OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo




Home > Magazin > Erster "langschnauziger" Nachwuchs im Aquarium am Nettelbeckufer



Montag, den 01.08.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Erster "langschnauziger" Nachwuchs im Aquarium am Nettelbeckufer


PressemitteilungDas hat es noch nie gegeben: Erstmalig in der Geschichte des Aquariums haben hier Langschnauzen-Seepferdchen das Licht der Welt erblickt! Nachdem sich die Eier zwei Wochen in einer Bruttasche am Bauch des Männchens entwickelt haben, sind die Jungfische vor Kurzem geschlüpft.

Die Zucht dieser Seepferdchen ist sehr schwierig, da sie Nahrungsspezialisten sind und hohe Anforderungen an Futter und Pflege stellen. Mit Hilfe der röhrenförmigen Schnauze und dem kleinen Mund saugen sie kleinste Ruderfußkrebschen aus dem Wasser. Um so größer ist jetzt die Freude über den Nachwuchs.Wenn die Jungfische ausgewachsen sind, können sie eine Länge von bis zu 18 Zentimetern und ein Alter von zwei bis fünf Jahren erreichen. Mit der Schwanzspitze können sich die aufrecht schwimmenden Seepferdchen an Pflanzen festhalten.

Die Langschnauzen-Seepferdchen kommen, in einer Tiefe bis zu 55 Meter, im Westatlantik von North Carolina bis nach Brasilien, in der Karibik und um die Bermuda-Inseln vor. Sie leben als monogame Paare an Riffen und im Brackwasser. Der Wildbestand dieser Art ist durch die Fischerei und durch den Verlust ihres Lebensraumes bedroht. Getrocknete Seepferdchen werden in großen Mengen zum Zwecke der traditionellen Medizin gehandelt. Um die Tiere zu schützen, wird der internationale Handel aller Seepferdchenarten seit 2004 streng kontrolliert. Die Seepferdchen sind ab sofort im Aquarium am Nettelbeckufer 28a für die Besucher zu sehen.


© Parkscout / Thüringer Zoopark Erfurt




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->