Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Kätzchen im dicken Pelz – Schneeleopardennachwuchs im Tierpark Berlin



Freitag, den 06.07.2007 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Kätzchen im dicken Pelz – Schneeleopardennachwuchs im Tierpark Berlin


Pressemitteilung"Lanak" und "Askai" heißen die beiden Schneeleoparden-Knaben, die jetzt im Alter von 10 Wochen sich erstmals den Tierpark-Besuchern zeigen. Gemeinsam mit Mutter "Sayan" (11), einer geborenen Schottin aus dem Zoo Edinburgh, sind sie in ihrem großen, mit Pflanzen und Felsen bestückten Käfig auf der Rückseite des Alfred-Brehm-Hauses nahe der riesigen Flugvoliere für Geier zu sehen. Vater "Omar" (8) aus dem estnischen Hauptstadtzoo Tallinn lebt zur Zeit noch allein, wird aber bald mit der Familie vereint. Aus Erfahrung wissen wir, daß er ein gutmütiger Vater und für die Jungtiere ein beliebter Spielpartner sein wird. Überhaupt sind Schneeleoparden von eher ruhigem Gemüt. So kann man die Kleinen auch jetzt noch auf den Arm nehmen, bei "richtigen" Leopardenkindern – wie z. B. bei unseren gegenwärtig im Brehm-Haus lebenden, nur 3 Tage älteren Chinaleoparden – ist das nicht mehr zu empfehlen.

In den zentralasiatischen Hochgebirgen, der Heimat des Schneeleoparden, ist ein dicker Pelz wirksamer Schutz gegen winterliche Kälte und intensive Sonneneinstrahlung. Schon die Jungtiere haben ein wuschliges Fell von der Farbe der Erwachsenen: hellgrau mit dunklen Flecken.

Der prächtige Pelz wurde und wird vielen Schneeleoparden zum Verhängnis. In ihrem großen Verbreitungsgebiet sind sie nirgends häufig und stellenweise auch schon ausgerottet. Obwohl Schneeleoparden in den Ländern, in denen sie noch leben, gesetzlich geschützt sind, fallen nicht wenige nach wie vor Wilderern zum Opfer. Gute Zuchterfolge und eine wachsende Zoo-Population machen es unnötig, Tiere aus der Wildbahn für Tiergärten zu entnehmen. Koordiniert werden die Bemühungen um diese seltenen Katzen auch durch ein vom Zoo Helsinki gesteuertes Europäisches Erhaltungs-Zuchtprogramm, in dem auch der Tierpark Berlin aktiv mitwirkt.


© Parkscout / Tierpark Berlin




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Kalender Coaster Modelle T-Shirts Shop auf Freizeitpark.de
Newsletter verwalten

-->