OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Malaienbärenmädchen im Tierpark Berlin geboren



Freitag, den 22.08.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Malaienbärenmädchen im Tierpark Berlin geboren


PressemitteilungAm 25. Februar kam im Tierpark Berlin der 48. Malaienbär zur Welt. Es ist ein Weibchen, dem die Tierpfleger den Namen "Lailani" gaben. Auch ihre Eltern, "Tina" (20) und "Johannes" (12), wurden bereits im Tierpark geboren. Von der Mutter fürsorglich betreut, gedeiht die Kleine prächtig.

Diesmal hat "Tina" die Mutterliebe bei der Hautpflege des Mädchens nicht übertrieben, so daß zum ersten Mal keine Flaschenaufzucht notwendig wurde. Ihr Geburtsgewicht von etwa 350 g hat "Lailani" schon vervielfacht, denn sie bringt mittlerweile ca. 10 kg auf die Waage. Als ausgewachsener Bär wird sie einmal 35 bis 45 kg wiegen. Damit sind Malaienbären wahre Fliegengewichte innerhalb der Großbärenfamilie. Zu Hause sind Malaienbären in tropischen Regenwäldern Südostasiens. Zunehmende Zerstörung ihrer Lebensräume hat zum Rückgang der natürlichen Population geführt, so daß der Malaienbär als eine von der Ausrottung bedrohte Art gilt.

Als Tropenbewohner haben die Malaienbären ein kurzhaariges Fell. Es ist überwiegend schwarz mit Ausnahme eines gelben Brustfleckes, der auch die Jungbären schon auszeichnet. Wie alle Bären ernähren sich die Malaienbären sowohl von tierischer als auch von pflanzlicher Kost. Mit ihrer extrem langen Zunge erbeuten sie geschickt Insekten und deren Larven oder schlecken Honig aus Höhlen und Spalten. Ganz besonders schätzen sie saftiges Obst und süße Früchte. Im Tierpark ist "Lailani" am Vormittag zusammen mit Mutti "Tina" in den Innenräumen, am Nachmittag im Außengehege zu sehen.


© Parkscout / Tierpark Berlin




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->