OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Tiergeschichten im 30-Minuten Takt – So viele Führungen gab`s im Zoo Osnabrück noch nie!



Dienstag, den 16.06.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Tiergeschichten im 30-Minuten Takt – So viele Führungen gab`s im Zoo Osnabrück noch nie!


PressemitteilungBeim Mittelalterlichen Spectaculum am vergangenen Wochenende fielen nicht nur Gaukler, Hexen und Ritter in den Osnabrücker Zoo ein: Rund 900 Schulkinder und zahlreiche Familien kamen zu weiteren Sonderveranstaltungen in den Zoo, insgesamt waren es circa 18.000 Besucher. Für die Zoopädagogen hieß das: über 70 Führungen an einem Wochenende – ein Rekord!

Osnabrück, den 16.06.09. Ob Giraffenbulle Edgar, Elefantendame Sabi oder das Otter-Liebespaar Hahima und Ambu – die Zoopädagogen im Zoo Osnabrück kennen jedes Tier beim Namen, wissen um die persönliche Lebensgeschichte und ihre Vorlieben. Am vergangenen Wochenende wurden die Stimmen der Zoopädagogen auf eine besonders harte Prüfung gestellt: Für 900 Schüler des Projekts "Kirchenzeitung in der Schule", vom Förderverein der Wirtschaftsjunioren unterstützte Familien und zahlreiche Mittelalterfans fanden insgesamt 70 Führungen in drei Tagen statt. Mit Lutschbonbons und Getränken bewaffnet, zogen die Zoopädagogen mit ihren Gruppen von den Seelöwen zu den Schimpansen und weiter zu den Elefanten. "Dabei ist sowohl Fingerspitzengefühl als auch Durchsetzungsvermögen gefragt," erklärt Zoopädagogin Birgit Strunk. "Denn jede Gruppe ist anders – mal aktiv, mal aufmerksam, mal sehr still." Insgesamt war das vergangene Wochenende mit etwa 18.000 Besuchern ein voller Erfolg.

Die Osnabrücker Zoopädagogen reisten am Wochenende ins Mittelalter und klärten damalige Irrglauben über Tiere auf.
"Für den Zoo ist das Mittelalter alles andere als düster – Das Paket aus mittelalterlicher Musik und Unterhaltung, rustikalem Essen, historischen Ständen und kuriosen Tiergeschichten aus der damaligen Zeit hat unsere Besucher begeistert," so Andreas Busemann, Geschäftsführer des Zoos. Mit mobilen Kassenhäuschen und Marketingaktion geht es in die Sommerferien Der erstmalige Einsatz der mobilen Kassenhäuschen verlief ebenfalls wie am Schnürchen. "Die Technik hat einwandfrei funktioniert und die Besucher haben das neue Angebot gut angenommen," berichtet Waltraud Fratzke, Leiterin des Kassenteams. Mitarbeiterin Barbara Freund hatte sich für die Premiere freiwillig gemeldet und war von ihrem neuen Arbeitsplatz sehr angetan: "Da wir hier nur Tagestickets und Barzahlung anbieten, geht der Verkauf sehr schnell – das ist angenehm für die Besucher und für uns." Der Ansturm wird sicherlich anhalten. Denn pünktlich zum Start der Sommerferien werden zwei Millionen Haushalte in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen angeschrieben, um Lust auf einen Besuch im Zoo Osnabrück zu machen. Dann heißt es wieder: Voller Einsatz bei den Zoopädagogen.


© Parkscout / Zoo Osnabrück




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Zoo Osnabrück

Newsletter verwalten

-->