Partner von Langnese Partner von Marco Polo


Cedar Point: Bewertungen

Möchtest du selbst bewerten? Hier entlang!
Selber bewerten
Die Bewertungen anderer findest du weiter unten, hier gehts lang, wenn du selber das Ziel bewerten möchtest.


ilinkNeueste     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Starkes Ding!
USA-Tour 5/2010:
Sehr schön am Ufer des Erie-Sees gelegen, sicherlich ein Mekka für Achterbahn-Fans; und für die anderen? hmmm mal sehen: die Kleinen können immer noch auf die vielen Kirmes-Attraktionen gehen; einige Shows (wir haben aber mangels Interesse nur bei einer kurz reingeschaut); Theming: na ja, hier und da mal was, insbesondere bei den -wirklich heftig nassmachenden- Wasserbahnen. Auch bei den Coastern und Woodies machen die Amis keinen Spaß: hier schlägt man mit dem Hals an (Maverick), da mit dem Kopf (Looping-Bahn Raptor); auf der großen Holzachterbahn (Mean Streak) wird man ebenfalls heftig durchgeschüttelt, aber mir persönlich hat sie viel Spaß gemacht.

Die Top Thrill Dragster bin ich 2x gefahren, weil die Fahrt so schnell vorbeigeht, dass man kaum mitbekommt, dass man jetzt auf knapp 130m war. Aber auch beim zweiten Mal auf dem Top: Eine Sekunde umschauen, dann geht's schon wieder abwärts.
Atemberaubend aber die (Start-)Geschwindigkeit!

Millenium Force, das ach so vielgerühmte Highlight im Park: hmmm. Sicherlich eine tolle Bahn mit verhältnismäßig langer Fahrt bei einem Affen-Speed. Mir persönlich gefällt die Expedition Geforce im direkten Vergleich aber deutlich besser. Maverick: toll, aber auch hier: die Amis übertreiben es mit der Intensität.
Magnum XL 200: Fährt sich irgendwie "anders" - teilweise meint man, die Bahn hebt von den Schienen ab. Ganz lustig also.

Mein persönlicher Favorit aber im Park: der Wicked Twister! Cooles Design, toller Speed, klasse Eindrücke & Aussichten.

Nachteil: auf den Wegen war es relativ leer, aber die Warteschlangen waren recht voll (30-60 min. Wartezeit an den Hauptattraktionen); wir waren an einem sonnigen Samstag dort. Laut Aussage eines Einheimischen war es aber noch leer! Dies alles führt zu meinem Empfehlung, dass man sich vielleicht besser 2 Tage Zeit nimmt (wir haben gerade mal die Hälfte aller Rides probieren können).

Fazit: ein Park hauptsächlich für Adrenalin-Junkies und natürlich für Achterbahn-Fans. Dieser Zielgruppe bietet er sehr viel!


56% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Volker -Grandmaster- B, 07.06.2010

Mein Gesamturteil:
s1
100%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Für Achterbahnfans ein Muß !!!

Ein superschöner, sehr gepflegter und einfallsreicher Park, der auch viel für Kinder zu bieten hat, z. B. kleine Karussells, Eisenbahnen, einen kleinen See, auf dem man mit einem Dampfer fahren kann usw,

Wir waren im August 2007 dort und es gibt jetzt den Maverick, die 17. Achterbahn !

Der absolute Star ist aber der Top Thrill Dragster, der dich in 2,9 Sek. auf ca. 130 Km/h beschleunigt, auf eine Bahn mit 180 Grad aufwärts und gleich danach 180 Grad abwärts mit Drehung um die eigene Achse bringt.

Wir haben für den Park 2 Tage gebraucht, da es im August auch an den Wochentagen sehr voll ist. (Wartezeiten an den Rollercoastern 1 Stunde und mehr !!)

Im Park ist alles sehr sauber, gepflegt und das Personal superfreundlich und hilfsbereit. Alle Achterbahnen waren den ganzen Tag im Betrieb und der Park hat bis 23.00 Uhr geöffnet (Je nach Saison)

Mein Tip:: Ein Motel in der Nähe zu nehmen, z.B. Rodeway Inn, die haben einen kostenlosen Shuttlebus zum Park und geben sogar 8 $ Diskount auf den Eintrittspreis, so spart man den Parkplatz für 10 $ pro Tag.

Dieser Park lohnt unbedingt einen Besuch, auch wenn es ein wenig umständlich ist, dorthin zu kommen.

Ich würde jederzeit sofort wieder dorthin fahren, allerdings nicht im August, sondern im September, Oktober, wenn es nicht mehr so voll ist. Wer mehr Infos möchte, kannn mich gern anmailen


66% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Gundolf Bandurski, 02.09.2007

Mein Gesamturteil:
s1
100%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

17 (!) Achterbahnen - der absolute Waaaahnsinn! Ein Muss für jeden Coaster-Freak!!

40% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Christoph, 22.03.2012

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Der Cedar Point ist geil vor allem Top thrill dragster!!! Die is soooo geil aber Millennium Force auch!!!

40% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Leon-Elias, 04.11.2011

Mein Gesamturteil:
s1
100%





ich war da auch schon bin alle achterbahnen gefahren die beste ist Top Thrill Gragster und millenium Force ober geiler park

36% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
maius, 25.08.2009

Mein Gesamturteil:
s1
100%





äußerst nützlich
Der beste Park in dem ich schon war. Durch den Eriesee und der Gestaltung ist das Flair einfach toll. Und auch in Attraktionen, Mitarbeiter... steht CedarPoint sehr weit oben.

50% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Berndji, 13.03.2009

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Ich kenne den Park seit jüngster Kindheit und finde ihn einfach GENIAL! Für groß und klein ein MUSS! :0)

43% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Dawn, 22.07.2008

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Der preis ist gut, da der park groß ist .und einfach nur geil dort gibt es 1-4 Größten Achterbahnen der welt der Park liegt auch sehr schon auf der insel der park bitet auch zugang zum Park ( aber man geht aus dem park gehört nicht zum der strand kann aber wieder rein gehen galub ich ) Die vielen Achterbahnen sind nichts für Weicheier sin aber voll cool . Der Wasser park ist nicht mit in der Tageskarte enthalten man muss 28$ zahlen um rein zu kommen in meinen Augen viel .
sonst ist es einfach ein typisch amerkianischerPark

52% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Niklas Kaltenecker, 05.04.2008

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Cedar Point ist der beste Park der Welt. Er hat viele Sachen für Kinder und auch für Leute die den ultimatifen Kick suchen.

48% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Raphael Como, 29.09.2007

Mein Gesamturteil:
s1
100%





der beste park auf der welt


35% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
severin schöllhorn, 20.03.2007

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Hi kann mir einer sagen wie viel er insgesamz bezahlt hatt mit flug und eintrittspreis und hotel???Were nett will da super super super gerne mall dahin das ist mein Persöhnlicher Traum.

32% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Thrun Christopher, 12.08.2006

Mein Gesamturteil:
s1
60%





Kein Schöner Park

25% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
tonii gelev, 12.07.2006

Mein Gesamturteil:
s1
20%





Für Achterbahn-Freaks ein absolutes Muss!!! Für alle anderen, naja.

33% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Reinhard Joswig, 11.07.2006

Mein Gesamturteil:
s1
100%






Cedar Point
Direkt am Eriesee gelegen befindet sich Cedar Point. Der Park, einer der ältesten der Welt, nennt sich selbst die Hauptstadt der Achterbahnen - er beheimatet nicht weniger als 16 davon. Cedar Point ist kein Themenpark, sondern ein guter, altmodischer Seaside-Park, der Nostalgie mit den wohl spektakulärsten Achterbahnen der Welt verbindet.

30% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Hund Hund, 05.12.2005

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Wollte fragen ob mir jemand Bescheid sagen kann, wie man einen Urlaub in dem Ceder Point park buchen kann bzw. wo das geht?

danke im vorraus dizzle87@gmx.at



32% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Manuel Becher, 08.11.2005

Mein Gesamturteil:
s1
60%





Hammer geiler Park kommt man als 12 Jähriger aber leider nicht hin daswar schon immer ein Traum von mir das ich zum Cedar Point Fahr bzw. fliege.*träum*


30% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Dominic Rosengart, 30.09.2005

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Als Achterbahnfan kommt man um diesen Perk sicher nicht rum, auch ich nicht die fast unzähligen achterbahnen und andere attraktionen sind einfach super.Wenn man einen Perk mit Thrill sucht ist man Hier sicher an der richtigen Stelle.Top Thrill Dragster ist einfach Super!

33% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Eric Rüttimann, 14.07.2004

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Ich habe Cedar Point im Mai 2001 besucht (2 Tage). Selbst zu diesem Zeitpunkt stellte dieser Park in Sachen Achterbahnen alles andere in den Schatten, obwohl es den Twister und Dragster damals dort noch nicht gab. Aber allein die "Millennium Force" ist den Flug über den großen Teich absolut wert!!!

48% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Ulli Kunkel, 14.07.2004

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Hallo zusammen...
Also war Sommer 2003 in Cedar Point für 2 Tage...also finde es reicht auch 1 Tag aber im sommer sollte man 2 Tage einplanen weil es sehr voll ist...Der Park ist einfach nur geil...TTD und MF sind Pflicht !!!!

32% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Nick Reiser, 26.05.2004

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Hallo,

mein Name ist Oliver Kuhn und ich war mit meinem Bruder und meinem Vater schon im Sommer 2000 in Cedar Point, Ohio. Es war Hochsommer und knapp über 30°C im Schatten. Und damit ergab sich für uns schon der erste Nachteil - es gibt keinen Schatten! Weder beim Anstehen, in den Fahrgeschäften oder die Rundwege, ziemlich alles ist in praller Sonne angelegt, da der Park auf einer Halbinsel liegt. Das wiederum hat auch einen Vorteil: die Halbinsel ist sehr schmal, die Wege bis zum oberen Ende deshalb recht lang und die meisten Besucher nehmen gleich die ersten Fahrgeschäfte. Geht man nun gleich nach der Eröffnung bis zur Mitte oder zum oberen Ende durch, kann man viele Attraktionen ohne anstehen oder gar mehrmalig nutzen. Ähnlich ist es, wenn man statt rechts herum einfach entgegen der üblichen Richtung links herum geht. Viele rennen aber auch gleich zur Millenium Force, da ist eigentlich immer voll! Rennt man mit, kann man gleich zu Beginn ohne viel warten eine Fahrt ergattern.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Cedar Point ist verdammt teuer! Alles, aber auch alles was man bekommen bzw. kaufen kann ist deutlich teurer als in Deutschland - zumindest damals. Im Juli 2000 betrug der Umrechnungskurs zum Dollar ca. 2,20DM (für 1 Dollar), heute ist es natürlich deutlich billiger, bei ca. 1,15 Euro (für 1 Dollar). Der Eintritt lag damals mit einem "Community-Bonus" bei 38,- Dollar pro Person - über 80,- DM!!!! Das ist zwar viel, aber wenn man schon mal da ist, kann man es sich schon mal leisten. Es ist eh nicht ratsam, mit kleinen Kindern (unter 12 Jahren oder absolut Achterbahnbegeistert) dort aufzukreuzen, denn erstens sind viele Attraktionen erst ab 10 Jahren oder noch mehr (meist über Größe geregelt), zweitens gibt es fast nichts anderes außer Achterbahnen - für kleine Kidner wird kaum etwas getan - und drittens kaum Vergünstigungen für Kinder und wie gesagt deftige Preise für Essen u.ä. Vergünstigungen gibt es nur für Kinder unter 4 Jahren!!!! Ein Foto im Papp-Aufsteller vom Tunnel des Millenium Force kostete damals 10 Dollar!

Da ich es an einem Tag geschafft habe, alle Achterbahnen mindestens 1 Mal zu benutzen kann ich mir ein Urteil darüber erlauben, ob sie etwas taugen oder nicht. Ich habe auch etwas Erfahrung auf dem Gebiet, da ich schon viele benutzt habe (in Spanien + Italien, Europa/Belantis/Heide/Hansa-Park, Phantasialand). Damals standen auf der rechten Seite (von oben geguckt) die älteren und weniger spektakulären Anlagen, die wir auch zuerst benutzt haben. Sie sind nicht unbedingt notwendig, da sie nichts anderes als die "normalen" in Deutschland oder sonstewo sind. Ziemlich in der Mitte des Parks liegt Corkscrew - eine klassiche "Korkenzieher-Achterbahn", hier soll der Rundgang beginnen. Corkscrew macht gut Spaß, ist aber nicht wirklich was Besonderes. Gleich nebenan liegt der Power Tower, welchen man von jeder Ecke des Parks aus sehen kann. Ich würde unbedingt die Seite empfehlen, wo man von oben runter fällt, da die Wartezeit in luftiger Höhe variiert - hochgeschossen zu werden ist langweilig! Gemini ist cool, weil man "gegeneinander" fährt - links und rechts eine Bahn, die sich ab und zu "treffen" (parallel fahren) und wieder trennen. Besonders lustig wird es, wenn man zu zweit (oder noch mehr) ist und man getrennt fährt - einer links und einer rechts. Am Ende ist zwar keiner schneller, aber es ist lustig zu sehen, wie andere (oder Freunde) bei so einer Fahrt aussehen. Gemini ist zwar nciht besonders schnell oder hoch aber ma was anderes - zumindest für mich damals. Magnum war zwar auch mal eine der größten Achterbahnen der Welt, aber ich fand sie nicht so dolle. Geschwindigkeit und Länge/Höhe sind zwar ok, aber die Polsterung der Sitze bzw. der Zustand der Sitze ist echt mies - man merkt desöfteren Schläge, die bis aufs Rückenmark durchgehen...toll ist das nicht! Mean Streak ist kultig - man fühlt sich in so einer Holzachterbahn wie früher in einer Mine. Die Fahrt ist nciht sonderlich schnell, dafür aber lang (über/ca. 2 Minuten wenn ich mich nicht irre, da 1,6km lang) und man fühlt sich in den Wagen wie ein Haufen Eisenerz oder so - nichts für Adrenalin-Junkies aber für zwischendurch oder zur Einstimmung ganz aufheiternd. Im Heide-Park in Soltau steht mittlerweile eine ähnliche Konstruktion, die zwar mehr Action aber weniger Feeling liefert. Paddlewheel Excursions ist stinknormal, nichts Besonderes. Gleich gegenüber liegt Millenium Force, welche im Jahr 2000 brandneu war - 3 Stunden anstehen in praller Sonne bei über 30°C waren für meine erste Fahrt normal - aber sie sind es auch wert! Auch wenn es nur knapp über eine Minute dauert - das Feeling ist genial. Der freie Fall ist zwar cool und er wirkt länger als er eigentlich ist (man hebt ordentlich vom Sitz ab!), aber die danach folgende pfeilschnelle Fahrt fand ich persönlich prickelnder, da man extrem schnell über die Köpfe der wartenden rauscht. Es gibt aber keine Loopings o.ä.! Es ist auch beim Warten etwas laut bzw. es nrvt auf die Dauer, wenn alle paar Minuten eine Bahn über einem vorbeirauscht. Allerdigns ist man nach dieser Fahrt ziemlich sicher heiser, da alle schreien - wirklich alle! Ich fande die Fahrt ganz vorn besser als ganz hinten - entgegen den meisten anderen Bahnen - da man vorne mehr sieht und der freie Fall beeindruckender wirkt. Wenn man nur 1 Fahrt macht, sollte man sich überlegen wo man sitzt, ich habe beide getestet und fand halt vorn besser. Die nächste Achterbahn ist Mantis, Dieser Coaster ist besonders cool und war für mich damals total neu, da man in ihr steht und die Loopings so noch intensiver spürt - nämlich in den Knien! Eine geile Sache, war nicht übermäßig schnell, lang oder hoch aber ungewöhnlich! Iron Dragon ist gleich neben an und eine mehr oder weniger spektakuläre Achterbahn mit viel "Spielkram". Denn man hängt in unten schwingenden "Gondeln", was mir bis dato auch unbekannt war. Das Gefühl ist noch besser als in sonst unten hängenden Achterbahnen, da die Gondeln sehr doll nachschwingen - das ist ähnlich wie Motorradfahren. Meine Lieblingsachterbahn liegt nicht weit vom Eingang auf der linken Seite - Raptor! Es ist eine grüne Achterbahn, wo man als Passagier unten dranhängt. Der Vorteil an Raptor: Kompakte Bauweise und dadurch viele Loopings und Schrauben! Trotzdem ist die Geschwindigkeit verhältnismäßig recht hoch und man wird gut in den Sitz gedrückt! Beim Millenium Force ist alles (Streckenverlauf) weitläufiger gehalten als beim Raptor und deswegen hat man nicht diese "gestauchte" Gefühl. Allerdings sollte man beim Raptor vielleicht etwas aufpassen, da bei der Eröffnung ein "kleiner" Unfall passierte: Dem Männermodell Fabio folg ein Vogel ins Gesicht (mitten im Looping) und verletzte ihn am Auge - ist vielleicht ein generelles Problem bei solch hohen Achterbahnen!!! Blue Streak ist eine stinknormale und schon etwas "angegraute" Achterbahn - nichts wirklich Besonderes. Ganz anders sind dagegen Desaster Transport und Demon Drop. Desaster transport ist eine Achterbahn komplett im Dunklen, man sieht überhaupt nicht, wo es langgeht - sehr komisch und man kommt sich schneller vor als man wirklich ist! Außerdem läuft die Achterbahn nciht auf Schienen sondern eher wie eine Bobbahn in einer Betonröhre. Das ergibt mehr Spiel und eine leichte, natürliche Schräglage in den Kurven! Demon Drop ist eine etwas andere Art des Freifalltowers: Man fällt gut 30 Meter, davon gut 20 im freien Fall, auf dem Rücken liegend nach unten und rutscht dann eine Weile "auf dem Rücken" - in einem Käfig - entlang und wird am Ende dieser Strecke wieder umgedreht. Es ist echt genial, wenn man vor dem Start in ca. 40 Meter Höhe eine Münze auf die Vorderseite des Knies legt (da Rückenlage) und sie im Freien Fall langsam nach oben beschleunigt und irgendwann gegen das Dach knallt...einfach geil. Es ist nicht der eigentliche Vorgang, sondern dieses unbeschreibliche Gefühl - so was kannte ich ebenfalls noch nicht und hat mich mehr beeindruckt als manche Achterbahnen...

Das war nun ein "kleiner" Rundgang in Cedar Point. Diese "Vorgehensweise", d.h., weiter oben anfangen und sich zum Eingang zurück vorarbeiten würde ich allen vorschlagen, da man entweder kurz vor Schluss abhauen sollte oder gut zu Fuß sein (d.h. rennen so schnell man kann), damit man auch als einer der ersten am Auto ist - es gibt nur eine zwar große, aber für 10000 Autos doch zu kleine Ausfahrt!

Bis nach Detroit, Michigan, sind es ca. 4 Stunden mit dem Auto. McDonalds o.ä. sind kurz vor dem Park, dort kann man sich so viel zu trinken kaufen wie man will und es bleibt billig (man kauft nur einmal den Becher, ca. 1 Dollar in sehr groß und füllt ihn so oft auf, wie man will!) - eine echte Alternative. Im Park sind die Preise astronomisch, aber bei 30-35°C im Schatten und ohne Wolken am Himmel bleibt einem nichts übrig außer etwas mit reinzunehmen oder dort zu kaufen.

Wir waren 10 Stunden dort und konnten alle oben genannten Attraktionen fahren, teilweise mehrmals (z.B. Millenium Force), obwohl man eigentlich überall lange anstellen musste - zumindest für europäische Verhältnisse. Eine sehr gute Abkühlung bietet Snake River Falls - man wird bei dieser Wildwasserbahn garantiert klitschnass, garantiert! Ebenso sollte man die darüberliegende Brücke meiden, wenn man keine durchdringende Abkühlung will!

Fazit: Millenium Force, Raptor, Demon Drop und Desaster Transport sind in meinen Augen ein Muss - alles andere sollte, muss aber nicht sein! 120-150,- Euro für 2 Personen sollte man schon einplanen - ohne Anreise!

Ich hoffe, dass ich allen "Interessenten" ein wenig helfen konnte...;)

Viel Spass wünscht
Euer Olli

78% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Oliver Kuhn, 04.05.2004

Mein Gesamturteil:
s1
100%






1 | 2 | 3 | >

ilinkNeueste     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

 
Kalender Coaster Modelle T-Shirts Shop auf Freizeitpark.de
Ziele in der Umgebung
Castaway Bay Waterpark © Castaway Bay Waterpark
© Castaway Bay Waterpark
Erlebnisbäder
 Castaway Bay Waterpark
ca. 4,7km entfernt

Erlebnisbäder
 Kalahari Waterpark Sandusky
ca. 12km entfernt

 © African Safari Wildlife Park
© African Safari Wildlife Park
Zoos und Tierparks
 African Safari Wildlife Park
ca. 15km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung
Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten