OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von Langnese DER TOUR

Jetzt Kalender vorbestellen und sparen!

Erlebnis-Zoo Hannover: Bewertungen

Möchtest du selbst bewerten? Hier entlang!
Selber bewerten
Die Bewertungen anderer findest du weiter unten, hier gehts lang, wenn du selber das Ziel bewerten möchtest.


ilinkNeueste     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Schön aber teuer
Toller Zoo mit großen Gehegen. Nur leider sehr teuer. Schade, dass es keine Familienkarten gibt. mit 2 Erwachsene und 2 Kindern (4 und 9) für 55 Euro ist schon sehr happig...

100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Christina, 20.03.2012

Mein Gesamturteil:
s1
70%





Tierisches und Geschäftliches Treiben im Erlebnis-Zoo
Mit der Eröffnung vom Kanadischen Yukon Bay war das Projekt Zoo der Zukunft erst einmal vorläufig beendet. Es folgten einige Querelen innerhalb der Geschäftsführung und einige negative Berichterstattungen in regionalen Medien, die teilweise, jedoch nicht immer der Wahrheit entsprachen.

Doch dem Tierischen und Geschäftlichen Treiben im Zoo der Niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover scheinen diese Umstände nicht entmutigt zu haben. Absolut spektakulär wird es am und im Zoo selbst, sind doch die Bauarbeiten für den Masterplan 2025 in vollem Gange.

Die Fortschreibung des Masterplans soll regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf angepasst werden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt befindet sich der Neue Haupteingang im Bau und soll voraussichtlich 2018 eröffnen.
Doch der Masterplan 2025 bringt für den Besucher noch mehr Veränderungen mit sich.

Der Haupteingang, welcher zur Straße hin gezogen wird, macht einer Sambesi-Erweiterung Platz, die auf dem Gelände der heutigen Kassenhäuschen vollendet wird und mit Giraffen, Pferdeantilopen, Impalas und Thomson-Gazellen besetzt werden soll. Der Neubau des Giraffenhauses entsteht somit in der Nähe des Neuen Haupteingangs. Auch sollen Sattelstörche mit Dik-Diks vergesellschaftet werden.
Die Nashornanlage soll in zwei Bereiche unterteilt werden und das altehrwürdige Tropenhaus soll dem Thema Madagaskar weichen, welches einmal in Sambesi integriert wird und Arten aus Madagaskar wie Kattas, Varis, Fossas und Seychellen-Riesenschildkröten zeigen wird. Desweiteren wird der im Sambesi integrierte Madagaskarbereich für den Besucher begehbar sein.

Auch eine zusätzliche Sahara-Erweiterung hinter der Marokkanischen Kasbah, welche von den Addax-Antilopen bewohnt wird ist geplant und könnte mit Dromedaren und Nordafrikanischen Straußen besetzt werden. Laut Masterplan sind für diesen zusätzlichen Bereich 931qm Fläche vorgesehen.

Neben dem Sambesi Kraal, mit seinen 4035qm ist ebenfalls noch eine Sambesi-Erweiterung mit 2130qm geplant. Beim Abriss der Showarena dürfen noch einmal 910qm frei werden. Das Thema Südamerika scheint im Masterplan fortgeschritten zu sein, da zukünftig 3073qm für Innenbereiche in Form einer Tropenhalle und 9515qm Aussenfläche eingeplant worden sind.

Afi-Mountain bildet mit der Neuen Schimpansenanlage, dem Wald für Drill-Affen, Brazzameerkatzen (Affen), der Afrikanischen Vogelvoliere und dem Gorillaberg eine nun in sich vollendete Afrikawelt. Bei Exotischem Grün, Lianen, Ranken, Stauden und Höhlen kommt durchaus Fernweh auf.

Auch für Yukon Bay scheint es Pläne zu geben. So soll der Zeltplatz links von den Eisbären liegend, entfernt und mit einer neuen Tierart aufgewertet werden, da sich bei 600qm Fläche Polarfüchse oder Vielfraße anbieten würden. Spekulativ hingegen bleibt das Thema einer Voliere mit Weißseekopfadlern.

Der Indische Dschungelpalast erfährt auch zusätzliche Erweiterungen. Eine zusätzliche Leopardenanlage ist geplant, welche eine Ruhezone für Besucher beinhalten soll. Die Elefantenherde bekommt eine ungefähr 8000qm grosse Aussenfläche inklusive einer 2000qm grossen Innenfläche. Auch die Anlage des Elefantenbullen wird im Rahmen des Ausbau innen und aussen deutlich vergrössert.

Die Orang-Utans werden auf Zukunft einmal auf dem Gebiet des alten Robbenrondells wohnen, da dort und auf dem Gelände der alten Südamerikaanlagen (gegenüber von Mullewapp) eine Asienhalle mit Binturongs, Nashornvögeln, Sunds-Gavialen und anderen südostasiatischen Arten geplant wird. Der Masterplan selbst ist phantastisch, stecken gegenwärtig schon 130 Millionen Euro im Erlebnis-Zoo Hannover. Die Kosten für die geplante Erweiterung dürften noch einmal 75 Millionen zusätzliche kosten.

Zur Hauptsaison 2018 sollen Eintrittskarten am Eingang auf 26,50 Euro steigen, dennoch ein gerechtfertigter Preis, da moderne Tierhaltung und die damit verbundene Erlebnisarchitektur ihren Preis. Als Vorreiter für Hannover`s Europäischem Topzoo, scheint das in Orlando, Florida, USA liegende Disney`s Animal Kingdom ein gutes Vorbild gewesen zu sein, da das Konzept der Erlebnisarchitektur aus den USA stammt und Ende der 90er Jahre verstärkt umgesetzt wurde.

Auch wenn im Rahmen der aktuellen und künftigen Baumaßnahmen einige Arten nicht im Erlebnis-Zoo Hannover gezeigt werden können, überzeugt er dennoch und ist stets immer eine Reise wert.
















100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 13.11.2017

Mein Gesamturteil:
s1
90%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Der Zoo ist zwar sehr schön, aber leider fast unbezahlbar. Er ist einer der teuersten Deutschlands. Hier sollte man mal über Rabatte evtl.an Werktagen nachgedacht werden. Es gibt auch andere sehr schöne Zoos wie der in Osnabrück. Hier stimmt auch der Preis.

67% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Katrin, 30.07.2011

Mein Gesamturteil:
s1
80%





der Zoo der um die Welt führt
Der Zoo ist wirklich sehr schön gestaltet. Die Themenlandschaften entführen in fremde Welten und erlauben es von Australien über Afrika bis hin in die Arktis zu reisen. Ein kleiner Urlaub vom Alltag. Es wurde viel Wert auf kleine Details gelegt, so sind selbst die Toiletten in Yukonbay ein Erlebnis.
Die Tiere sind überall gut zu sehen und haben dennoch Rückzugsmöglichkeiten und genügend Raum.
Der Tageseintrittspreis ist relativ hoch, man bekommt aber eben auch viel geboten. Sehr zu empfehlen das Jahresticket.

75% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
W. Mättig, 18.04.2012

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Erlebnis-Zoo Hannover: Wenn man im ...
Wenn man im Deutschen Ableger von dem in Orlando, Florida, USA liegenden Disney`s Animal Kingdom eine Vision hat, dann hat die Normalität keine Chance.

Bestes Beispiel: Afi-Mountain. Landschaftlich dem in Nigeria liegenden Afi-Mountain-Schutzgebiet nachempfunden, bietet die neue Afrikanische Themenwelt auf etwa 10.000qm Drill-Affen, Brazzameerkatzen (Affen) und eine Voliere für Vögel des Afrikanischen Kontinents ein neues Zuhause.

Afi-Mountain bildet mit der Schimpansen-Anlage und dem Gorillaberg eine nun in sich vollendete und spektakuläre Welt, die für den Besucher auch Infos über Naturschutz und die Abholzung des Regenwaldes beinhaltet.

Exotisches Grün, Felsen, Ranken, Lianen und Stauden lassen den Besucher in eine reale Illusion eintauchen und man wähnt sich im fernen Afrika.

Mit dem Kanadischen Yukon Bay und dem Indischen Dschungelpalast besitzt der Zoo der Niedersächsischen Landeshauptstadt bereits 5 Sterne Bereiche. Mit Afi-Mountain kommt eine weitere 5 Sterne Welt dazu.

Obwohl der Zoo von Hannover in den Jahren 2005 / 2006, 2006 / 2007, 2007 / 2008, 2009 / 2010, 2010 / 2011, 2013 / 2014 mit dem Parkscout Award ausgezeichnet wurde, ist eine Weiterentwicklung erfolgreich zielführend, da sich die US-Erlebnisarchitektur auch in Einrichtungen wie ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen, Zoo Leipzig, Zoo Zürich, Pairi Daiza in Cambron-Casteau (Belgien), WILDLANDS Adventure Zoo Emmen, Bioparc Valencia, Parc Zoologique de Paris, Zoo de Beauval Saint-Aignan und Loro Parque Teneriffa zeigt.

Die Umsetzung ist gelungen, sogar sehr gut gelungen, kennt man prestigeträchtige Architektur meistens aus US-Parks, egal ob Freizeit- oder Tierpark.

Den Drill-Affen stehen in ihrer neuen Anlage über 700qm Fläche, den Vögeln über 500qm Voliere und den Affen Klettermöglichkeiten in unterschiedlichen Höhen zur Verfügung.

6 Millionen Euro investierte der Hannoversche Erlebnis-Zoo in den neuen Afrikabereich, der Teil des Masterplan 2025 ist.
Weitere Ausbauschritte werden ein neuer Haupteingang, die Vergrößerung des Sambesi-Landschaft und die Erweiterung des Dschungelpalastes sein.

Den vorhandenen Artenbestand mit nun neuen zusätzlichen Arten aufzuwerten ist ein Schritt in die richtige Richtung, konnte mancher Besucher bisher dem Gedanken verfallen, das die Kontinente über keinerlei interessante Artenvielfalt verfügen müssen, da der Zoo Hannover in der Vergangenheit die Artenaufstockung wohl eher als nebensächlich angesehen haben könnte. Zu viele Klassiker von Zootieren, eher weniger Rand- und Unterarten. Zumindest scheint sich eine neue vielversprechende Denkweise im Zoo von Hannover durchzusetzen.

Hannover ist nun wieder ein Meisterwerk gelungen, dies ist sicher. Sollte es rückläufige Besucherzahlen in diversen Parks geben, sind die Kritiker nicht weit, die jedoch gerne in ihren populistischen Äusserungen verfallend vergessen, den Unsommer 2017 mit seinem wechselhaften und nie konstanten Wetter zu berücksichtigen.

Der Hannoversche Tierpark mit seinen Erlebniswelten ist stets eine Reise wert.





















98% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 13.08.2017

Mein Gesamturteil:
s1
95%





Viel Disneyland, wenig Artenvielfalt, teure Preise
und dennoch betritt man mit dem Zoo von Hannover einen der erfolgreichsten und angesehensten Tierparks in Europa.

Pro:
Egal zu welcher Jahreszeit man den Hannoverschen Zoo besucht, so wirkt er immer sehr sauber, sehr gepflegt und exotisch grün, vom 5m hohen Bambus bis hin Rankenpflanzen, was vorallem in den kahlen Wintermonaten ein Ambiente einer tropischen Oase erzeugt. Die authentischen Themenbereiche wirken von der Umsetzung absolut gelungen und vorallem detailgetreu nachempfunden.
Darüber hinaus wurde der Zoo Hannover im April 2014 zum sechsten Mal zum Besten Zoo von Deutschland mit dem Parkscout Publikums Award ausgezeichnet.

2005 / 2006 Erlebnis-Zoo Hannover
2006 / 2007 Erlebnis-Zoo Hannover
2007 / 2008 Erlebnis-Zoo Hannover
2009 / 2010 Erlebnis-Zoo Hannover
2010 / 2011 Erlebnis-Zoo Hannover
2013 / 2014 Erlebnis-Zoo Hannover

Contra:
Das Problem was man beim Zoo Hannover sieht ist die Tatsache, das man damals dachte mit dem Bau von Kulissenwelten in Millionenhöhe dauerhaft Besucher anlocken zu können. Kurzzeitig stiegen die Besucherzahlen an und das Diktat des wirtschaftlichen Wachstums wurde von vielen anderen Parks angewandt.

Heutzutage "rächt" sich dieses Denken. Einige Parks sitzen auf einem Schuldenberg, haben ihre Geländefläche verbaut und haben auch noch rückläufige Besucherzahlen. Mit Kulissenwelten wird man die Besucher dauerhaft nicht begeistern können, sondern nur durch eine breite und interessante Artenvielfalt - eine Artenvielfalt die der Zoo Hannover leider nicht besitzt.

Besonders in den Afrikabereichen "Sambesi" und "Kibongo" dürfte ruhig noch etwas Initiative mehr kommen. Der Erlebnis-Zoo Hannover ist aber immer bemüht sich weiterzuentwickeln, was man ihn als Pluspunkt auslegen kann. Letztlich sind alle Zoologischen Eirichtungen in Deutschland und Europa gefordert, weil aktuell im Jahr 2014 ein neues Säugetiergutachten erstellt wurde, was Mindestanforderungen von Gehegegrößen regelt.

Zur Hauptsaison 2014 hat der Zoo von Hannover ein neues Feierabendticket eingeführt, welches ab 16:30 Uhr von Montag - Freitag für den Preis von 9,- Erwachsene und 6,- für Jungerwachsene bis 23 Jahre zum Eintritt einlädt.

99% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 07.05.2014

Mein Gesamturteil:
s1
80%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Der Stern des Zoo Hannover glänzt wieder über Europa
Der nachfolgende Text über den Erlebnis-Zoo Hannover basiert auf einem Besuch vom 16. Dezember 2013.

Man muss dem Zoo Hannover immer wieder Respekt zollen, da egal zu welcher Jahreszeit die gesamte Parkanlage in einem sehr sauberen, sehr gepflegten und einem exotisch grünen Ambiente erstrahlt - ganz besonders die Wintermonate, die von kahler Vegetation geprägt sind, laden einen Besucher im Hannoverschen Zoo zum schwärmen ein - sehr viele Rankenpflanzen und bis zu über 5m hoher Bambus.

In Europa einzigartig sind die 5 Sterne-Welten "Dschungelpalast" (Indien) und "Yukon Bay" (Kanada), welche als sogenanntes Markenzeichen genannt werden können. Beim Dschungelpalast handelt es sich um einen verfallenen Maharadschapalast, der von der Architektur verfällt und von der Pflanzen- und Tierwelt zurückerobert wird. Beim Kanadischen Yukon Bay liegt die Besonderheit neben einem realistisch dargestellten Landschaftsteil mit der dazugehörigen Tierwelt (Wölfe, Karibus, Waschbären, Bisons und Präriehunde) auf der Hafenstadt mit Flanier- und Einkaufsmeile - incl. Hafenbecken mit Frachter und Unterwasserwelteinsicht für Eisbären. Seerobben und Pinguine.

Darüber hinaus besitzt der Zoo Hannover zwei Afrikanische Themenwelten namens "Sambesi" und "Kibongo". Letztgenannte eröffnete am 27. September 2013 und beinhaltet die neue Anlage für Schimpansen und die seit längerer Zeit dazugehörigen Gorillas. Dennoch wirken die beiden genannten Afrika-Welten an vereinzelten Stellen unvollständig und sanierungsbedürftig.

Der von den Besuchern und regionalen Medien bezeichnete "Sanierungsstau" bezeichnet im Bereich "Sambesi" die alten Anlagen für Nyala- und Pferdeantiloen (hinter der Showarena), der sanierungsbedürftige Innenteil des Giraffenhauses und das alte Orang-Utan Gehege, direkt neben der neuen Schimpansenanlage.

Jedoch ist der Zoo von Hannover gegenwärtig bemüht, mit einem sogenannten Masterplan an besagten Stellen zu sanieren und neu zu modernisieren. Am genannten 16. Dezember 2013 war eine "rege" Bautätigkeit zu vernehmen. Vorbereitungen für neue Attraktionen? Bedenke man, das der Zoo von Hannover im Jahr 2015 seinen 150. Geburtstag feiert - der Zoo wurde 1865 gegründet und 1996 in Erlebnis-Zoo Hannover umbenannt.

Der Erlebnis-Zoo Hannover vermittelt wieder eine Perspektive, war es doch in der Vergangenheit eher ruhig geworden um den Zoo. Gewöhnungsbedürftig dürfte auch die Preisgestaltung des Zoos sein, bedenke man, das der Zoo Hannover nicht die allergrößte Artenvielfalt besitzt. Dennoch ist auch hier Potenzial vorhanden, wenn die rege Bautätigkeit zum Wohle des Besuchers und Tieres weitergeht. So sollen u.a. im Frühling 2014 die Innenanlagen der Afrikanischen Primatenarten im Ambiente der neuen Themenwelt "Kibongo", welche erwähnt am 27. September 2013 öffnete thematisiert werden, da die Menschenaffen zu genannter Zeit dann ihre Aussenanlagen nutzen werden.

Von allen Zoos in Europa ist der Zoo von Hannover am meisten amerikanisch - eine Art Disneyland für Mensch und Tier, was immer die Diskussion in "pro" und "contra" fördern wird. Der Zoo erstrahlt in der sogenannten Zoo-Erlebnisarchitektur, welche auch im amerikanischen Themenpark "Disney`s Animal Kingdom" in Orlando, Florida als Erfinder dieser Erlebnisarchitektur zu sehen ist.

Der Zoo Hannover verdient sich 4 Sterne auf Europäischen Niveau - ein Besuch ist wirklich empfehlenswert.

97% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 18.12.2013

Mein Gesamturteil:
s1
80%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Viel Detailliebe, wenig Inhalt, perfektionierte Preise
Die Begeisterung war groß, als der Zoo noch im Februar seinen Masterplan der Öffentlichkeit präsentierte und es schien auch so, das eine neue Denkweise, gar die Vernunft Einzug halten würde. Dort wo es im Bestand befindliche Arten nötig haben, sollte auch investiert werden. Doch die guten Ansätze scheinen vorerst nachrangig zu sein.

So plant der Zoo ein virtuelles Riff als neue Besucherattraktion zu bauen - geschätzte Kosten 3,6 Mio Euro. Das derartige Summen nicht in eine Verbesserung einzelner Gehege investiert werden, lässt bei manchem Beobachter Zweifel aufkommen, da es einen nachweislichen Sanierungsstau abzuarbeiten gilt (Orang-Utan-Anlage, Giraffenhaus).

Auch wird es fraglich sein, in wie weit erfolgreich ein derartiges Projekt sein kann, hat doch der Besucher der niedersächsischen Landeshauptstadt die Möglichkeit, reale Meeresbewohner im Sea Life Hannover-Herrenhausen bewundern zu können, ohne ca. 9,- Euro zusätzlich zum regulären Preis zahlen zu müssen.

Der Erlebnis-Zoo Hannover hat sich seit Mitte der 90er Jahre bis 2010 von einer ehemaligen Tierverwahranlage in eine super moderne Erlebnislandschaft umgewandelt, warum man diesen Weg konsequent nicht weitergeht bleibt ebenfalls fraglich.

Die Pläne vom Masterplan sind gigantisch, vorallem für den Besucher vielversprechend, soll doch der Artenbestand massiv aufgestockt werden.

Freidenker, Künstler und Betriebswirte scheint Hannover`s Tierpark reichlich in den eigenen Reihen zu haben, was dem Zoo und so manchem Großunternehmen jedoch fehlt, ist weibliches flexibles und kreatives Denken, wie es doch ein Großteil der Damenwelt eindrucksvoll zeigt.

Der Tiergarten Schönbrunn Wien in Österreich, welcher als Bester Zoo Europas 2008, 2010, 2012 und 2014 ausgezeichnet worden ist, wird seit dem Jahr 2007 von einer Zoodirektorin geleitet, wenn auch ein Team als Ganzes immer akkurate Arbeit leisten muss.

Sambesi, Kibongo, Yukon Bay, Dschungelpalast und Meyer`s Hof - die grandiosen und authentischen Landschaftsbilder haben den Zoo von Hannover zu den erfolgreichsten und auch angesehenen Zoos in Europa gemacht. Auch wenn der Zoo nicht die größte Artenvielfalt zum gegenwärtigen Zeitpunkt besitzt, so ist er für sein Publikum immer eine Reise wert.



96% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 07.10.2015

Mein Gesamturteil:
s1
40%





Der Erlebnis-Zoo Hannover und seine zwei Gesichter
Zeiten ändern sich, Zeiten werden auch den Zoo von Hannover ändern. Noch bleibt abzuwarten, ob das Geschäftsmodell des Hannoverschen Zoos erfolgreich weitergeführt oder scheitern wird.

Betreffend des angesammelten Sanierungsstaus wie dem maroden Tropenhaus, Giraffenhaus, sowie dem altehrwürdigen Antilopenring, Greifvogelvolieren und dem Schandfleck Orang-Utan Gehege wird ein Masterplan immer wieder hinausgezögert. Das zeigt die finanzielle Lage dieses doch so schönen Parks.

Die Tatsache mit der Schaffung von millionenschweren Scheinwelten dauerhaft Besucher anzulocken scheiterte. Mit der Eröffnung von Yukon Bay stiegen die Zahlen von 1,2 Mio auf über 1,6 Mio Besucher in den Jahren 2010 und 2011 an, flachten im Jahr 2012 auf 1,3 Mio und im Jahr 2013 auf 1,2 Mio Besucher ab. Nur mit Scheinwelten gibt es keinen Erfolg, sondern nur durch eine attraktive und breite Artenvielfalt. So fehlen dem Zoo diverse Arten, obwohl die Kontinente der Erde weitaus mehr zu bieten haben.

Erschwerend könnte dazu kommen, das im Frühling 2014 ein neues Säugetiergutachten erstellt wurde, was die Anforderungen von Gehegegrössen regelt. So hat im Indischen Dschungelpalast, welcher der Ranthambore-Festung im fernen Indien nachempfunden ist, seit seiner Fertigstellung keine Erweiterungen stattgefunden. Die Anlagen der Persischen Leoparden und Tiger geraten an ihre Grenzen der Kapazität betreffend neuer Mindestanforderungen. Auch wurde eine 5 köpfige Elefantengruppe im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) abgegeben, um anderswo eine Neue Zuchtgruppe aufzubauen, aber auch wegen Platzgründen die Hannoversche Elefantengruppe auszudünnen.

Im April 2014 wurde der Zoo Hannover zum sechsten Mal zum Besten Zoo Deutschlands ausgezeichnet - ausgezeichnet mit dem Parkscout Publikums Award. Ein Vorschuss an Vertrauen durch den Besucher, der sich endlich Initiative wünscht, wie es im Park weitergehen soll.

Die Highlights sind die Afrikawelt Kibongo mit Aufstieg zum Gorillaberg - grosses Kino, grosse Atmosphäre vom Hauch Afrikanischer Regenwälder. Ein schöner und markanter Blickfang ist die Marokkanische Kasbah für Addax Antilopen und Somali-Wildesel. Mit 5 Sternen dürfen auch der Dschungelpalast und Yukon Bay genannt werden. Sambesi zeigt Afrikas Schönheit, dennoch wirkt besonders dieser genannte Bereich etwas verbaut von seiner vorhandenen zur Verfügung stehenden Fläche - so liese sich der Eingang, die Einlasskontrolle zur Strasse hinziehen, um daraus freiwerdende Flächen nutzen zu können.

Im Frühling 2015 feiert der Zoo von Hannover sein 150. Geburtstag, da er 1865 eröffnet wurde. Auch wird es mit dem Kanadischen Yukon Bay ein kleines Jubiläum zu feiern geben. Bis Frühling 2015 sollte der erwartete Masterplan endlich bekannt gegeben werden, denn der Zeitpunkt wäre ideal und der Besucher erwartet es auch. Dennoch verdient sich Hannover`s Zoo 4 Sterne.


95% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 15.11.2014

Mein Gesamturteil:
s1
80%





Viel Detailliebe, wenig Inhalt, perfektionierte Preise Teil 2
Es herrschen schwere Zeiten im Erlebnis-Zoo Hannover. Nach einem Bericht regionaler Medien leidet der Zoo an einem starken Besucherrückgang, was dem Zoo einen noch nicht zu vorhersagbaren Millionenverlust einbringen wird.

Das Problem, der Besucherschwund vom Zoo Hannover liegt an der Tatsache, das man von Seiten der Verantwortlichen Personen gedacht hatte, mit dem Bau von millionenschweren Kulissenwelten dauerhaft Besucher anlocken zu können, sich jedoch dieses Geschäftsmodell langfristig nicht rentiert hat. Nur mit einer breiten und attraktiven Artenvielfalt wird man als Zoologischer Garten erfolgreich sein.

Von Jahr zu Jahr wurde der Bestand immer weniger, die Preise stiegen konstant in regelmäßigen Jahresabständen immer weiter an - da sucht sich der Besucher anderweitige Parks zum Besuch aus.

Wirft man einen Blick auf die Stars am Europäischen Zoohimmel, so gerät der Zoo Hannover ins abseits. Der Tiergarten Schönbrunn in Wien, als Bester Zoo Europas in den Jahren 2008, 2010, 2012 und 2014 gekürt verfügt über ca. 7.000 Tiere in ca. 800 verschieden Arten incl. Kleinlebewesen. Auch die Nr. 2 Europas, der Zoo Leipzig präsentiert seinem Besucher ca. 880 verschiedene Arten für einen Eintrittspreis von 18,50 in der Hauptsaison. Gigantische Dimensionen innerhalb ihrer Parks samt Artenvielfalt vermitteln auch der Zoo Zürich und der Basel, welche die aktuellen Nr. 3 und Nr.4 am Zoohimmel Europas sind. Auch finden sich Einrichtungen wie der Tierpark Hellabrunn in München und die Wilhelma Zoologisch-Botanischer Garten Stuttgart unter den Topadressen Europas, da beide Zoos für ihren riesigen Artenbestand bekannt sind.

Auch die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen (Ruhrpott) lässt den Besucher in ihrer 6-7 ha großen Alaskawelt und 14 ha großen Afrikawelt träumen, wenn auch der Gelsenkirchener Zoo nicht sonderlich winterfest erscheint und ein Besuch von März - Oktober zu empfehlen sei - generell die Perspektive stimmt in der ZOOM Erlebniswelt.

Die neueste Attraktion im Zoo Hannover soll ein virtuelles Riff werden - zumindest geplant. Bleibt nur zu hoffen, das es auf Zukunft gesehen, nicht noch noch virtuelle Tiger oder andere virtuelle Tiere gibt, wenn auch der Zoo viel Geld für Futter sparen könnte.


94% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 10.10.2015

Mein Gesamturteil:
s1
40%





Es ist nie zu spät
Im Zoo von Hannover scheint sich eine Neue Denkweise durchzusetzen. Die Fehler der Vergangenheit sollen auf Zukunft vermieden werden. Als Vorlage gilt der Neue Masterplan, den der Erlebnis-Zoo Hannover Ende Februar 2015 bekanntgegeben hat.

Investiert wird dort, wo es im Hannoverschen Bestand befindliche Tierarten dringend nötig haben. Nach dem neuen Säugetiergutachten von Frühjahr 2014 gelten die Haltungsbedingungen von Elefanten, Giraffen und Primaten als nicht mehr zeitgemäß.

Der Dschungelpalast, sollte dem Besucher grosszügige Flächen vermitteln, damit man als Besucher das Gefühl bekommt, den Tieren ginge es gut. Doch hätte man schon damals auf innovative Tierhaltung setzen sollen, anstatt auf eine Kulissenwucht Marke Disney-Erlebniswelt. Jetzt muss und will der Zoo Hannover nachbessern, um nach den Worten der Verantwortlichen die Elefantenhaltung auf einen "Leistungslevel" zu bekommen, welche als Leuchtturm am Deutschen- und Europäischen Zoohimmel gelten soll.

Anstatt 35 Millionen Euro in eine Themenwelt wie Yukon Bay zu investieren, in der Nordamerikanische Tierarten in Form von Wölfen, Karibus, Präriehunde, Bisons, Seerobben und Pinguine leben, die alle glücklicherweise nicht bedroht sind und sich die süssen Düfte angrenzender Gastronomie und Shopping Locations der bunten Kanadischen Häuserfassade aneinander reihen, hätte man eine derartige Summe schon damals für die Modernisierung der Elefanten-, Giraffen- und Primatenhaltung investieren können.

Nicht viel besser sieht es für die armen Tiger und Persischen Leoparden aus, deren Gehege seit ihrer Fertigstellung keine Erweiterung erfahren haben. So pompös dieser 75 Millionen Euro teure Masterplan auch erscheint, darf man nicht ausser acht lassen, das hier an erster Stelle in die Verbesserung einzelner Gehege, Parkbereiche und maroder Tierhäuser investiert wird.

Die Schönheit dieses Tierparks ist zweifellos grandios, aber das wichtigste ist immer noch eine innovative Tierhaltung.
Ein Norddeutsches Disneyland ist der Zoo Hannover, der anscheinend etwas zur Vernunft kommen möchte auf Zukunft gesehen.


93% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 03.03.2015

Mein Gesamturteil:
s1
40%





Disneyland-Zoo
Mein Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover, umgangssprachlich auch Disneyland-Zoo genannt, datiert vom 13. August 2012 und ich gebe dem Zoo 4 Sterne aus folgender Begründung.

Die Themenbereiche "Dschungelpalast" (Indien) und "Yukon Bay" (Kanada) überzeugen durch teure und stilvolle Gestaltung, architektonisch sehr gut gelungen. Die Kulissen dieser beiden Themenbereiche wirken extrem echt und überzeugend.

Zudem ist der gesamte Park sehr sauber und sehr gepflegt. Zur Zeit (Stand Mai 2013) ist die Neue Themenwelt "Kibongo" für Menschenaffen im Bau.

Zur Kritik:
Der Zoo hat noch vereinzelt alte Tiergehege, traurig dabei, das es keinen Masterplan gibt der regelt, wann und wie diese Bereiche mal gestaltet werden. Der Eintrittspreis ist völlig überteuert im Vergleich zu anderen Europäischen Top-Zoos mit großer Artenvielfalt, wo sich auch manche Deutsche Einrichtung befindet. Eine vom Wetter unabhängige Attraktion wie Tropenhalle oder Show-Aquarium fehlt.

Letztendlich lohnt sich ein Besuch. Wie erwähnt nicht schlechter, aber auch nicht besser als 4 Sterne.

91% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 26.05.2013

Mein Gesamturteil:
s1
80%





Hannoversche Erlebnisarchitektur in grandioser Vollendung
Mit seinen nach Erdteilen gegliederten Erlebniswelten wurde der Zoo von Hannover erfolgreich und zu einem Leuchtturm der modernen Zoo- und Erlebnisarchitektur.

Mit seinen weiteren Ausbauschritten im Rahmen des Masterplan 2025, wird er auch zukünftig, im Vergleich zu anderweitigen Parks konkurrenzfähig und erfolgreich sein.

Der Expeditionspfad führt den Besucher durch die afrikanische Sambesilandschaft, benannt nach dem Fluss Sambesi, bis zur neuesten Attraktion Afi-Mountain, welche nach dem Afi-Mountain-Schutzgebiet in Nigeria benannt wurde.

Die Detailliebe kennt keine Grenzen und nirgendwo in Deutschland wird dem Besucher eine derartige Kulissenwucht präsentiert, wie in Hannover. Das zeigt sich dem Besucher auch beim weiteren erkunden des Entdeckerpfad, wo das Kanadische Yukon Bay, samt Goldminen, Wildnis und Hafenstadt wartet. Ein Prunkstück ist auch der Dschungelpalast, der mit seinen Fassaden und dem Prunksaal des Maharadschas, ein Hauch von Indien in den Erlebnis-Zoo Hannover holt.

Es folgen ein paar Kängurus, bis der Besucher mit den Spiel- und Bauernhoflandschaften Mullewapp und Meyer`s Hof den Entdeckerpfad durchlaufen hat.

Bereits siebenmal wurde der Zoo Hannover mit dem Parkscout Publikums Award, als Bester Zoo Deutschlands ausgezeichnet. Hannover`s Zoo gehört dazu, wenn die Rede von den Besten der Besten Tiergärten, Tierparks und Zoos der Welt ist.

Asien und Australien: (5)
Singapore Zoo, Singapore
Beijing Zoo, China
Taipei Zoo, Taiwan
Zoo Negara Ampang Kuala Lumpur, Malaysia
Taronga Zoo Sydney, Australien

Afrika: (5)
National Zoological Gardens Pretoria, Südafrika
Zoo National de Rabat, Marokko
Johannesburg Zoo, Südafrika
Mvog-Betsi Zoo Yaounde, Kamerun
Haven Zoological Park Windhoek, Namibia

Nord- und Mittelamerika: (4)
Disney`s Animal Kingdom Orlando, Florida, USA
San Diego Zoo, California, Zoo
Bronx Zoo New York City, New York, USA
Chapultepec Zoo Mexiko-Stadt, Mexiko

Südamerika: (5)
Zoo Municipal Quinzinho de Barros Sorocaba, Brasilien
Zoologico Nacional Santiago, Chile
Zoologico de Mendoza, Argentinien
Parque Zoologico Caricuao / Caracas, Venezuela
Parque Zoologico de Sao Paulo, Brasilien

Europa: (13)
Tiergarten Schönbrunn Wien, Österreich
Bioparc Valencia, Spanien
Zoo Zürich, Schweiz
Loro Parque Puerto de la Cruz, Teneriffa
Zoo Chester, England, Vereinigtes Königreich
Zoo Berlin, Deutschland
ZooParc de Beauval Saint-Aignan, Frankreich
Diergaarde Blijdorp Rotterdam, Niederlande
Zoo de la Palmyre Les Mathes, Frankreich
WILDLANDS Adventure Zoo Emmen, Niederlande
Erlebnis-Zoo Hannover, Deutschland
ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen, Deutschland
Jardim Zoologico de Lisboa, Portugal

Die aufgelisteten zoologischen Einrichtungen sind genau wie der Zoo von Hannover stets immer eine Reise wert. Letztlich verdienen sich auch anderweitige Zoos Anerkennung für ihren Artenschutz und ihre Investitionen zur Modernisierung, jedoch sind die aufgelisteten 32 Zoos, der jeweiligen Kontinente eine Klasse für sich.

























88% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 30.12.2017

Mein Gesamturteil:
s1
90%





Gradwanderung
Hallo Zoofreunde

Ich kenne den Zoo Hannover seit 1975 und besuche ihn regelmäßig (Jahreskarte). Seid dem Umbau zum Erlebniszoo hat sich der Zoo nach und nach zu Gunsten der Show und zu Lasten der Artenvielfalt verändert.
Weniger Tiere und der Verlust diverser Tiergattungen z.B. Altweltkamele,afrikanische Elefanten, diverse Raubkatzen usw. sind zu beklagen. Dafür wurden diverse Gebäude errichtet, die nur zur Show geeignet sind.

Solche "Neuheiten" verlieren bald ihren Reiz. Dann steht der Zoo wieder stärker in Konkurrenz zu anderen Zoos. Hier muss man sagen, dass die Eintrittspreise und auch sonstigen Preise (Gastronomie) deutlich zu hoch im Vergleich zu anderen Zoo`s sind.

Es wäre wünschenswert, dass man sich auf zoologische Aspekte besinnen würde. Mehr Tiere und Tierarten, bessere didaktische und pädagogische Ansprache für den Besucher.

Beim Vergleich mit anderen Zoo`s gerät das Preis-Leistungs-Verhältnis immer mehr in Schieflage. Und das ist sehr schade.





74% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Günter, 14.05.2016

Mein Gesamturteil:
s1
60%





Yukon Bay
Wir haben eine Jahreskarte u besuchen den Zoo sehr oft. Die Yukon Bay hat uns so überwältigt, dass wir den ganzen Tag nur in dieser Themenwelt geblieben sind.Die Tiere haben weitläufige, artgerechte und schön gestaltete Anlagen. Ein Flair von Kanada ist zu spüren. Unsere Erwartungen sind um ein vielfaches übertroffen worden. Es freut uns für die Robben und Pinguine, dass sie endlich eine akzeptable Unterbringung bekommen haben. Einige Anlage standen noch leer. Was wird in diesen Anlagen noch untergebracht werden? Der Preis ist gerechtfertigt, wenn man bedenkt dass die Anlagen in Ordnung gehalten werden müssen und vieles vieles mehr bezahlt u angeschafft werden muss. Schließlich kommt es ja den Tieren zugute.Mit freundlichen Grüßen Dörte Immroth

75% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Dörte Immroth, 06.06.2010

Mein Gesamturteil:
s1
100%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Ein Zoo zum träumen
Liebe Tier- und Zoofreunde

Dieser Zoo ist der schönste den ich bislang kenne.

Meine Familie und ich waren vor 4 Jahren im Hamburger Zoo
und vor 2 Jahren waren wir im Magdeburger Zoo.

Die beiden konnten Hannover nicht das Wasser reichen!

Der Zoo Hannover ist prachtvoll und liebevoll für TIER und Mensch
restauriert.

Ich gehe lieber dahin, statt in ein Freizeitpark - außer Serengeti.
Da gibt es für meine Kinder auch noch Action.

Traumhaft ist natürlich im Hannover Zoo die Boottour und das Elefantenreich.

Aber auch die anderen Tiere leben fast artgerecht und die Pfleger,Architekten und Inhaber des Zoo´s kümmern sich sicher gut um ihr wohlbefinden.

Für die Kinder gibt es in diesem Zoo viel zu entdecken.
Da gibt es den tollen Bauernhof, der erst jetzt noch mal neu gestaltet wurde und einen tollen Spielplatz, von dem man Schwerigkeiten hat seine Kids wieder runter zu bekommen.

Auch Erwachsene haben ihren Spaß dort!!!

Zu den Eintrittpreisen möchte ich sagen, das man nicht nur das Äußere sehen soll, sondern auch hinter die Kulissen mal denkt.

Es sind viele Kosten die da zu stande kommen.
Tierpfleger,Tierarzt& Medikamente, Nahrung (Fleisch),
Material für Gehege,Strom, Wasser,Putzdamen und noch sicherlich viel mehr muss und will bezahlt werden.

So ich wünsche euch allen einen schönen Tag im Hannover Zoo und ich hoffe, das ich nicht zu viel versprochen habe.

UND ICH WÜNSCHE UNS, DAS DIE PREISE SO BLEIBEN DAMIT MAN MIT DER FAMILIE ÖFTER IM JAHR HINGEHEN KANN!!!

73% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Martina Sch., 09.04.2009

Mein Gesamturteil:
s1
100%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Der Zoo Hannover ist so schön umgebaut worden, jeder Bereich ist absolut tiergerecht und detailgetreu geworden, es macht immer wieder sehr viel Spaß, durch den Zoo zu gehen. Man sieht den Tieren an, dass sie sich sehr wohlfühlen.

50% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Steffi C., 08.04.2012

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Einfach schön!
Ich komme aus HH und bin einfach nur begeistert!
Zunächst wurde ich von einer netten Kassiererin bedient...da kann man auch mal über den Preis 23€ hinweg schauen, und dann taucht man in eine andere Welt!
Es ist kein typischer Zoo, die Tiere sind nicht hinter abschreckenden Gittern zu sehen, sondern in einer artgerechten Haltung zu bestaunen.
Es war ein wunderschöner unterhaltsamer Tag, gerne wieder!


50% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Christopher, 05.04.2012

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Netter Tag
Ich bin Zoo-Fan und kenne mich in den Zoos der Republik aus. Nun waren Ferien in Niedersachsen und das Wetter war O.K. - der Zoo überfüllt. Nach einer Stnde hatte ich schon keine Lust mehr, da von Tieren nicht viel zu sehen war. Nachdem sich die erste Hektik gelegt hatte und die Besucher sich langsam verteilten wurde es von Stunde zu Stunde besser und ich blieb bis 18 Uhr.

Die Anlagen sind sehr weitläufig und schön angelegt. Ich hatte ein Fernglas dabei und konnte so sehr viele Tiere beobachten. Die Tiere machten den eindruck auf einer Bühne zu stehen. Ob Eisbären, Tiger oder Elefanten - sie alle waren zum greifen nah...... nur durch eine dicke Glasscheibe von mir getrennt - bei den Elefanten durch einen Graben. Sehr beeindruckend und sehr selten gesehen.

Die Ruhemöglichkeiten sind ausreichend, allerdings nicht immer Bänke sondern auch schon mal Steine oder Bretter, Kisten oder so. Auch die Gastronomie ist nicht zu teuer - z.B. ein Menü mit Getränk unter 6 EUR. Selbstverständlich gibt es auch hochpreisegere Angebote.

Die Anlage ist sehr sauber und gepflegt, was auch auf die Gehege zutrifft. Bei meinem nächsten Besuch werde ich mir einen Tag außerhalb der Ferien mit etwas schlechterem Wetter aussuchen.

TIPP: Habe eine Übernachtung mit Frühstück nd mit Eintrittskarte in einem 4 Sterne Hotel gebucht - für 2 Personen zusammen 99 EUR.

73% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Max, 10.08.2010

Mein Gesamturteil:
s1
100%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Ich muss hier noch mal was los werden. Ich weiß gar nicht warum hier ständig jemand über den Preis meckert ! Sicher ist das ne Menge Geld, aber man kann sich ja vor dem Besuch erkundigen und wem das zu viel ist bleibt eben zu Hause !! Ich finde allerdings das man für sein Geld auch ne Menge geboten bekommt, erstens sind die Gehege wirklich sehr schön geworden und auch wenn momentan dort gebaut wird, mann kann sich doch auf das kommende freuen. Und für wen wird denn in erster Linie gebaut? Für die Tiere ?! Wohl ehr nicht. Bei schönem Wetter kann man locker einen ganzen Tag dort verbringen und Essen und Trinken muss man ja nicht im Zoo erwerben.

So, das wollte ich mir mal von der Seele schreiben, ich finde im Zeitalter der unendlichen Informationsmöglichkeiten kann man sich echt vorher informieren ob ich mir was leisten kann oder eben nicht!! Was ja auch nicht schlimm ist, ein familienfreundlicher Staat sind wir schon lange nicht mehr und jeder muss eben sehen wie er über die Runden kommt. Auch der Zoo!! :)

71% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Nicole Dörfer, 26.05.2008

Mein Gesamturteil:
s1
100%




Das ist eine Parkscout Topmeinung


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | >

ilinkNeueste     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

 
Passende Produkte
 Erlebnis-Zoo Hannover
nur € 9.95

Ziele in der Umgebung
 © Sea Life Hannover
© Sea Life Hannover
Aquarien
 Sea Life Hannover
ca. 6,1km entfernt

Parterre des Großen Gartens. © Nik Barlo jr./ Herrenhäuser Gärten
© Nik Barlo jr./ Herrenhäuser Gärten
Gärten
 Herrenhäuser Gärten
ca. 6,1km entfernt

Hallenfreibad Godshorn © Hallenfreibad Godshorn
© Hallenfreibad Godshorn
Erlebnisbäder
 Hallenfreibad Godshorn
ca. 8,5km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung
Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten
Newsletter verwalten