Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Hochbetrieb in den Kinderstuben der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen



Mittwoch, den 25.05.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Hochbetrieb in den Kinderstuben der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen


PressemitteilungGelsenkirchen. Die ersten schönen Frühlingswochen haben auch das Leben in der ZOOM Erlebniswelt zum Erwachen gebracht. In den letzten Tagen haben zahlreiche Jungtiere das Licht der Erlebniswelt erblickt und präsentieren sich jetzt den Besuchern. Die größte Überraschung darunter ist der kleine Trampeltierhengst in der Erlebniswelt Asien.

Am 7. Mai 2011 traute Tierpflegerin Gina Dohrmann bei ihrem morgendlichen Rundgang im Trampeltierstall ihren Augen nicht. Etwas versteckt hinter Trampeltierdame Grace lag ein süßes Trampeltierbaby. Grace siedelte im September 2010 aus dem Tierpark Aschersleben in die ZOOM Erlebniswelt um. Was bis letzten Samstag nicht bekannt war: Grace kam nicht allein. Unter ihrer dicken Winterwolle verbarg sie problemlos ihre Trächtigkeit. Mit der Geburt des Jungtieres sorgte sie für großes Staunen. Grace hat mit ihren gut zwei Jahren gerade erst das geschlechtsreife Alter erreicht. Nach einer kurzen Eingewöhnung hinter den Kulissen konnte der kleine Hengst Herkules bereits drei Tage nach der Geburt die 1.550 Quadratmeter große Landschaftsanlage in der Erlebniswelt Asien erkunden. Natürlich immer in Mama’s Nähe.

Gerade mal ein paar Tage alt sind die vier Husumer Protestschweine – drei Jungen und ein Mädchen – im Stallgebäude des Grimberger Hof. Wenn sie nicht gerade wieder ein Nickerchen halten, wuseln sie quietschvergnügt mit ihren platten Schnauzen um Mama Käthe. Beim Säugen gibt es keinen Streit: Jeder der Kleinen hat eine eigenen Zitze, die immer wieder erkannt wird. Schon im März geboren, doch bis zum 13. Mai noch im gemütlichen Bau versteckt haben sich vier putzige kleine Waschbären. Ihre Landschaftsanlage haben sie seit dem ersten Ausflug ins Freie ganz genau erkundet und fühlen sich dort pudelwohl. Gegenüber ihren großen Mitbewohnern haben sie zeitweise sogar schon "eine große Klappe" und können sich bei Unstimmigkeiten sehr gut behaupten. Die Mama hat derweil immer ein wachsames Auge auf den Nachwuchs. Der letzte Waschbärennachwuchs im Gelsenkirchener Zoo ist bereits zwölf Jahre her, deshalb gab es nun besondere Freude über die erste Waschbärengeburt in der ZOOM Erlebniswelt Alaska.

Im Afrikanischen Dorf springen schon seit einigen Wochen verspielte Zwergziegen und etwas schüchterne Somalischafe über die Anlage. Nun kam noch eine Spielgefährtin dazu: Die Watussikuh Luise brachte am 16. Mai ein süßes, kleines Mädchen zur Welt. Passend zum Anfangsbuchstaben der Mutter bekam das zierliche Kälbchen von den Tierpflegern den Namen „Lotte“. Etwas ungewöhnlich für die sonst rotbraunen Watussis sind Lottes weiße Punkte, die sich an den Flanken und Schenkeln verteilen. Der weiße Punkt auf ihrem Kopf gleicht sogar einem Sternchen. Auf der weitläufigen Grassavanne der Erlebniswelt Afrika wurde seit Anfang des Jahres ein „Antilopen-Kindergarten“ eröffnet: Nachwuchs gab es bei den Elen, den Rappen und den Großen Kudus. Sie gehören zu den insgesamt 66 Jungtieren, die seit Beginn des Jahres 2011 in der ZOOM Erlebniswelt zur Welt kamen. Darunter sind der kleine Giraffenjunge „Hans“, drei drollige Erdmännchen, Moorschnucken und Pfauenziegen im Streichelzoo, zwei kleine Flughunde und Straußwachtelküken im ELE-Tropenparadies und sieben Rentierbabys in der Erlebniswelt Alaska.

Auf 30 Hektar erleben die Besucher der ZOOM Erlebniswelt in diesem Frühjahr zahlreiche Jungtiere und abenteuerliche Begegnungen mit über 800 Tieren auf der "Weltreise an einem Tag" durch Alaska, Afrika und Asien – mitten im Herzen Nordrhein-Westfalens.


© Parkscout / ZOOM Erlebniswelt




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->