OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo


Zoo Leipzig: Bewertungen

Möchtest du selbst bewerten? Hier entlang!
Selber bewerten
Die Bewertungen anderer findest du weiter unten, hier gehts lang, wenn du selber das Ziel bewerten möchtest.


ilinkNeueste     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Besser als erwartet
Ich kannte den Leipziger Zoo noch aus Kindertagen, aus den 80er Jahren. Damals als Kind war ich begeistert und später, Ende der 90er war ich dann mal wieder dort und war sehr enttäuscht. Deshalb kam für mich ein weiterer Besuch eigentlich nicht in Frage. Nun hatten wir aber einen Tag Urlaub übrig und haben uns am 15.06.2018 dazu entschlossen, doch einmal den Zoo, den ich zuletzt nur durch Elefant, Tiger & Co verfolgt hatte, zu besuchen.
Wenn man den Besuch plant, informiert man sich natürlich über Preise usw.
Vom letzten Ausflug dorthin hatte ich nur in Erinnerung, dass die Menschen sich fast tot getreten haben, dass man kaum Tiere sah, und dass der Zoo seinen Tierbestand sehr sehr deutlich reduziert hatte.
Also schockten uns die 21 € pro Person und die Bootsfahrt durchs Gondwanaland für 1,50 € nicht.
Wir waren 9:30 Uhr da und bekamen im Parkhaus einen Parkplatz...Die Schlangen an den Kassen waren überschaubar und so waren wir fix drin. Dank eines Plans, den es an der Kasse zur Karte dazu gab, konnte man alles schön der Reihe nach abwandern...Fast alle Tiere konnte man sehen, nur die Strauße und Gorillas waren irgendwie nicht sichtbar. Die Gehege sind sehr naturnah gestaltet und entsprechen vermutlich den aktuellen Haltungsbestimmungen. Der Preis für den Zoo ist meiner Meinung nach voll gerechtfertigt, wenn man bedenkt, was der Betrieb des Ganzen kostet...allein die zahllosen Wasserfälle überall...Wer im Gondwanaland die Tiere vermisst, dem sei gesagt, dass es in einem zoologischen Garten nicht nur um die Fauna, sondern auch um die Flora geht. Ich war beeindruckt, wie sich alles verändert hat, die Wegführung, die Gehege... und auch überrascht, dass noch allerhand Tiere da waren, die ich als Kind schon in Erinnerung behalten hatte - z. B. diese bemooste Geierschildkröte (ich hoffe ich liege nicht falsch) war damals schon da.

Wer einen Besuch dort plant, sollte nicht an Wochenenden dort hin fahren, ich kann mir gut vorstellen, dass es dann sehr voll wird. Und da ich ich eh nicht auf hohe Verpflegung eingerichtet war, konnte ich mit der Currywurst gut leben (Currywurst mit Pommes 6,10 €). Auch dass man zu diversen Souveniershops geleitet wird, ist meiner Meinung nach normal und erträglich. Man sollte aber schon ca. 9-10 km Laufweg einplanen...und damit komme ich auch schon zu den negativen Sachen:
Kinder, die so klein sind, dass sie noch in einem Kinder- oder Bollerwagen umhergefahren werden müssen, sind noch nicht im Zoobesuch-Alter. Sie bekommen von vielem kaum etwas mit, und wie viele Vorschreiber schon erwähnten, wird einem nur in die Haxen gefahren, oder die Wagen blockieren die Sichtflächen. Das reduziert die Qualität des Zoobesuches erheblich) Der zweite negative Punkt ist eher meine Enttäuschung darüber, dass der Tierbestand in einigen Bereichen sehr abgenommen hat. Als Kind konnte ich mich an Nilpferde, Eisbären, Kamele, Panther (schwarze Leoparden) und diverse andere Tierarten erinnern, die es nun leider nicht mehr zu sehen gibt.
Das hängt vermutlich mit den finanziellen Problemen der Nachwendezeit und mit der Möglichkeit einer artgerechten Haltung zusammen, aber es enttäuschte mich halt.
Jedoch gibt es sehr viele "neue" Tiere, wie den Koala, Schuppentiere, Tapire etc. zu entdecken.
Also alles in Allem loht sich ein Besuch definitiv, wenn man die genannten Dinge beachtet und damit leben kann.

100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Mario P. aus Glauchau, 17.06.2018

Mein Gesamturteil:
s1
95%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Absolut spitze! Für den Leipziger Zoo hat sich die weite Anreise echt gelohnt.
Gleich am Eingang wurde ich positiv überrascht. Wir mussten nicht anstehen, wie es in den anderen großen Zoos oft der Fall ist.
Außerdem empfinde ich die Eintrittspreise als recht günstig (Fam. 43€).

Viele Gebäude/Gehege/Volieren stammen noch aus früheren Zeiten, sind größtenteils aber großzügig gestaltet. Und sie versprühen natürlich einen besonderen Charme. Nur die Bärenburg ist alles andere als großzügig. Die dort lebenden Brillenbären können sich lediglich auf einer winzigen Plattform bewegen.

Von der modernen Seite zeigt sich der Zoo u.a. bei den Lippenbären, dem riesigen Elefantentempel und der Tiger-Taiga.
Highlights: Die weltgrößte Menschenaffenanlage (Pongoland), die Kiwara-Savanne und natürlich Gondwanaland. Wo sonst gibt es schon einen echten, 1,5 Hektar großen Dschungel mit zahlreichen Tieren mitten in einer Großstadt?

In Pongoland kann man bei einer virtuellen Safari mitmachen, im Gondwanaland sollte man auf keinen Fall die Bootstour verpassen.

Für Kinder sind mehrere Spielplätze und ein Bauernhof vorhanden.
Auch Kamelreiten wird angeboten.

Der Zoo bietet genügend Möglichten den kleinen und den großen Hunger zu stillen (Preise ok). Die Toiletten sind sehr sauber und ob man für die Nutzung zahlt, darf man selbst entscheiden.
Fazit: Für mich ist der Leipziger Zoo jeden Cent wert und ist von allen großen Zoos, die ich bisher gesehen habe der Schönste (neben Hagenbeck's Tierpark und dem Zoo Rostock). Nächstes Jahr bin ich bestimmt wieder dort.


92% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
MVhome, 19.08.2011

Mein Gesamturteil:
s1
100%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Zoo Leipzig
Ein schön angelegter Zoo. Schade das man schon den ersten Gong beim Kauf einer Eintrittskarte bekommt. Fam. Karte 34,00 €. Das iast echt heftig, aber was solls. Die meisten Tieranlagen schön hergerichtet und auch für die Tiere sicherlich sehr schön, aber wenn man als Besucher die Tiere sehen möchte muß man gute Augen haben ( extrem bei den Tiger und Löwen die man nur in der aller äußersten Ecke zu sehen bekam).

Im großen und ganzen ansonsten aber schön angelegt und hergerichtet. Da gibt es nichts zu meckern. Aber als Familie mit Kindern, sollte man seine Verpflegung unbedingt mitbringen, da die Gastronomischen Preise teilweise sehr unverschämt sind Z. B. eine Kugel Eis 1 €, ein 0,33 l Getränk 2,70€. Das finde ich wenig familienfreundlich.

Genauso wie das man für eine Runde Kamel oder Pferd reiten mit 3 € zur Kasse gebeten wird ist heftig. Trotz der Kritik ist der Zoo einen Besuch wert, keine Frage aber ein günstigerer Eintrittspreis würde es auch tun, denn bei dem Zoo bringt es die Masse an Leuten.

34% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Fam. Spitzer, 03.05.2009

Mein Gesamturteil:
s1
60%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Der Zoo Leipzig ist toll gestaltet, so läuft man zum Beispiel über Stege an den Affengehegen vorbei oder kann in einem Restaurant im afrikanischen gestalteten Haus, direkt im Giraffen- und Zebragehege, etwas essen und trinken. Die Elefanten beobachtet man in einem chinesischen Tempel beim baden. Die Mehrzahl der Gehege sind sehr natürlich und artgerecht gestaltet. Sie binden sich durch ihre phantasievolle Gestaltung toll in die Themenwelten Asien und Afrika ein. Ein kleiner Schandfleck sind die viel zu kleinen Bärengehege. Aber das ist auch das Einzigste was man bemängeln kann, ansonsten ist der Zoo eine echte Sehenswürdigkeit und jeden Cent des Eintrittspreises wert!!!

48% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Marc, 15.10.2008

Mein Gesamturteil:
s1
100%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

wenig Gegenleistung für viel Geldrc
Ich musste dienstlich hin, um bestimmte Tiere zu fotografieren, aber als Journalist mit gültigem Presseausweis an Wochenenden kein kostenloser Einlass. Das hatte ich bisher
noch nirgends erlebt. Es gab auch keine Pressemappe.
Wie ich dann gesehen habe, erhalten Rentner keinen ermäßigten Eintrittspreis. Wo gibt es das?
Unverschämt teuer der Eintritt und für mäßiges Essen überhöhte Preise und dann überall diese ewigen langen Wartezeiten.
Miserabel ausgeschildert, nur ein Rundweg ohne Möglichkeit, direkt zu bestimmten Gehegen zu kommen.
Viele Käfige anscheinend oder nur scheinbar leer.
Verschmutzte Scheiben, kaum möglich ein vernüftiges Bild hinzubekommen.
Im Gondwanaland nur ein paar immer die gleichen Vögel. In Burgers Zoo in Holland ist das wesentlich besser gelöst. Kein Tropenfalter in der Halle, kein Insektarium.Futterstellen so platziert, dass die Tiere nicht zu beobachten sind.
Fazit: Nicht zu empfehlen

33% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Klinger, 15.09.2019

Mein Gesamturteil:
s1
25%





Super Zoo
Also ich verstehe die vielen schlechten Bewertungen hier nicht. Wir haben in Wien selbst einen Weltklasse Zoo, aber der in Leipzig gefällt mir viel besser. Alle beschweren sich über den hohen Eintrittspreis und sind überrascht davon. Da kann man sich vorher informieren und wem es zuviel ist soll zuhause bleiben. 51 Euro für eine Familie ist angemessen (im Heide Park zahle ich das 4fache). Auch die Restaurants waren wirklich toll und das Essen keinesfalls überteuert. Wir waren in der Ferienzeit und mussten nirgends lange anstellen oder warten. Von Menschenmassen auch keine Spur (sonntags). Tiere waren auch alle da, hat sich keines versteckt.Für uns ist ein abschließender Besuch im Shop sowieso ein Muss also auch das kein Drama.
Ich komme auf jeden Fall wieder und zwar bald.

100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Thomas, 19.08.2019

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Nicht begeistert
Inspiriert von den TV-Sendungen wollten wir uns am 06.12.2018 ein eigenes Bild vom Zoo machen. Das positive Bild, das wir hatten, wurde schon am Eingang getrübt. 17 € pro Person. Ermäßigung wurde verneint. Wir sind ja nur Rentner. Wir mußten also den vollen Tgespreis bezahlen, obwohl es schon 13.32 Uhr war. Den gesamten Tag hätten wir gar nicht nutzen können. Leider erst nach Verlassen des Zoos ist uns aufgefallen, dass wir statt 34 €, die wir bezahlt haben, "nur" 32 € hätten bezahlen sollen. So stand es auf dem Ticket. Abgezockt! Nun gut, hätten selber aufpassen müssen. Lehrgeld bezahlt. Und dann im Gondwanaland von Tieren keine Spur. Nur Bambus und Dschungel, Tropenhitze. Also den Ausgang suchen, wo sind die Schließfächer für die Klamotten? Einen Mitarbeiter des Zoos fragen. Blöde Antwort bekommen. Endlich wieder an der frischen Luft. Auch hier ausser Seehunde kein einziges Tier zu sehen bekommen. Alle schon im Winterschlaf oder Winterquartier? Ein Restaurant suchen. Leider ein geschlossenes gefunden. Fazit: Bloß raus hier. Nie wieder Leipziger Zoo.



18% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Inge, 11.12.2018

Mein Gesamturteil:
s1
15%





Das kan der Zoo besser, wenn er will!
Für die groß angeprießene Aktion im Internet und in der Leipziger Volkszeitung kann man nur dieses Fazit ziehen.Der ab 15 Uhr "hinplazierte" Nikolaus zog ja aus seinem Geschenkesack richtige "Knaller" raus. 2 kleine(!) Schokoladentäfelchen oder-kügelchen. Das wars. Bei den Bildern hat man sich auch nicht all zu sehr mit Ruhm bekleckert. Da kann jeder Hobbyfotograf genauso. Ein Glück das selbige ausnahmsweise(!) mal kostenfrei waren. Die Lamas waren zu unruhig und wurden nicht mit im Bild verewigt. Wer den Zoo kennt weiß, dass Horst im Ruhestand ist und durch Harry und Sancho verteten wird. Durch die dann einbrechende Dunkelheit war der anschließende Gang durch den Zoo ohne Reiz und Faszination und man hätte die Anlage nicht mehr geschafft. Im Godwanaland wird auch an solchen schwachen Tagen Eintritt(!) für die Bootsfahrt verlangt. Der anschließende Gang durch den "Tempel" gestaltete sich für unsre Enkel Kinder sehr angsteinflößend. Fazit: Einmal und nicht wieder!



20% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
U. Schme., 07.12.2018

Mein Gesamturteil:
s1
40%





Sehr schlechte Kundenbetreung und denkwürdige Geschäftspraktiken
wir kauften im frühjahr 4 online tickets für je 20 euro.
nachdem wir es den sommer über nicht schafften (gesundheitlich) diese einzulösen, wollten wir es nun machen.

siehe da, die tickets sind angelaufen.

auf nachfrage im zoo gab es kein entgegenkommen, diese zu verlängern, umzutauschen oder dergleichen.

es steht auch nirgens explizit , daß diese ausschließlich für die sommersaison gültig sind. vermerkt ist nur die zeit der sommersaison.

aufgrund dieses undurchsichtigen verhaltens vom zoo, sowie die unwilligkeit uns entgegen zu kommen hat der zoo in zukunft 4 kunden weniger.

schade, wir hätten bestimmt auch etwas gegessen und getrunken.

aber wenn der zoo es nicht nötig hat ...



18% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
lw, 27.11.2018

Mein Gesamturteil:
s1
5%





Alle Jahre wieder und immer schöner
Hallo.
Den Zoo Leipzig kenne ich (42) noch aus Kindertagen. Jetzt gehe ich mit den eigenen Kindern hin.
Wenn ich mich zurück erinnere an die kleinen Gehege und Käfige, die traurige Bärenburg etc...
Mittlerweile sind die Gehege größer und thematisch angepasst. Wer also Zeit hat, kann in Ruhe was entdecken. Das wird einige Leute zwar stören, die die Tiere gern auf dem Präsentierteller wollen, ist aber meiner Meinung nach auch natürlicher für das Tier. Ich geh ja schließlich in den Zoo und nicht den Zirkus oder ein Streichelgehege.
Wer sich darauf einlassen möchte bekommt ein tolles Erlebnis.
Die Preise sind erfahrungsgemäß bei allen Freizeitaktivitäten etwas teurer. Entweder also mehr Geld einstecken oder die Schnittchen zu Hause schmieren. Machen wir übrigens seit Jahren so. Auch Getränke kann man ja mitnehmen. Gekauft wird dann nur der notwendige Rest.
Sehr schön finden wir (also unsere treue Reisegruppe) die thematische Verschmelzung der Teilgebiete. Sei es Tiergehege, Imbiss oder Toilette. Das hat was von Urlaub. Vor allem wenn man sich an die Toilettengestaltung zu DDR-Zeiten erinnert.
Dabei kann ich die teilweise sehr negativen Bewertungen nicht verstehen. Wenn man an Feiertagen mit gutem Wetter oder in den Sommerferien einen Zoobesuch plant muss man erfahrungsgemäß mit mehr anderen Besuchern rechnen. Fehlt nur noch dass nan sich im Sommer über die Hitze beschwert. Sorry, aber ihr seid nicht die einzigen Menschen auf der Welt.
Mein Fazit: spätestens nächstes Jahr sind wir wieder da.

100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Bender, 27.09.2018

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Abzocke pur
08.08.18 Ausflug von Weiden in den Zoo nach Leipzig. Die Anlagen und Gehege im Zoo sind sehr schön. Allerdings lässt die Sauberkeit bei den Sitzbänken und Raststationen sehr zu wünschen übrig. Für einen Eintrittspreis von € 21.- kann man wesentlich mehr erwarten. Die Preise für ein kleines Wasser 0.33ltr.sowie Cola und Bier liegt bei € 3,60 und ein Eis am Stil € ab € 2,80. Dies finde ich als unverschämt und habe so etwas noch in keinem anderen Zoo oder Park erlebt. Es ist eine Frechheit. Fazit: Das Preis - Leistungsverhältnis stimmt absolut nicht!

29% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
UM, 09.08.2018

Mein Gesamturteil:
s1
20%





Preise total überteuert
Ich weiß nicht,ob meine Meinung etwas ändert.Ich habe Verständnis für den Eintrittspreis.Muß ja alles gehegt und gepflegt werden-Was mein Verständnis voll überschreitet,sind die überteuerten Preise im Versorgungsbereich.Geht garnicht.Ich finde es eine Unverschämtheit,daß für Getränke und Nahrungsmittel total überteuerte Preise verlangt werden.Außerdem verstehe ich überhaupt nicht,daß ich noch für einige Attraktionen bezahlen muß.Ich war mit meinem Enkel im Zoo und er ist drei Jahre.Und habe über 50 € ausgeben müssen-
So schnell kann ich mir es nicht mehr leisten,in den Zoo zukommen.


57% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Anne, 31.08.2016

Mein Gesamturteil:
s1
40%





Wir sehen uns wieder - trotz der Preise
Wir waren das erste mal im Zoo Leipzig. Super verkehrsgünstig gelegen. Ob zu Fuß oder mit der Straßenbahn . Schon der Eingang --alles super. Gleich erst mal kostenlose Toiletten. Von Massenandrang keine Spur. Die Eintrittspreise für eine Familie sind aber schon extrem. 47€ für eine Familienkarte. :-( Der Zoo selbst ist super sauber, die Wege alles mit Pflanzen und Holz. Natur pur. Man fühlt sich sofort wohl. Die Tiere haben im Gegensatz zu anderen Zoos große saubere Gehege. und GodwanaLand ist genial. schon der Eingang durch die Vulkanhöhle ist faszinierend. Überall verteilt Imbissbuden im Style des jeweiligen Kontinents. Die Preise sind im Vergleich zu anderen öffentlichen Parks noch erträglich. für Pommes 2,99€ , Slush eis 2,90 € es gibt schlimmeres. ein Wahnsinns Spielplatz.. Da träumen die Kinder noch wochenlang davon.. Und der Souvenir Shop als Ausgang.... clever geregelt. Hier wird man nochmal Geld los. Aber der Zoo ist jeden Cent wert.
Aber das Personal wirkt sehr genervt. Ganz sicher kommen wir wieder,

69% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
familie, 17.08.2016

Mein Gesamturteil:
s1
90%





von den drei Erlebniszoos in Deutschland finde ich den Zoo Leipzig am besten obwohl er für mich am weitesten entfernt ist

42% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Dirk Butterweck, 19.06.2016

Mein Gesamturteil:
s1
95%





Teurer Waldspaziergang meist ohne Tiere
Der Zoo ist einer der modernsten und bekanntesten Deutschlands. Dementsprechend groß war der Andrang am Himmelfahrtswochenende 2016. Menschenmassen am Eingang bis an die Straße. Ein System, wie man sich an die sechs vorhandenen Kassenschalter anstellen soll, war nicht erkennbar.
Am Kassenhäuschen dann der nächste Schock. 18,50 Euro pro Person ist schon mal eine Ansage. Naja, laut der wöchentlichen Zoosendung soll es ja ganz viele Tiere zu sehen geben. Dafür werden aber dann auch viele Dinge im Zoo drin extra abkassiert. Die Beschilderung ist zwar gut lesbar, aber teilweise eher verwirrend. Von den angekündigten 'Zoolotsen', welche an den Entdeckertagen für Fragen bereitstehen sollten, war entweder nichts zu sehen oder sie waren dermaßen umlagert, dass kein rankommen war. Irgendwie machte der ganze Zoo den eindruck, dass die mit dem Ansturm der Leute hoffnungslos überfordert waren.

Die modernisierten Gehege sind sehr weitläufig und naturnah gestaltet. Die Tiere fühlen sich da bestimmt wohl. Aber als Besucher gibt es immer mehr Gehege, an denen nichts mehr zu sehen ist, weil die Tiere sich 95 % der Öffnungszeit irgendwo verkriechen und dösen. Und die verschlungenen Wege sind teilweise so eng, dass die Besucher sich gegenseitig auf den Füßen stehen oder permanent irgendwelche Kinderwagen und Buggys in die Haxen gerammt bekommt.

Attraktion Gondwanaland: Große Dschungelhalle mit üppigem Grün. Nur Tiere waren nicht wirklich zu entdecken. Lediglich paar Schildkröten, Fische und ein Tapir. Viele der Tiere sind einfach zu versteckt und die Totenkopfäffchen hatten lt. Aussage der baumbewachenden Zoomitarbeiter wohl keine Lust, sich anschauen zu lassen. Wozu muss man sich da erst 10 Minuten an einer schlange anstellen, um dann einen 20 m Rundweg um einen künstlichen Baum zu laufen? Wir wollten dann nur noch raus aus der Halle mit den tropischen Temperaturen ohne tropische Tiere.

Attraktion Pongoland: Neu errichtete Affenanlage. Endlich ein Lichtblick. Schimpansen, Gorillas und Orang-Utans sind zu sehen, bewegen sich sogar über die Anlage (also nicht am pennen) und man kann etwas Action beobachten.

Trotzdem war irgendwann die Lust weg, weitere Tiere in scheinbar leeren Gehegen zu suchen. Die Giraffensavanne war da keine Entschädigung, da diese naturgemäß eher ruhig sind.

Außerdem werden täglich in einzelnen Gehegen "Highlights" vorgeführt (Elefantenbaden beispielsweise). Das macht natürlich richtig viel Sinn, solche Vorführungen nur ein- oder zweimal am Tag vorzuführen, wenn die Leute sich fast gegenseitig 'erlatschen'. Da ist vor dem jeweiligen Gehege ein solches Gedränge, dass man nichts sieht und von der Menschenmasse geschubst und getreten wird. Auch die Führungen zu den Entdeckertagen mit dreimal drei Gruppen a 20 Personen sind völlig fehlgeplant. Was ist mit den hunderten Leuten, die auch gern die angebotenen Führungen mitgemacht hätten, aber einfach zu weit hinten in der schlange standen oder noch an der Kassenschlange anstanden?

Irgendwann überkommt den Besucher auch mal der Hunger. Dafür stehen diverse Imbissangebote bereit. Das Speisenangebot ist jedoch bei den kleineren Buden nahezu Identisch. Bockwurst, Currywurst, Pommes, Bockwurst mit Pommes, Currywurst mit Pommes...
Und das ganze zu Preisen, da überlegt man es sich mindestens zweimal, ob man sich wirklich was zu Essen kauft. Knapp 4 Euro für Pommes mit Ketchup sind schon sehr happig. Und dann ist das auch noch nicht mal das kulinarische Highlight (Currywurst ist nur ne geschnippelte Bockwurst und keine gebratene Wurst). Also auch hier nichts, was einem in angenehmer Erinnerung bleibt.

Ein kleines Highligt hatten wir dann dochnoch: Im Tigergehege (der Tiger döste auch in irgendiner Ecke friedlich vor sich hin) watschelte eine Entenmutti mit 8 kleinen Kücken über die Anlage. Dass der Tiger die in Ruhe lässt, spricht doch dafür, dass er wohlgenährt ist und sich wohlfühlt. Aber es ist schon bemerkenswert, dass da nicht mehr der Tiger die Attraktion ist, sondern eine schnöde Stockente, wie sie in jedem Dorfteich rumpaddelt.

Das Verlassen des Zoos erfolgt zwingend durch den Zooshop. Dort sind wohl so ziemlich alle verfügbaren Plüschtiermodelle angehäuft. Da muss doch für jedes Kind was dabei sein. Ob da eine Absicht dahintersteckt...?

Fazit: Wer gern mal für viel Geld einen Waldspaziergang machen will, dabei permanent von anderen Leuten angerempelt werden will oder sich gern von Kinderwagen anfahren lässt, ist hier richtig, besonders an Aktionstagen. Tiere sieht man aber nur eher zufällig. Da sieht man in einer Folge "Elefant, Tiger & Co." mehr Tiere. Und bekommt nicht so viel Geld aus der Tasche gezogen.

Erholung und Tiere erleben ist aber was anderes. Da bieten andere Zoos mehr zum Sehen an.

38% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Holger, 06.05.2016

Mein Gesamturteil:
s1
45%





voll zufrieden
ZOO Leipzig. am 17.04.2016
Wir wahren sehr überrascht über den Palmengarten GuatanaLand fast so groß wie die Schalke Arena. Sehr schön.Viele Pflanzen und Tiere im Topengarten.
Ebenso die seelöwen und die anderen Tiere
im übrigen Zoo.

Baustellen wahren keine vorhanden.

11% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
B und C. Schmitt, 23.04.2016

Mein Gesamturteil:
s1
100%





E’ne Besuch im Zoo – oh oh oh oh….
Donnerstag, 20.8.2015: Eine Familie aus Thüringen, Großeltern, Eltern und zwei lütte Enkel, wollen zum Leipziger Zoo. Jeden Freitag gibt’s ja „Löwe, Tiger und Co.“ In der Flimmerkiste, das macht alle neugierig.
Wie in heutigen Zeiten üblich, wollen Oma und Opa vorher alles Notwendige online erledigen. Fahrkarten bei der Deutschen Bahn, die Enkel freuen sich auf die Fahrt mit dem ICE und die im Fahrpreis inbegriffene Fahrt mit der Leipziger Straßenbahn zum Zoo.
Natürlich sollen auch die Eintrittskarten online gebucht werden.
Variante 1: Bestellen, bezahlen und 5-7 Tage warten, bis Eintrittskarten (+ 2,- € Bearbeitungsgebühr) per Post da sind. Entfällt: a) wer online bestellt will sparen und nicht draufzahlen, b) für kurzfristige Entscheider nicht machbar.
Variante 2: Ganz versteckt findet man doch noch eine echte Online-Buchung. Aber Opa landet erst einmal auf den Bestellseiten der Leipziger Verkehrsbetriebe. Die wollen natürlich ihre Fahrkarten verkaufen. Aber – auch hier wieder versteckt – Opa kann Eintrittskarten zum Selbstausdrucken buchen. Vorher wollen die LVB aber alles genau wissen: Name, Vorname, Adresse, E-Mail, Telefon, fehlt nur noch die Hutgröße… Nein Danke, ich will eine Eintrittskarte bestellen und nicht Stammkunde der LVB werden…
Variante 3: Hinfahren, Eintrittskarten vor Ort kaufen, wird sicher genug Automaten geben….
Wieder Irrtum: Gefühlte Tausende Besucher wollen heute rein. 6 Kassenhäuschen sind besetzt, Wartezeit in der Schlange (die bis zur Straßenbahnhaltestelle geht), etwa eine Stunde. Die Kinder sind genervt, Oma und Opa auch, die Eltern…. – sie ahnen es.
Nicht etwa, dass Personal fehlt. Es laufen etliche Mitarbeiter des Zoos rum, die einen auffordern mal nach rechts oder links zu schwenken, da ginge es bestimmt schneller…. – einfach nervig.
Endlich am Kassenhäuschen angekommen, die genervte Kassiererin will nicht nur Geld, sondern auch die Postleitzahl. Ich habe sie einfach verweigert, auch wenn sie meinte „ja ja, vergessen…“.
Ich bekomme maschinenlesbare Eintrittskarten, denn am eigentlichen Eingang ist der Fortschritt angekommen. Karte in den Leser eingeschoben, das Drehkreuz wird freigegeben.
Alle Straßenbahnunternehmen in Deutschland verkaufen am Automaten Fahrkarten per Bargeld, EC-Karte, Geldkarte, oft auch Kreditkarte. An technischen Probleme kann es also nicht scheitern. Opa vermutet, der Wirtschaftsleiter des Zoos hat seine besten Zeiten schon zu DDR-Zeiten gehabt….
Rein in den Zoo: Die Kinder freuen sich (immer noch). Oma und Opa weniger, alles, womit sich Geld machen lässt, lässt der Zoo auch nicht liegen. Zwei freundliche Fotografen wollen vor der Wand aus Bambus Fotos machen und verkaufen, jede Runde mit der kleinen Eisenbahn kostet Geld, Eis, Getränke, Essen, klar – kann es nicht kostenlos geben, aber „..es läppert sich…“.
Die Kinder wollen vor Allem Tiere sehen. Nun ja – der Tiger sieht ziemlich zerrupft aus, der Löwe döst dahin, einige Giraffen und Elefanten sind in der Ferne zu sehen. Ein einsames Erdmännchen auf der Spitze eines Berges, das war lustig….
Das war’s dann auch, Besucherpfade führten eigentlich nur durch Bambuswälder („Bambus-Themenpark“ wäre besser als „Zoo“), die Erwachsenen konnte noch hier und da durchschauen, die Kinder sahen aber den Wald vor lauter Bäumen, besser: die Tiere vor lauter Bambus nicht….
Nun ja, die Kinder waren gelangweilt, Oma und Opa, Mama und Papa ebenfalls… Abmarsch nach draußen. Natürlich nur, wenn man zwangsweise durch einen riesigen Souvenirladen geschleust wird. Die Kinder hat‘s gefreut und den Wirtschaftsleiter sicher auch, man musste einfach was kaufen….

Resumé: Leipziger Zoo gibt’s weiterhin –aber eben nur im Fernsehen. Die Wirklichkeit ruiniert den ganzen schönen Eindruck….


66% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Willmar Heinrich, 21.08.2015

Mein Gesamturteil:
s1
20%





Abzocke, Baustellen und kaum Tiere
Ich war sehr enttäuscht als ich Anfang April 2015 den Zoo besuchte.
Am Eingang wurde schon auf Baustellen hingewiesen und um Nachsicht gebeten.
Aber das es so viele Baustellen sind und ich ständig für Baufahrzeuge Platz machen musste hätte ich nicht gedacht!

Da wäre echt ein Nachlass in diesem Zeitraum fällig.

Tiere waren kaum zu sehen. Was sicher auch mit den Baustellen zu tun hat und viele hinter den Kulissen waren.

58% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Ani, 15.04.2015

Mein Gesamturteil:
s1
40%





Gigantisch und dennoch überbewertet
So gigantisch der Inhalt des Masterplan 2020 vom Zoo Leipzig auch ist, so spektakulär auch die bisherige Umsetzung erscheint, so gilt der Leipziger Zoo dennoch als überbewertet.

Nach Beginn der Arbeiten im Frühling 2013 für die ersten Bauabschnitte der zukünftigen Vollendung im Rahmen des Masterplans, präsentiert sich der Zoo im Frühling 2015 als Mega-Baustelle.

Eine Momentaufnahme? Ja und Nein! Sicher werden für den Besucher die meisten Baustellen zügig fertiggestellt und trotzdem gilt auch für den Zoo Leipzig viel Effekt, wenig Tiere. Auch beim Leipziger Zoo spielt das Geschäftsmodell mit Kulissenwelten dauerhaft Besucher anlocken zu können eine gewisse Rolle, jedoch hat noch kein Park dauerhaft Besucher nur mit Scheinwelten anlocken können. Nur mit einer breiten und attraktiven Artenvielfalt wird man als zoologische Einrichtung erfolgreich sein.

Zwar gehört der Zoo von Leipzig zurecht zu den renommiertesten Parks der Welt und dennoch müsste an der ein oder anderen Stelle, der einzelne Tierbestand von der Anzahl aufgestockt werden. Beispiel: Im April 2015 verfügt der Zoo nur über 1 männlichen Löwen.

Möglicherweise wurden zu viele Baustellen zeitgleich gestartet, was in solchen Fällen, zu leeren oder zumindest nur leicht besetzten Gehegen der einzelnen Arten führt.

Bleibt zu hoffen, das die gegenwärtige Situation (Stand: Anfang April 2015) sich bessert. Immerhin betreibt der Zoo Leipzig langfristige Perspektive und kommt auch den Pflichten eines Zoos von Bildung, Erholung, Forschung und Naturschutz eindrucksvoll nach.

Im Rahmen des aktuellen Masterplans werden die Bereiche Asien, Afrika und Südamerika konstant erweitert. Die Tropenerlebniswelt Gondwanaland, sowie die weltgrösste Anlage für Menschenaffen das Pongoland gelten als komplett und fertiggestellt. Der Zoo Leipzig verdient sich dennoch 4,5 Sterne und ist auf jeden Fall eine Reise wert.












68% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 08.04.2015

Mein Gesamturteil:
s1
90%





Schon wieder...
Schon zum zweiten Mal ein Elefantenjungtier vom unfähigen oder überforderten Muttertier totgetreten, aber "Trotz des Rückschlages wird der Zoo Leipzig alle Bemühungen für den Aufbau einer erfolgreichen Zuchtgruppe fortsetzen. So wird bereits Anfang nächsten Jahres eine weitere Geburt im Elefantentempel erwartet. „Asiatische Elefanten sind hochbedroht. Als Zoo im 21. Jahrhundert haben wir unter anderem die Aufgabe, bedrohte Arten vor dem Aussterben zu bewahren. Deshalb setzen wir unsere Anstrengungen fort“, blickt Zoodirektor Prof. Junhold nach vorn." (Zitat Website Zoo Leipzig)

Wo bleibt hier der Tierschutz? Auf jeden Fall hinter dem eigenen Ego zurück. Vielleicht sollte man sich bei Zoos erkundigen, die es "können". Daumen ganz weit nach unten. Ich verstehe jetzt noch besser, warum es so viele zoo-kritische Menschen gibt.

32% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
H. Schmidt, 03.04.2015

Mein Gesamturteil:
s1
40%






1 | 2 | 3 | 4 | >

ilinkNeueste     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

 
Passende Produkte

Ziele in der Umgebung
Import aus Parkscout alt
© Botanischer Garten Leipzig
Gärten
 Botanischer Garten Leipzig
ca. 2,9km entfernt

Import aus Parkscout alt
© EuroEddy's FamilyFunCenter
Indoorparks
 EuroEddy's FamilyFunCenter
ca. 8,8km entfernt

 © Belantis - Das AbenteuerReich
Belantis - Das AbenteuerReich
Freizeitparks
 BELANTIS - Das AbenteuerReich
ca. 12km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung
Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten
Newsletter verwalten