OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Zoo Osnabrück vermittelt Baumpatenschaften



Donnerstag, den 14.12.2006 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Zoo Osnabrück vermittelt Baumpatenschaften


PressemitteilungPRESSEMITTEILUNG

Als vor einem Jahr Patricia und Heriberto Gualinga den Zoo Osnabrück besuchten und von dem Engagement der Kichwa-Indianer für den Regenwald berichteten, waren wir alle sehr beeindruckt von dem Mut zum friedlichen Widerstand. Jetzt wollen die 2000 Einwohner der kleinen Gemeinde Sarayacu im Amazonischen Regenwaldes Ecuador die 500 Kilomenter lange Grenze Ihres Gebietes mit einer lebendigen Grenze markieren. Bunt blühende Bäume sollen signalisieren "Halt, keine Ölforderung, Keine Abholzung und Verseuchung des Regenwaldes".


Mit dem Pflanzen der ersten Bäume wurde bereits begonnen. In Kooperation mit der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) vermittelt der Zoo für 5 Euro Baumpatenschaften in Sarayacu. Bereits seit 2003 unterstützt der Zoo Osnabrück gemeinsam mit der Stiftung Pro Kreatur das Tapirschutzprojekt in Sarayacu in Ecuador. Das Gebiet von Sarayacu ist bedeckt von immergrünem tropischen Regenwald und so groß wie das Saarland. Aber der intakte Lebensraum ist bedroht. Der argentinische Ölkonzern CGC will über die Köpfe der einheimischen Bevölkerung hinweg Öl fördern, obwohl das Land offiziell den Kichwa-Indianern zuerkannt wurde. Die Ölförderung hätte zur Folge, dass der wertvolle Lebensraum zahlreicher bedrohter Tier- und Pflanzenarten, wie den Flachlandtapir (IUCN Rote Liste: Gefährdet), zerstört werden würde. Zudem wären Kultur und Gesundheit der indigenen Bevölkerung in Gefahr.

Mit einer Spende von 5 Euro kann eine Baumpatenschaft übernommen werden. Jeder Beitrag ist willkommen, um das Projekt wachsen zu lassen. Die Spende kann auf das Konto des Osnabrücker Zoos (Sparkasse Osnabrück, BLZ 265 501 05, Kto-Nr. 581 504) unter dem Stichwort "Baumpate" und der Angabe der vollständigen Adresse eingezahlt werden. Wir schicken dann eine Patenschaftsurkunde zu und erfassen alle Baumpaten namentlich auf einer Spenderliste, die im Internet erscheinen und wöchentlich aktualisiert wird. Oder man holt sich die Patenschaftsurkunde direkt an der Zookasse ab.

Weitere Infos unter:
www.zoo-osnabrueck.de
www.gfbv.de
www.sarayacu.com


© Parkscout / Zoo Osnabrück



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->