Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Naturschutz-Tierpark Görlitz: Wie viel Frösche hat das Land!



Montag, den 09.06.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Naturschutz-Tierpark Görlitz: Wie viel Frösche hat das Land!


PressemitteilungFroschexkursion in das Oberlausitzer Teichgebiet zum 10. GEO –
Tag der Artenvielfalt am 14. Juni 2008

Einmal im Jahr lädt das Hamburger Reportagemagazin GEO zur Expedition in die heimische Natur. Ziel des GEO- Tages der Artenvielfalt ist eine Bestandsaufnahme unserer unmittelbaren Umwelt: Was wächst und gedeiht eigentlich in hiesigen Breiten? Dabei zählt nicht der Rekord. Vielmehr geht es um das Erlebnis in der Natur mit Tieren und Pflanzen und darum, uns selbst immer wieder bewusst zu machen, wie sich die Artenvielfalt vor unsere Haustüre entwickelt. Vor dem Hintergrund der Vertragsstaatenkonferenz zur biologischen Vielfalt in Bonn ist das Thema brisanter denn je. Wie viel Tiere und Pflanzen braucht eigentlich unsere Welt?


Im Jahr des Frosches 2008 hat der Naturschutz-Tierpark Görlitz das Thema etwas eingegrenzt: Wie viel Frösche braucht das Land und wie viele sind noch da? Unter diesem Motto startet unter der Leitung von Dr. Axel Gebauer eine Exkursion um die Teiche bei Kreba – Neudorf. Sie führt uns an Stellen, wo die Wege der Frösche die der Menschen kreuzen. Diese Kreuzungen sind bedrohlich für die eher unscheinbaren, versteckt lebenden aber nicht zu überhörenden Tiere. Wie es den Fröschen bei uns vor der Haustür geht, warum wir sie nicht vergessen sollten und das man die kleinen Fliegenfänger durchaus lieben kann, erlebt man während dieser Exkursion. Auf den kleinen Laubfrosch, den einzigen Kletterkünstler unserer Region und Frosch des Jahres 2008 wird dabei besonderer Wert gelegt.

Die Wanderung zu Laubfrosch, Grünfrosch und Co startet um 20.00 Uhr am Wasserturm in Kreba – Neudorf und führt 5 bis 10 km um die Teiche. Mit festem Schuhwerk, einer Taschenlampe, am besten einer Kopflampe, Mückenschutz und evtl. Regenbekleidung ist man für diese Exkursion bestens gerüstet. Zu erreichen ist Kreba- Neudorf von Görlitz aus über die Bundesstrasse 115. Bei Niesky biegt man an der 2. Ampelkreuzung der B115 links ab Richtung Mücka und folgt dann der Nieskyer Strasse bis nach Kreba.

Treffpunkt: 14.06. 2008 um 20.00 Uhr am Wasserturm in Kreba- Neudorf
Ausrüstung: festes Schuhwerk, Taschenlampe (evtl. Kopflampe),
Mückenschutz, Regenbekleidung
Länge der Exkursion: 5 – 10 km
Ende der Exkursion: 24.00 Uhr



© Parkscout / Naturschutz-Tierpark Görlitz




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Kalender Coaster Modelle T-Shirts Shop auf Freizeitpark.de
Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Tierpark Görlitz

Newsletter verwalten

-->