Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Kugeliger Gürteltiernachwuchs im Heidelberger Zoo



Montag, den 28.02.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Kugeliger Gürteltiernachwuchs im Heidelberger Zoo


PressemitteilungDer Heidelberger Zoo freut sich über Nachwuchs bei den Kugelgürteltieren. Das Kugelgürtel-Jungtier, wurde am 15. Februar geboren. Noch hat der Kleine die Größe von einem Tennisball. Erwachsene Kugelgürteltiere sind zusammengerollt ungefähr so groß wie ein Handball und wiegen rund 1,5 Kilogramm.

Kugelgürteltiere stammen aus dem mittleren Südamerika, wo sie Graslandschaften, Buschlandschaften und trockene Waldgebiete besiedeln. Der Heidelberger Zoo züchtet die possierlichen Tiere seit 2004 und hat seitdem 13 Jungtiere erfolgreich aufgezogen, von denen viele in zahlreichen anderen europäischen Zoos leben. Die possierlichen Tiere haben die Fähigkeit, sich bei Gefahr vollständig in ihren Panzer einzukugeln. Zu diesem Zweck verbergen sie die Beine im Inneren. Die harte Oberseite des Kopfes und des Schwanzes bilden den Verschluss – fertig ist die Kugel. Ihr braun gefärbter Körper besitzt einen lederartigen Panzer aus Hornplatten. Weil diese Platten in Reihen angeordnet sind, erinnern sie im Aussehen an einen Gürtel – daher auch der Name Gürteltier. Sie besitzen einen schmalen Kopf mit spitzer Schnauze, einen sechs bis acht Zentimeter langen Schwanz und sind recht hochbeinig. Die Vorderfüße haben vier Zehen mit ziemlich scharfen Krallen. Ein erwachsenes Kugelgürteltier wiegt etwa eins bis 1,6 Kilogramm und wird zwischen 35 und 45 Zentimeter lang. Dank ihrer effektiven Verteidigungsmethode haben Kugelgürteltiere außer dem Menschen wenig natürliche Feinde. Die Menschen jagen diese Tiere vorwiegend wegen ihres Fleisches. Darüber hinaus wird ihr Lebensraum immer weiter eingeschränkt.

Die flinken Tiere gehören zu den "geheimen Stars" im Zoo und "Arnold", der muntere Gürteltiermann, ist oft in der beliebten Tierpflegersprechstunde (Treffpunkt täglich um 12.00 Uhr am „Kleinen Affenhaus“) dabei.


© Parkscout / Zoo Heidelberg




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->