OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo




Home > Magazin > Käpt’n Blaubär lädt ein zum Schulweg-Training für Erstklässler



Samstag, den 19.09.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Käpt’n Blaubär lädt ein zum Schulweg-Training für Erstklässler


PressemitteilungMeckenbeuren/Liebenau. Mit Käpt’n Blaubär sicher zur Schule – am 26. und 27. September 2009 trainieren Schulanfänger im Ravensburger Spieleland gemeinsam mit dessen Parkmaskottchen richtiges Verhalten im Straßenverkehr. Der Freizeitpark am Bodensee veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Friedrichshafen und der Unfallkasse Baden-Württemberg zum siebten Mal das Große Schulweg-Training für Erstklässler. ABCSchützen mit entsprechendem Eintrittsgutschein erhalten dazu freien Eintritt ins Spieleland.

"Kinder bewegen sich ganz anders im Straßenverkehr als Erwachsene. Sie können Entfernungen und Geschwindigkeiten schlechter einschätzen und sind leichter abgelenkt. Selbst wenn ein Erstklässler seinen Schulweg gut kennt, hat er nicht so viel Routine wie seine Eltern oder älteren Geschwister", sagt Harald Müller, zuständig für Verkehrsprävention bei der Polizeidirektion Friedrichshafen. Der Polizist und seine Kollegen sind gerne im Spieleland: "Hier erleben die Kinder Verkehrserziehung spielerisch und als etwas, das richtig Spaß macht."

Warum schaue ich links – rechts – links, wenn ich über die Straße möchte? Was mache ich, wenn es weder Ampel noch Zebrastreifen gibt? Und wieso schreit der Bordstein "aua", wenn ich darauf stehen bleibe? Das und mehr erfahren Erstklässler im Übungsparcours der Polizei. Ein nachgebauter Straßenzug mit Gehwegen, Schildern und Ampelanlagen dient dazu, das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Mit einem spielerischen Verkehrsquiz und dem Fehlersuchbild der Unfallkasse Baden-Württemberg gewinnen die Teilnehmer des Schulweg- Trainings noch mehr Sicherheit in alltäglichen Verkehrssituationen.

Auch die Eltern spielen beim Schulweg-Training im Ravensburger Spieleland eine große Rolle. „Zum einen gehen Erwachsene immer als Vorbild voran, deswegen schadet auch Ihnen die Auffrischung der Fußgängerregeln nicht. Zum anderen sind sie als Rad- oder Autofahrer Verkehrsteilnehmer, die besonders viel Rücksicht auf ABCSchützen nehmen sollten“, erklärt Klaus-Peter Flieger von der Unfallkasse Baden-Württemberg. Nicht nur die Unfallkasse, auch die Polizei will die Eltern informieren. Beim Elternquiz beantworten Mama und Papa Fragen zum Thema "Kinder im Straßenverkehr", während die Sprösslinge fleißig üben. Unter allen Quizteilnehmern werden eine Fahrt mit der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen sowie Fahrertrainings der Unfallkasse Baden-Württemberg verlost.

Wer beim Schulweg-Training fleißig übt, darf auch entspannen – und dabei gleich ein bisschen weiter lernen. Auf der Aktionsbühne der Unfallkasse Baden-Württemberg ist an beiden Trainingstagen die Puppenbühne Knirpsenland zu Gast, die Verkehrserziehung zum Mitsingen, Mitlachen und Mitmachen bietet. Zu jedem Polizisten gehört auch ein Polizeiauto. Im Rahmen des Großen Schulweg-Trainings stellt die Polizeidirektion Friedrichshafen gemeinsam mit Kollegen aus Bayern, Vorarlberg (Österreich) und Thurgau (Schweiz) echte Einsatzfahrzeuge aus. Beim Blick ins Innere der Autos erfahren die Kinder, wie Martinshorn und Blaulicht funktionieren und bauen spielerisch Berührungsängste vor der Polizei ab.

Freier Eintritt für alle Erstklässler

Erstklässler mit einem entsprechenden Gutschein haben freien Eintritt zum Großen Schulweg-Training im Ravensburger Spieleland. Die Karten können von allen Schulen kostenlos angefordert oder unter www.spieleland.de heruntergeladen werden.


© Parkscout / Ravensburger Spieleland




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

das warn meine schönsten tage der welt

19.09.2009 20:53
domminik frank






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->