so leicht, an den Inhalt im Eisblock zu gelangen. Da wird geschoben und gedreht, mit den Fingern im weich werdenden Eis gepult, oder per Zunge am Eis geschleckt. Jeder entwickelt eine andere Technik, Spaß macht es allen. Da der "Testlauf" am Freitag sehr gut geklappt hat, wird bei der nächsten Affenhitze wieder Eis an die Berberaffen verteilt.


© Parkscout / Thüringer Zoopark Erfurt




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->