Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Zoo Berlin: Kälbchen Witty präsentiert sich der Öffentlichkeit



Montag, den 04.02.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Zoo Berlin: Kälbchen Witty präsentiert sich der Öffentlichkeit


PressemitteilungGerade wenige Tage alt stellt sich das kleinste Berliner Rind dem Publikum vor: Witty, am 25. Januar geboren, ist der jüngste Spross der Hinterwälder-Rinderzucht im Zoo. Gut umsorgt durch seine 7-jährige Mutter, Wanda, darf das zierliche Kuhkalb zusammen mit dem 10-jährigen Bullen, Werner, und seiner älteren Schwester, Wally, mit auf die Freianlage am Kinderzoo.

Die Rasse der Hinterwälder ist die kleinste Mitteleuropas. Meist sind die Tiere rötlich gescheckt. Kopf und Beine sind aber stets weiß. In Deutschland findet man die gutgängigen Rinder in den höheren Lagen des Schwarzwaldes (südlich des Feldbergs), ansonsten gibt es noch einige Herden in der Schweiz. Die Gesamtpopulation dieser relativ anspruchslosen Rinderrasse beträgt schätzungsweise nur noch etwa 2500 Kühe. So ist es durchaus sinnvoll, dass sich auch zoologische Gärten, die vornehmlich eine Heimat bedrohter Wildtiere sind, sich auch der Zucht dieser durchaus erhaltenswerten Haustierrasse angenommen haben.

Hinterwälder gelten als robust und leichtkalbig. Da Witty das nunmehr achte Kalb von Wanda ist, fiel die Namensuche nicht ganz leicht, weil die Namen aller in Berlin geborenen Tiere traditionsgemäß mit einem W beginnen sollten.


© Parkscout / Zoo Berlin




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Kalender Coaster Modelle T-Shirts Shop auf Freizeitpark.de
Newsletter verwalten

-->