Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Tierzeichnungen von Ralf Scheithauer im Zoo Heidelberg



Dienstag, den 12.06.2007 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Tierzeichnungen von Ralf Scheithauer im Zoo Heidelberg


PressemitteilungPrägungen

hieß die Ausstellungsreihe der Geschwister Rainer und Roswitha Scheithauer im Jahre 2006. Auch Ralf Scheithauer, einziger Sohn -und ebenfalls Künstler- des Malers und Brunnenbauers Rainer Scheithauer, war stark geprägt durch sein künstlerisches Umfeld aber auch durch das Miteinander von Mensch und Tier, das er seit seiner frühen Kindheit erfahren durfte. Aufgewachsen in ländlicher Umgebung und in innigem Kontakt zur Natur, zu Zeiten von Daktari, Grzimek und der Löwin Elsa, faszinierte ihn vor allem die Fauna des schwarzen Kontinents und inspirierte zu ausgedehnten Studien im Heidelberger Zoo und der Wilhelma. Sehen Sie selbst…


Vom 17. Juni bis 31. August 2007 werden einige der schönsten Tierzeichnungen von Ralf Scheithauer im Afrikahaus des Tiergarten Heidelberg zu sehen und auch zu erwerben sein. Die Hälfte des Erlöses kommt dem neuen Elefantenhaus zu Gute.

Ralf Scheithauer wurde am 14. Januar 1959 in Waibstadt als 2. von insgesamt 3 Kindern in eine Künstlerfamilie geboren. Angeregt durch die ländliche Umgebung seiner Heimat, malte er schon als kleiner Junge Tiermotive, die später durch ausgedehnte Besuche im Heidelberger Zoo und in der Wilhelma an Perfektion gewannen. In der Werkstatt seines Vaters Rainer Scheithauer, eines freischaffenden Malers, Bildhauers und Brunnenbauers, wurden "von der Pike auf" durch die Vielseitigkeit er Arbeitsaufträge verschiedene handwerkliche Techniken ausgeführt, deren Entdeckung wohl der Ausgangspunkt für den Lebensweg des jungen Ralf werden sollte.

Nach der Bundeswehrzeit beschloss Ralf Scheithauer sich ganz der bildenden Kunst zu widmen und wurde neben seiner Tätigkeit als Maler auch zum Steinmetz und Bildhauer ausgebildet. Es folgten Beteiligungen an mehreren jurierten und unjurierten Ausstellungen in Mosbach, Buchen, Château-Thièrry und München. In den Jahren vor seinem frühen Tod arbeite er hauptsächlich an Plastiken (bevorzugtes Material: Natursandstein), Reliefs, Graphiken und Zeichnungen. 1985 wurde Ralf Scheithauer sodann der Bundesförderpreises für Bildende Kunst seitens der Sudentendeutschen Landsmannschaft in München verliehen. In der Laudatio schrieb Hansjürgen Gartner: …ein Weg, bei dem man gespannt sein darf, wohin er den Künstler führt. Die Mitgliedschaft im Kunstverein des Neckar-Odenwald-Kreises sowie ein umfangreicher Ausstellungskalender mitsamt öffentlichen Ankäufen (u.a. durch das Regierungspräsidium Karlsruhe) sind gute Zeichen…

Ralf Scheithauer starb am 12. März 1987 an den Folgen eines Unfalls.


© Parkscout / Zoo Heidelberg




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Kalender Coaster Modelle T-Shirts Shop auf Freizeitpark.de
Newsletter verwalten

-->