OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Zoo Aquarium Berlin: Ein bedrohter Riese – die Atlantische Seespinne



Donnerstag, den 26.06.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Zoo Aquarium Berlin: Ein bedrohter Riese – die Atlantische Seespinne


PressemitteilungIn der großen Familie der Spinnenkrabben findet man neben tropischen Zwergen von nur wenigen Millimetern Panzerdurchmesser auch die größte Krabbe der Welt, die Japanische Riesenkrabbe mit bis zu drei Metern Beinspanne. In ihrer natürlichen Umwelt leben Spinnenkrabben meist sehr versteckt, viele tarnen sich mit Algenpolstern. Im nördlichen Atlantik wurde eine Spinnenkrabbenart jedoch zur Bedrohung. Die Massenvermehrung der eingeschleppten pazifischen Königskrabbe hat negative Auswirkungen auf die ursprüngliche Meeresfauna.

Leider ist aber die Atlantische Seespinne (Maja brachydactyla) durch Überfischung in weiten Bereichen des Nordatlantiks selten geworden. Internationale Projekte sollen nun helfen, die bedrohten Tiere zu bewahren. Mit Sendern versehen, geben die Krabben Aufschluß über ihr Wanderverhalten. In spanischen Gewässern starteten Erfolg versprechende Wiederausbürgerungsprogramme. Im Kaltwasserbereich des Zoo-Aquariums können die ca. 60 cm großen Atlantischen Seespinnen bestaunt werden.


© Parkscout / Zoo Berlin




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

sie gehören in die meere

01.04.2009 12:10
Maik Mathey






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->