Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Halloween im Grusellabyrinth

 © Grusellabyrinth NRW
© Grusellabyrinth NRW



Montag, den 20.07.2015 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Freizeitparks zu finden.

Halloween im Grusellabyrinth


 © Grusellabyrinth NRW
© Grusellabyrinth NRW
Gleichwohl ein Blick aus dem Fenster verrät, dass wir uns noch mitten im Sommer befinden, sind die Vorbereitungen für die kommenden Halloween-Events schon in vollem Gange. Die Informationen der Parks, was uns denn nun ganz konkret im Herbst anlässlich des Kürbisfests erwartet, sind allerdings zur Zeit noch etwas vage. Als einer der ersten hat nun das Grusellabyrinth NRW in Bottrop bekannt gegeben, was die Besucher vom 3. Oktober bis zum 15. November erwarten dürfen ...

Wie wir bereits Anfang des Jahres anlässlich der Eröffnung berichteten, richtet sich der reguläre Spielbetrieb des Grusellabyrinths eher an Besucher, die dem subtilen Grauen den Vorzug geben – ein interaktiver Gruselspaß für alle von 8 bis 80. Doch Halloween geht natürlich auch hier nicht spurlos vorüber – der Standort Bottrop verpflichtet ja schon geradezu zu einer "härteren Gangart", wenn die Tage wieder kürzer werden und das Grauen weite Teile der deutschen Freizeitparklandschaft übernimmt. Zu diesem Zwecke wird die Anzahl der Erschrecker in der Hauptattraktion "Der Bann der Finsternis" deutlich aufgestockt – auf der Homepage des Grusellabyrinths ist sogar von einer Verdoppelung die Rede. Trotzdem bleibt man hier dem Konzept treu, das Mindestalter liegt weiterhin bei acht Jahren.

Totem kommt!

Neu hinzu kommt während der Halloween-Zeit ein Outdoor-Maze mit dem unheilvollen Namen "Totem", das bei Anbruch der Dämmerung geöffnet wird und im Eintrittspreis enthalten ist. Da hier ein Mindestalter von 16 Jahren angegeben ist, darf man wohl davon ausgehen, dass in dem etwa 1.000 Quadratmeter großen Außenbereich in einem finsteren Tannenwald der "Horror-Level" entsprechend erhöht wird. Inhaltlich geht es hier um den Fluch bösartiger Kreaturen, die sich im Dickicht des Waldes verstecken und den Gästen das Blut in den Adern gefrieren lassen sollen. Zwar gibt es noch keine Bilder der Halloween-Attraktion, aber angesichts der immens hohen Qualität von "Der Bann der Finsternis" darf man wohl getrost davon ausgehen, dass auch "Totem" entsprechend überzeugen wird.

Ein ganz besonderes Erlebnis gibt es schließlich am Halloween-Samstag, dem 31.10.: Der "Wächter", seines Zeichens Main-Character des ehemaligen Standorts in Kiel und gleichermaßen stilsichere Ikone des schwarzen Humors, bittet zu garantiert witzig-schaurigen Fotos. Außerdem laden Live-Musik, Kleinkunst und eine Erhöhung des Mindestalters auf 16 Jahre für "Der Bann der Finsternis" ab 18 Uhr zu einem außergewöhnlichen Abend ein. Tickets für den 31.10. gibt es übrigens ausschließlich im Vorverkauf. Alle weiteren Information findet Ihr im Internet auf www.grusellabyrinth.de.

© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->