OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Erfurt: Seepferdchen und Seenadeln



Freitag, den 11.02.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Erfurt: Seepferdchen und Seenadeln


PressemitteilungEin Besuch im Erfurter Aquarium lohnt immer! Die Artenvielfalt ist beeindruckend. Jetzt aber sind ganz besondere Fische eingezogen, Fische, von denen viele gar nicht wissen, dass es Fische sind. Es sind entfernte Verwandte unserer heimischen Stichlinge, die Seepferdchen und Seenadeln.

Die hübschen Seepferdchen begrüßen den Besucher bereits zu Beginn des Rundgangs. Einfach zu entdecken sind sie nicht. Oft halten sie sich mit ihren Greifschwänzchen an Pflanzen oder Dekorationsstücken fest. Bei diesen Fischen bekommen letztlich die Männchen den Nachwuchs. Die Weibchen übergeben die Eier an ihre Partner, die sie dann in einer Bauchfalte bis zum Schlupf der Jungen sicher verwahren. Wie in die Länge gezogene Seepferdchen wirken die Seenadeln, die in der kleinen Halle des Aquariums zu sehen sind. Einige Arten leben im Süßwasser und werden dann als Flussnadeln bezeichnet. Das Fortpflanzungsverhalten gleicht denen der Seepferdchen. Hier haben die Männchen bereits Kinder bekommen oder sind noch "schwanger". Frischgeschlüpfte Seenadeln sind im Wasser kaum zu sehen, so winzig sind sie. Der Besucher muss sich also sehr bemühen, die kleinen "Striche" zu finden. Die Aufzucht ist heikel, dennoch gedeihen die Jungfische prächtig.


© Parkscout / Thüringer Zoopark Erfurt




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->