OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Leben wie in der Steinzeit



Donnerstag, den 14.07.2005 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Leben wie in der Steinzeit


Pressemitteilung++ Pressemeldung ++

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn

Zelten – das ist immer ein ganz besonderes Abenteuer für Kinder. Ins fünfte Jahr geht das beliebte Familien-Zeltlager auf der Waldwiese vor dem Wildparadies inzwischen. Das Motto in diesem Sommer: Leben wie in der Steinzeit. Womit hat man damals gearbeitet? Wie sahen die Werkzeuge aus? Dieses und vieles mehr können die Teilnehmer am ersten und zweiten August-Wochenende vor dem Wildparadies Tripsdrill erleben. Neben dem steinzeitlichen Programm gehören natürlich auch wieder das gemeinsame Grillen am Lagerfeuer und die Nachtwanderung dazu.

Um 17.00 Uhr beginnt das Zeltlager. Doch bevor das Programm startet, gilt es für die Teilnehmer, ihre Lager aufzuschlagen: Zelte aufbauen und mit Isomatte und Schlafsack ausrüsten. Gemäß dem Sprichwort „Wer schafft, braucht Kraft“ gibt es anschließend die erste Stärkung. Am Lagerfeuer können die Teilnehmer Würstchen und Steaks grillen. Am späteren Abend wird hier auch gemeinsam musiziert und gesungen.

Steinzeit heißt diese Zeitepoche, weil die meisten Werkzeuge der Menschen aus Stein waren. Passend dazu können Kinder beispielsweise Feuersteinmesser selber basteln. Wer künstlerisch begabt ist, probiert sich bei der Höhlenmalerei. Farbpulver wird aus Eisenerz selbst hergestellt, nach Vorlagen zeichnet man dann ein Höhlenbild. Muscheln und Holzperlen können die Teilnehmer bearbeiten, auf eine gezwirnte Bastschnur aufreihen und fertig ist der Steinzeitschmuck. Weitere Programmpunkte: das Herstellen von typischen Kleidern aus der Steinzeit und Bogenschießen. Diese Angebote gibt es abends und am nächsten Morgen im Wechsel.

Wildhüter Wolfgang Weller führt durch das tierische Programm. So fliegt Habicht Harry vom Hochsitz oder Baumwipfel aus den Kindern auf die Hand. Uhu-Dame Susi wartet auf Streicheleinheiten und die Falken stellen bei der Flugvorführung ihre Schnelligkeit unter Beweis.

Besonders spannend wird es für die Kinder natürlich abends, wenn es in der Dämmerung zu den Wölfen ins Wildparadies geht. Frühaufsteher sind gefragt … Früh aufstehen heißt es beim Zeltlager in Tripsdrill. Und verschlafen wird bestimmt keiner. Denn per Jagdhorn werden die Familien aus den Federn geworfen. Dann steht der Pirschgang durch den Wald mit ortsansässigen Jägern an. Kinder und ihre Eltern erleben, wie die Natur und die Tiere erwachen.

Während des Zeltlagers wird natürlich für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt. Nach dem Grillen am Abend erwartet alle am nächsten Morgen ein reichhaltiges Frühstück. Direkt nach dem gemeinsamen Mittagessen geht es zum Abenteuer Wildfütterung. Dann bekommen nämlich die Wölfe, Luchse, Bären und Greifvögel ihr Futter.

Jetzt noch schnell anmelden … Vier Termine für das Zeltlager stehen zur Auswahl: Freitag, 29.07. – Samstag, 30.07. Samstag, 30.07. – Sonntag, 31.07. Freitag, 05.08. – Samstag, 06.08. Samstag, 06.08. – Sonntag, 07.08.

Das Zeltlager kostet 29,- € p.P. und enthält neben dem Programm den Eintritt ins Wildparadies an beiden Tagen sowie drei Mahlzeiten. Anmelde-Unterlagen gibt es beim Erlebnispark Tripsdrill – telefonisch unter 07135 / 99 99 oder direkt im Internet unter www.tripsdrill.de.



© Erlebnispark Tripsdrill



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->