OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Über 90% der Besucher sind mit Angebot des Zoo Osnabrück zufrieden



Donnerstag, den 17.03.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Über 90% der Besucher sind mit Angebot des Zoo Osnabrück zufrieden


Pressemitteilung"Tal der grauen Riesen", "unterirdischer Zoo", "Takamanda" und jetzt "Taiga" – in den vergangenen Jahren investierte der Zoo Osnabrück in neue Tierwelten, die nicht nur die Haltung und Präsentation der Tiere verbessern, sondern auch das Gesamterlebnis Zoo positiv verändern sollte. Um festzustellen, wie die Besucher das aktuelle Angebot beurteilen, führte der Zoo Osnabrück mit dem Osnabrücker Beratungsunternehmen buw consulting eine Besucherbefragung durch.

Osnabrück, den 16.03.2011. "Der englische Zoo-Experte Anthony Sheridan stellte uns Ende letzten Jahres schon ein sehr gutes Zeugnis aus: Bei den deutschen Zoos mit 500.000 bis 1.000.000 Besuchern halten wir die Spitzenposition – doch das ist kein Grund zum Ausruhen" leitete Zoo-Präsident Reinhard Coppenrath die Präsentation der Umfrageergebnisse ein. Andreas Busemann, Geschäftsführer des Zoos, erläuterte die Dringlichkeit für die Befragung: "Wir müssen bei unseren strategischen Entscheidungen im Zoo neben den Tieren vor allem den Besucher im Blick haben. Schließlich finanzieren wir uns fast ausschließlich durch Eintrittsgelder und Sponsorenengagements. Sind Besucher unzufrieden, kommen sie nicht wieder." Damit es erst gar nicht soweit kommt, fragte der Zoo gemeinsam mit buw consulting im Zeitraum Juni bis Oktober 2010 425 Besucher nach ihrer Meinung.

Große Mehrheit der Zoobesucher zufrieden

Die Ergebnisse, so Dr. Claudio Felten, Chairman der buw consulting, sprächen für sich: Mehr als 73 % der Besucher seien begeistert und würden den Zoo weiterempfehlen. Mit dem Zoo zufrieden oder sehr zufrieden seien sogar mehr als 90 % der Besucher. "Als Pluspunkt des Zoos wurden unter anderem die Waldlage, Takamanda und der unterirdische Zoo aber auch die Spielplätze und die allgemeine Eignung des Zoos für Kinder genannt," erläuterte Dr. Claudio Felten. Auch die Tiervielfalt und Tierauswahl würden positiv bewertet. Kritische Stimmen gebe es nur wenige: "2,4 % der Befragten waren unzufrieden mit ihrem Besuch im Zoo. Hauptkritikpunkte sind dabei die Tierpräsentation sowie die schlechte Gestaltung in alten Gehegen. Im Bereich Service werden vor allem die Sauberkeit und die Gastronomie kritisiert." Allerdings stuften die Besucher die Gastronomie als nicht so wichtig ein.

Neue Gehege bereits in Planung

Für Andreas Busemann stützen diese Zahlen die Planungen im Zoo, denn die letzten alten Gehege werden zurzeit oder in den nächsten Jahren umgebaut: "Im Moment entsteht im Bereich der alten Bärenanlage eine nordeuropäische Themenwelt, gleichzeitig verwandeln wir den Affenfelsen in eine Tempelanlage, inspiriert von Angkor Wat," erläutert Busemann die aktuellen Bauprojekte. "Laut Masterplan wird dann im hinteren Zoo bei den Vogelvolieren und Kamelen ein Nordamerika-Bereich entstehen. Hier stellen wir gerade die Finanzierung sicher." Das Gesamtkonzept sieht vor, die letzten älteren Zoobereiche Schritt für Schritt in Thementierwelten mit Erlebnischarakter zu verwandeln. "Dass wir hier an einigen Stellen noch Nachholbedarf haben, zeigt die Umfrage: Gerade Besucher, die von weiter weg kommen und uns mit anderen großen Erlebniszoos wie Gelsenkirchen oder Hannover vergleichen, sind weniger zufrieden. Das wollen wir mit weiteren Umbaumaßnahmen ändern, um die überregionale Positionierung als wichtiger touristischer Leuchtturm unserer Region auszubauen," so Busemann. Zusätzlich werde es in diesem Jahr einen neuen Lageplan mit Rundweg, mehr kommentierte Fütterungsaktionen und ein Parkleitsystem geben.

Dr. Claudio Felten äußerte sich lobend über die unternehmerische Innovationsbereitschaft des Osnabrücker Zoos, der "unter Verwendung modernster Methoden wie dem sogenannten Net Promoter Score, der Weiterempfehlungsbereitschaft, die Besucher und deren Anliegen ganz klar in den Mittelpunkt stellt. Die Ergebnisse sorgen dafür, dass der Zoo sich mit den Themen beschäftigt, die den Besuchern wichtig sind und die Besucherbegeisterung und Loyalität permanent weiter gesteigert wird", unterstreicht Felten die Bedeutung des Besucher-Monitorings. "Wir freuen uns, dass buw consulting dieses Bestreben durch die konzeptionelle Begleitung und Durchführung der Studie unterstützen kann."


© Parkscout / Zoo Osnabrück




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Zoo Osnabrück

Newsletter verwalten

-->