Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Neue Efteling-Attraktion bekommt den Namen „Baron 1898“



Mittwoch, den 15.10.2014 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Pressemeldungen und Freizeitparks zu finden.

Neue Efteling-Attraktion bekommt den Namen „Baron 1898“


Pressemitteilung

Dive Coaster mit Bergbau-Thema wird im Sommer 2015 eröffnet


Kaatsheuvel/Niederlande, Oktober 2014. Im Sommer 2015 eröffnet Efteling den spektakulären Dive Coaster "Baron 1898". Dieser Thrill Ride für Wagemutige ab 1,40 Meter Körperlänge wird, wie in Efteling üblich, in eine atmosphärische Geschichte eingebettet, die sowohl innerhalb als auch außerhalb der Attraktion thematisiert wird. Baron 1898 wird die Besucher in die Zeit des niederländischen Bergbaus im späten 19. Jahrhundert führen. Im freien Fall stürzen sie mit über 90 Stundenkilometern in einen 37,5 Meter tiefen Bergwerksschacht hinab.

Efteling wächst


Die Entstehung der neuen Attraktion gehört zur ersten Phase eines mehrstufigen Wachstumsplans von Efteling, der 2020 abgeschlossen sein soll. "Es gibt drei klare Gründe, weshalb Efteling sich für einen Dive Coaster entschieden hat", erklärt der Vorstandsvorsitzende von Efteling Fons Jurgens. Er erläutert: "Um das geplante Wachstum zu realisieren, benötigen wir eine Erweiterung des heutigen Angebots an Attraktionen. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass in der Zielgruppe extended family, auf die Efteling für gewöhnlich abzielt, noch Raum für eine Attraktion ist, die sich speziell an Teenager richtet. Ferner ist ein Dive Coaster eine außergewöhnliche und bis heute in Europa seltene Achterbahn-Variante. Damit hebt sich Efteling auch weiterhin deutlich von seinen Mitbewerbern an der Spitze der europäischen Freizeitparks ab." Jurgens betont jedoch, dass vor allem die Geschichte, die zu dieser Achterbahn erzählt wird, die Attraktion so einzigartig und Efteling-typisch macht: "Baron 1898 ist eine ausgezeichnete Kombination aus Stahl und Storytelling."

Storytelling

Baron 1898 wird seine Besucher in die Epoche des niederländischen Bergbaus zurückführen, als die Industrialisierung auf ihrem Höhepunkt war. Efteling ließ sich durch die bewegte Geschichte des Bergbaus inspirieren und kombinierte sie mit der (inter-)nationalen Legende um die "Witte Wieven" (hexen- bzw. feenhafte "Weiße Frauen" aus der europäischen Mythologie). In der Attraktion versetzt sich der Besucher für einen Tag in das Leben eines Bergarbeiters. In der Achterbahn werden die "Bergarbeiter" hoch hinauf gefahren, um direkt darauf einen 37,5 Meter tiefen Sturzflug in den Grubenschacht zu erleben, auf den eine spektakuläre Fahrt folgt. Baron 1898 kostet ca. 18 Millionen Euro.

Die Geschichte

Der Efteling-Legende nach ist ein habgieriger Grubenbaron im Süden des Landes auf eine Goldader gestoßen. Er will dort so viel Gold wie möglich aus dem Erdreich holen, aber der fruchtbare Boden darüber wird von den Weißen Frauen beschützt. Grubenbaron Gustave Hooghmoed ruft seine Bergarbeiter (Kumpel) zur Hilfe und verspricht ihnen Berge von Gold. Während der Fahrt wird klar, dass die Weißen Frauen mit aller Macht versuchen, den Abbau des Goldes zu sabotieren…

Über den Bau und die thematische Ausgestaltung von Baron 1898 informiert auch eine Serie über das "Making-of" der neuen Attraktion. Diese Serie wird exklusiv auf dem Efteling YouTube-Kanal ausgestrahlt. Die erste Folge ist jetzt unter http://youtu.be/PHqCFEGHQ_4 zu sehen. Für das Voice-over in dieser YouTube-Serie ist Domien Verschuuren, DJ beim niederländischen Radiosender 3FM, verantwortlich.

Größter Freizeitpark der Niederlande

Efteling – diesen Namen verbinden Niederländer jeden Alters mit Märchen, denn genau diesem Thema widmet sich Hollands größter Freizeitpark seit über 60 Jahren. Seine Besucher tauchen in ein zauberhaftes Paralleluniversum ein. Auf einer Fläche größer als 100 Fußballfelder geht es mal rasant und abenteuerlich, mal ganz in Ruhe durch magische Welten – an 365 Tagen im Jahr.


© efteling



Kalender Coaster Modelle T-Shirts Shop auf Freizeitpark.de
Newsletter verwalten

-->